Seit 5 Wochen Husten mit Auswurf, Lungenkrebs?

    Hallo langsam drehe ich echt durch...


    Ich habe seit 5 Wochen husten, schnupfen, druck aufm Ohr, ne fleckige Zunge und grünlich dunklen schleimigen und sehr zähen Auswurf. Den Grund der Erkältung kann ich mir denken... betrunken unter ner Brücke geschlafen... lala) Ich war beim Arzt aber so richtig will der Mist einfach nicht weggehen. Mir kams vorhin auch so vor als ob im Schleim ein kleiner Bluttropfen war. Ich bin 19 Jahre alt und mein Opa hatte Lungenkrebs habe aber nie geraucht. Meine Hausarztin sagt ihr gefällt das Röcheln in meiner Lunge nicht und faselt etwas von Asthma wenns nicht bald verschwindet. Kann es nicht schon was schlimmeres sein? Das Röcheln ist halt wirklich penetrant und hört sich echt an als ob 1 Tonne Dreckzeug in meiner Lunge sei. Ausserdem habe ich wenn ich das Zeug raushuste einen komischen Geschmack... nicht nach Blut aber nicht wie "normaler" Husten. Ich habe halt echt langsam die Schnauze voll und inhaliere jeden Tag so ein komisches Mittel. Viani Mite Diskus oder sowas... ein "Radikalmittel" zum Probieren laut meiner Ärztin... -.-


    Habe halt echt Schiss und fange langsam an überzureagieren und jeden Schleimklumpen genaustens auf Blut zu untersuchen... soll ich vielleicht mal ne Röntgenaufnahme machen lassen oder sonstwas? danke für eure antworten... :-(

  • 9 Antworten

    Browny69

    OK, dann kannst Du davon ausgehen, dass Dein Opa sein Lungen-Ca. vom Rauchen hatte. Ich hatte aus folgendem Grund gefragt: Es gibt in sehr wenigen Fällen eine erbliche Disposition für Lungenkrebs. Die Nachkommen dieser Personen erkranken auch als Nichtraucher etwas häufiger an Lungen-Ca. als das normalerweise üblich wäre. Aber die Fallzahl ist sehr, sehr gering. Du kannst Dich also entspannt zurücklehnen und nochmals mit Deinem Arzt die wahren Ursachen für Deine Bronchtis besprechen.


    Gruß

    Hallo zusammen!


    Ich habe seit ein paar Wochen das Problem, das ich oft am Röcheln bin und immer etwas schleim mit raus kommt. bin 26 und hab vor einem Jahr mit dem Rauchen aufgehört ( jippi ). Mir tut auch sehr oft die Brust weh, vor allem Morgens nach dem Aufstehen. Aber irgendwie oberflächlich..quasi auf dem Brustbein, wenn man dort reibt oder drückt. Manchmal sticht es auch an bzw in der Brust. Beim Sport habe ich so allerdings konditionell nicht so die großen Schwierigkeiten. Meine Nase is auch sehr oft voll mit Schnodder ( sorry für den Ausdruck) der auch in meinen Rachen gelangt. Ich bin seit nun fast 2 Jahren in Behandlung für eine Angsterkrankung, die sich mit Symtomen wie Atemnot, Schwindel, Herzrasen kalten Schweiß usw ausdrückt. in 2006 wurde quasi alles getesten wie zB Herz, Blutwerte etc, nix gefunden. Allerdings wurde kein CT oder Lungenröntgen etc gemacht, weil gesagt wurde das es in meinem Fall nicht notwendig war. Nun beunruhigen mich diese Symptome sehr, weil das damlas nunmal nicht direkt getestet wurde. Ich mache auch seit langer Zeit wieder regelmäßig Sport, das meine Kondition verbessert.


    Also, richtigen Hustenreitz habe ich nicht, allerdings diesen Schleim und das Röcheln und wenn ich mal huste kommt natürlich gleich was vonn dem sekret mit raus und das ist dann nich son angenehm zB auf der Arbeit. Was soll ich eurer Meinung nach machen bzw muss ich mir Sorgen machen? Kann es auch sein das sich die Lunge von den "Raucherjahren" nun erholt und quasi nein bisschen aufräumt? Mache jetzt ja auch 3 mal die Woche Sport, vorher ( letzten 4 Jahre ) nichts.


    Danke schonmal im Voraus!

    @Pokerface

    Keine Ferndiagnosen! Du solltest also mal zum Allergologen gehen. Eventuell kommt das Sekret von einer Allergie oder Überempfindlichkeitsreaktion auf einen Umweltstoff. Beobachte auch mal, ob die Symptome anhalten, wen Du die Umgebung wechselst, z. B. im Urlaub.


    War bei mir auch so. War dann eine Allergie auf Hausstaub und Milben. Du hast alles aber keinen Lungenkrebs. ;-)

    Nen Allergietest haben wir schon gemacht....mit gaanz vielen kleinen Kratzern auf den Armen:-) Ferndiagnose mache ich ja auch nicht...hat mich nur nen bissl beunruhigt. Was war es denn nu genau bei dir?

    ich verwende einfach diesen faden für mein problem, ich war ein radikalkiffer ca. 2,5 jahre fast jeden tag. als ich schleim hochwürgen musste, kamen immer braune klumpen mit hoch. weiß einer vll warum? ich hab mit dem kiffen aufgehört es kommen keine klumpen mehr hoch, meine lunge tut nur ein wenig weh beim hochwürgen... manchmal kann ich nicht mal mehr damit aufhören ich muss dann schleimkumpel für schleimklumpen loswerden? hat einer vllt das selbe problem? ich würde gerne zum arzt gehen traue es mich aber kaum, da wenn ich was schlimmes hab bestimmt einen riesen ärger daheim bekommen werde, und mir anhören muss blabla wir sagten es dir schon immer hör auf zu kiffen usw. usw.