• Nichtkleinzelliges Karzinom

    Hallo... bin neu hier.Kann mir jemand helfen,ich hab verschiedene Fragen: Meine Tante ist 58 und letztes Jahr wurde bei ihr ein nicht kleinzelliges Karzinom festgestellt. Also Chemo, die drei Tumore haben sich fast um die Hälfte verkleinert und es ging ihr ganz gut dabei. Jetzt nach fast acht Wochen, bei Routineuntersuchung, Tumore sind wieder gewachsen.…
  • 119 Antworten

    Hallo,


    ich bin echt WÜTEND >:(


    Meine Tante ist eben nach Hause gekommen, hat brav ihre 5. Chemo bekommen und in drei Wochen bekommt sie dann die 6. obwohl es geheisen hat fünf und dann ist Schluß. Na ja kann ja nicht schaden, lieber eine mehr als eine zu wenig. Aber jetzt kommt der Hammer: Wegen der Lebermetastase da können die in der Klinik nichts machen, sie muß erst noch mal zum Hausarzt und der soll ihr eine Überweisung zum ct geben.


    Fühle mich echt ein bisschen verarscht.


    Die machen gar nichts, weder noch, das sie so gelb im Gesicht ist, immer müde ist, auch hat sich kein Arzt darüber geäussert weil sie da letztens zusammen geklappt ist.


    Ich versteh die Welt nicht mehr.


    Hab mir jetzt erstmal Urlaub genommen um das alles in die Hand zu nehmen sprich, das mal der Kopf untersucht wird und das sie so schnell wie möglich mit dem Hausarzt spricht was mit der Leber passiert.


    Muß nun eine Runde laufen gehen sonst platzt mir der Kragen.


    Schöne grüße


    Michaela

    hallo michaela


    ja ich bins wieder. von den fast toten auferstanden, aber hauptsache ich lebe noch. ich bekomme jetzt eine superchemo, superteuer aber auch veträglich. diese chemo kostet 50mg --50ml 4x --14 500€. ob es etwas nützt zur tumorbekämpfung kann ich nicht sagen, weil wieder 2 dazugekommen sind, aber ich habe eine bessere lebensqualität. ich fühle mich trotz der schmerzen (bin dauernd auf morphin) wohler und kann meinen lebensaltag bewältigen. was ich an eurer deutschen gesundheitspolitik nicht verstehen kann und werde , ist die schikane gegenüber schwerkranken patienten. wenn bei mir ein ct oder mrt oder pet oder was auch immer notwendig ist zu verordnenen, ver ordnet werden muss, dann geht dass alles an einer stelle.ich muss zwar ct in einem gesonderten diagnosezentrum machen , aber dorthin , wie auch zu anderen fachärzten oder untersuchungen, werde ich mit einem krankentaxi gebracht und abgeholt. das ist alles völlig gratis und in unserem gesundhetssystem selbstverständlich.


    aber nicht umsonst haben wir das weltweit beste gesundheitssystem. da tun mir die mitbürger anderer eustaaten irgendwie leid.


    ich wünsche dir und deiner tante alles gute, vor allem wegen der lebermetastase. ist gefährlich und auch deshalb kann ich die verzögerung nicht verstehen. ich grüsse dich . bleibe stark :)*:)^

    Hallo Adeno *:),


    schön das es dir einigermasen gut geht.FREUT mich. Das mit der neuen Therapie hört sich ja gut an, ich drück dir alle Daumen die ich habe das sie gut anschlägt.


    Ja, das mit unserem Gesundheitssystem hier in Deuschland ist echt manchmal zum kotzen. Vor allen Dingen, wenn du dich nicht um alles selber kümmerst, dann bleibt man echt auf der Strecke. Deswegen hab ich mir erst einmal Urlaub genommen, um meinen Onkel zu Üntersützen. Er ist selber nicht mehr der Jüngste und manchmal weis er gar nicht mehr was er noch machen und zu den Ärzten sagen soll.


    Schön, das du dich wieder einmal gemeldet hast.


    Alles Gute für dich und bleib weiterhin so stark


    Michaela

    dass die Klinik nicht mal in der Lage ist, selber ein Leber-CT zu veranlassen, finde ich unfassbar. Das hier auch:

    Zitat

    Die machen gar nichts, weder noch, das sie so gelb im Gesicht ist, immer müde ist, auch hat sich kein Arzt darüber geäussert weil sie da letztens zusammen geklappt ist.

    Ich finde, es wäre nicht schlecht, sich einen weiteren Ansprechpartner zu suchen. Am Besten jemanden, der die Sache auch in die Hand nehem kann, wenn nötig.


    Für einen Hausarzt, ist das Ganze wohl eine Nummer zu gross. Wo soll denn das CT gemacht werden? Wahrscheinlich bei einem niedergelassenen Radiologen, oder? Wäre sicher auch nicht die richtige Adresse.


    Aber jeder hat das Recht, sich eine zweite Meinung einzuholen. Ich denke, das würde ich tun.


    Ich würde gleich den Hausarzt fragen, ob der da behilflich sein kann. ZB ob er einen Tip hat, wohin man sich mit diesem Anliegen in eurer Region kurzfristig wenden kann.


    Das wäre einen Möglichkeit, einen weiteren Onkologen mit ins Boot zu holen, der euch unterstützen und die Sache etwas entschiedener vorantreiben könnte.

    Hallo Tourist,


    der Hausazt von meiner Tante hat natürlich jetzt erst mal zwei Wochen Urlaub. War Klar...


    Morgen bringe ich sie zum Vertretungsarzt und dann muß so schnell wie möglich was passieren, weil es ihr seit zwei Tagen wieder schlechter geht, sie kann wieder nichts essen und ist nur am schlafen.


    Wenn wieder nichts passiert bringe ich sie in eine Klinik, wo ich weis, das die mit inneren Organen zu tun haben.


    Egal was der Arzt sagt.


    Wie geht es dir so Tourist?


    Alles Liebe


    Michaela

    Zitat

    Wenn wieder nichts passiert bringe ich sie in eine Klinik, wo ich weis, das die mit inneren Organen zu tun haben.


    Egal was der Arzt sagt.

    :)^


    wirklich beeindruckend, wie du dich für deine Tante engagierst

    Zitat

    Wie geht es dir so Tourist?

    habe kürzlich zufällig eine Ärztin getroffen, die mich vor 2Jahren mal für eine Chemo genadelt hat. Die Gute war völlig verdattert mich zu sehen. Es hat ihr richtig die Sprache verschlagen.


    Kann nicht behaupten, dass ich schon immer so eine umwerfende Wirkung auf Frauen hatte.


    Also ...hey .... ich muss richtig gut drauf sein, zurzeit. ;-D

    Hallo,


    sorry, das ich mich jetzt erst melde aber die letzten Tage waren echt turbulent.


    Also, ich habe meine Tante am Donnerstag in die Klinik gebracht, es ging ihr so schlecht ( seit Sonntag nichts mehr gegessen), sie konnte sich kaum mehr auf den Beinen halten. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist sie dann auch noch gefallen, worauf ich dann gesagt habe, du mußt ins Krankenhaus, damit sie dich mal gründlich Untersuchen können. Das hat sie auch, Gott sei Dank, eingesehen.


    Die Ärzte haben durch die schlechten Blutwerte raus gefunden, das sie im Körper eine Entzündung hat, wissen aber noch nicht wo genau, kann von der Leber kommen, muß aber nicht sein. Sie hebt auch ihr linkes Bein, beim gehen, so komisch hoch( kann man sich vorstellen wie bei einem Storch), weis auch nicht wo das her kommt ??? .


    Ich hoffe das die Ärzte das hin kriegen.


    Schöne Grüße


    Michaela

    ****SEI JETZT GANZ STARK MICHAELA


    jetzt kann es schnell gehen und alles ist vorbei. Ich bin mit meinen Gedanken bei deiner tante und dir und hoffe dass ihr BEIDE es jetzt übersteht


    VIEL KRAFT deiner tante und dir


    adeno

    Oh Gott das klingt ja alles so schlimm hier!!!!


    Adeno meinst du echt dass es so schnell gehen kann?


    Oh neee Michaela... ich denk an dich euch!!!


    DU bist so stark, du schaffst das!!!


    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    ja , jetzt kann es schnell gehen, hatte einen freund --lebermetastase--- 4 wochen sanft entschlafen. das heisst aber nicht dass es immer so sein muss. ich hoffe dass alles wieder gut wird aber ....


    liebe grüsse

    Hallo,


    danke, das ihr an mich (uns ) denkt.


    Hole meine Tante heute aus dem Krankenhaus ab. Ich weis noch nicht wie es weiter gehen soll...


    Also sie haben meine Tante von Kopf bis Fuß untersucht und wir haben nur von ihr die Informationen bekommen was die Ärzte ihr gesagt haben:


    - Im Kopf ist alles ok. das heist keine weiteren Metastasen und die anderen haben sich nicht verändert


    - Leber ct ist nicht nenneswert


    Fällt mir nichts mehr dazu ein. Wo um Gottes Willen kommen denn dann die Gleichgewichtsstörungen, Appetitlosigkeit, Schläfrigkeit und die Stimmungswandlungen her ???


    Mit den Ärzten durften wir unter vier Augen nicht reden nur im beisein des Patienten und das wollte meine Tante nicht.


    Wir alle sind sehr angespannt wie es jetzt zu Hause weiter geht.


    Ich grüße Euch alle


    Michaela

    Dieser Befund hört sich doch richtig gut an :)^


    heisst "Leber ct ist nicht nenneswert" etwa, dass das ct nicht auffällig ist? Doch keine Meta in der Leber? :-o


    In dem Fall könnte der Befund doch gar nicht besser sein.

    Zitat

    Fällt mir nichts mehr dazu ein. Wo um Gottes Willen kommen denn dann die Gleichgewichtsstörungen, Appetitlosigkeit, Schläfrigkeit und die Stimmungswandlungen her ???

    könnte das in Richtung einer Depression gehen? :-/

    Hallo Tourist,


    natürlich hört sich das alles gut an, das war aber nach Aussage meiner Tante.


    Jetzt hab ich schon rausgefunden das im Kopf doch kleine Metastasen sind :-( .


    Weist du, ich glaube, meine Tante sagt uns nicht die Wahrheit, weil sie uns schonen möchte und sie da alleine durch will.


    Ich frage mich nun jetzt, warum sie mit der Leber nichts unternehmen, das andere Krankenhaus hat doch eine Metasase von 2,6 cm entdeckt

    Du hast ja die Aussage von meiner Tante gelesen: Leber nicht nennenswert!!!


    Michaela

    Hallo Michaela!


    Ich stimme Tourist zu, der Befund ist in diesem Falle wirklich gut!

    Zitat

    Wo um Gottes Willen kommen denn dann die Gleichgewichtsstörungen, Appetitlosigkeit, Schläfrigkeit und die Stimmungswandlungen her

    Ich kann mir gut vorstellen, dass das mit den Hirnmetastasen zusammenhängt :-/ Depressionen halte ich aber auch nicht für ausgeschlossen.


    Du machst das alles so toll!

    Zitat

    Ich frage mich nun jetzt, warum sie mit der Leber nichts unternehmen, das andere Krankenhaus hat doch eine Metasase von 2,6 cm entdeckt

    Das frage ich mich allerdings auch ??? Ihr wurde aber doch noch Chemo gegeben?! Vielleicht hat die dagegen gewirkt?!


    Weiterhin alles Gute euch allen!!! @:)

    Hallo Michaela,

    Zitat

    Jetzt hab ich schon rausgefunden das im Kopf doch kleine Metastasen sind :-(

    Aber es sind keine neuen Metas im Kopf, oder? Und wenn es stimmt, dass die vorhandenen nicht gewachsen sind, dann hat Tarceva sie gut im Griff.


    Aber die Leber; was ist da los? "nicht nennenswert" ??? verstehet das jemand? Was heisst "nicht nennenswert ?

    Zitat

    Weist du, ich glaube, meine Tante sagt uns nicht die Wahrheit, weil sie uns schonen möchte und sie da alleine durch will.

    ja vielleicht.


    ich meine, wenn sich doch ein leberkoma abzeichnet ... ich könnte es sehr gut verstehen, wenn deine Tante dann vielleicht gar keine behandlung will. man schläft einfach ein.


    genauso gut kann desperados recht haben.


    und solange unklar ist, was "nicht nennenswert" bedeutet, orakeln wir eh nur rum.



    vom mir auch alles gute an alle.