Wer kann Befund erklären

    Erst einmal kurz zur Vorgeschichte. Meine Mutter wurde wegen eines Beckenbruchs in das Krankenhaus gebracht. Dort entwickelte sich eine Lungenentzündung. Es wurde ein CT des Thorax gemacht mit dem Befund:


    Dringendem V.a. Bronchialkarzinom rechts, dem Perikard aufsitzend, mit begleitender akuten respiratorischen Partialinsuffizienz.


    ////


    2 Tage später wurde noch eine Röntgenaufnahme des Thorax gemacht. Befund:


    Im Bildvergleich Befundverschlechterung im Sinne der zunehmenden kardiopulmonalen Dekompensation. Beginnende Infiltrate dorsal des Herzschattens nicht ausgeschlossen.


    ////


    Nun würde ich gerne wissen was:


    dem Perikard aufsitzend


    und


    Beginnende Infiltrate dorsal des Herzschattens


    bedeutet.

  • 10 Antworten
    Zitat

    dem Perikard aufsitzend

    Das Perikard ist eine Form von Gewebe mit zwei 'Blättern' (Pericardium fibrosum und serosum). Funktion von diesem Ding ist, grob gesagt, zu gewährleisten, dass es das Herz schützt (bis zu einem gewissen Grad) und eine Ausdehnung vom Herzmuskel ermöglicht.

    Zitat

    Beginnende Infiltrate dorsal des Herzschattens

    Herzschatten ist die radiologische Beschreibung der Erscheinung des Herzens. Infiltrate sind Flüssigkeitsansammlungen (nicht näher erläutert) und dorsal ist eine Richtungsbezeichnung ('Rückenwärts').

    Kramuri:


    Danke für die Info.


    Bedeute dies, dass der Karzinom auf dem Herz aufsitz? Oder wie muss ich das verstehen?


    Clondyke:


    War ein Unfall. Wie schwer Krank sie ist versuche ich durch die Übersetzung des Befundes heraus zufinden. Von den Ärzten erfährt man nicht wirklich viel im Gespräch. Da heißt es immer nur "es könnte. muss aber nicht". Eine Gewebeprobe wollen sie erst später nehmen.

    Zitat

    dass der Karzinom auf dem Herz aufsitz

    Jein. Der Tumor sitzt nicht dem Herzen auf. Es sitzt dem Perikard auf, dass das Herz umgibt.

    Zitat

    Wie schwer Krank sie ist versuche ich durch die Übersetzung des Befundes heraus zufinden.

    Naja, mit Verlaub, aber 'Verdacht auf Bronchialkarzinom rechts' fällt zumindest für mich unter die Kategorie 'schwerkrank'.

    Zitat

    Naja, mit Verlaub, aber 'Verdacht auf Bronchialkarzinom rechts' fällt zumindest für mich unter die Kategorie 'schwerkrank'.

    nja, genau genommen ist es "Verdacht auf" schwerkrank, aber der Verdacht scheint sich durch die Befundverschlechterung nach 2 Tagen schon recht zu erhärten, obgleich die kardiopulmonale Dekompensation auch der voranschreitenden Lungenentzündung geschuldet sein kann.


    Wird die Mutter derzeit beatmet?

    Zitat

    Infiltrate sind Flüssigkeitsansammlungen (nicht näher erläutert) und dorsal ist eine Richtungsbezeichnung ('Rückenwärts').

    auch Tumore können "infiltrieren" so kenne ich das zumindest aus unseren Patho-Befunden.

    Zitat

    Eine Gewebeprobe wollen sie erst später nehmen.

    was heißt "später"? Geht es deiner Mutter derzeit wg. der Lungenentzündung so schlecht? Eine akute Lungenentzündung würde man wohl auch nur in besonderen Ausnahmefällen punktieren.

    Sie wurde 1 Woche lang, nach dem Röntgen, auf der IMC behandelt. Danach kam sie noch auf die Onkologie. Dort war man der Meinung wir schicken sie erst einmal zur Reha, wegen dem Bruch, und dann schauen wir uns die Lunge nochmal an.


    Also alles etwas "merkwürdig".

    Zitat

    Also alles etwas "merkwürdig".

    Merkwürdig ist da eher relativ. Je nachdem, was da nun bei der Diagnostik rauskommt, ist es schon sinnvoll davor eine Reha zu machen.


    Wenn davor der Allgemeinzustand des Pat schon reduziert ist, eben nach Beckenbruch, kann man da mal nicht eben mit, unter Umständen, aggressiver Therapie beginnen.


    Auch wäre interessant wodurch die cardiopulmonale Decompensation verursacht wird. Hat deine Mutter sonst noch Vorerkrankungen?