5 Monate bis Magenspiegelung gewartet jetzt ohne Symptome

    Hallo!


    Ich wüsste gern von euch was ihr dazu meint: Ich habe in zwei Wochen endlich den Termin zur Magenspiegelung. Vor knapp fünf Monaten war ich beim Hausarzt weil mir morgens immer ziemlich übel war und ich unter viel Sodbrennen usw. gelitten habe.


    Er verschrieb mir Magensäurehemmer und gab mir eine Überweisung. Ich versuchte einen Termin zu bekommen der dann aber leider erst in fünf Monaten möglich war.


    Während ich auf Terminsuche war wurde es schon wieder besser und ich habe deshalb eingewilligt so lang zu warten. Sonst wäre ich wahrscheinlich ins KH gegangen.


    Jetzt sind die fünf Monate rum und ich habe aktuell eigentlich überhaupt keine Probleme. Sollte ich dann trotzdem die Magenspiegelung machen lassen oder wäre das eigentlich ziemlich sinnlos?


    Nach meinem Gefühl würde es ja mehr Sinn machen eine Spiegelung zu machen wenn ich auch Symptome habe oder? Ich weiß, dass ich einen leichten Reflux habe (neige auch zu Sodbrennen) und ich hatte vor ca. 10 Jahren schon mal ne Spiegelung. Nur die Symptome zuletzt waren deutlich stärker als mein übliches Sodbrennen, sodass ich dachte ich geh besser zum Arzt. Aber nun?


    Könnte gut auf das Gefühl der Spiegelung verzichten, vor allem wenn dabei dann evlt gar nix rauskommt mangels aktuellem "Problem" :-/


    Danke und Grüße,


    gomez

  • 27 Antworten

    Ich an Deiner Stelle würde die Magenspiegelung auf jeden Fall machen lassen. Bei uns im KH bekommt man seit ca. 5 Jahren immer eine kleine Propofol-Dröhnung, so dass man von der Spieglung nichts mitbekommt, aber sofort danach wieder fit ist. Falls das bei Euch nicht üblich ist, bitte darum. Alle 10 Jahre eine Magenspiegelung finde ich durchaus angemessen.

    Echt du fändest die Spiegelung trotz fehlender Symptome angemessen? Ich könnte mir halt vorstellen, dass der Arzt dann feststellt das da nix ist (was ja nicht überraschend wäre) und wenn ich dann in 3-4 Monaten mal wieder Symptome hätte renne ich gleich zur nächsten Spiegelung :-/


    Ich habe es jetzt mit der Sprechstundenhilfe so geklärt, dass ich zum Vorgespräch hingehe und es mit dem Arzt kläre. Wenn der sagt es macht Sinn dann lasse ich sie in jedem Fall machen, ansonsten vertage ich sie.

    Es macht Sinn um Heliobakter Pyloris und eine Hernie auszuschließen.


    Natürlich könntest du auch eine akute Gastritis oder ein Magengeschwür gehabt haben, dass durch die Protonenpumpenhemmer weggegangen ist.


    Wenn beides nicht vorhanden: Super! Dann hattest du halt ne blöde Gastritis.


    Wenn du Heliobakter hast, muss es behandelt werden.


    Wenn du ne Hernie hast, weißt du wenigstens für die Zukunft woran du bist.


    Ich habe im Januar das erste mal in meinem Leben eine Magenspiegelung machen lassen, nachdem ich aufgrund eines Magen-Darm-Viruses immernoch Probleme hatte Wochen später mit faulem Aufstoßen und Sodbrennen und Übelkeit.


    Gefunden haben sie nix, außer, dass meine Speiseröhre nicht richtig schließt und deswegen durch den Magen-Darm-Infekt entzündet war (durch Reflux). Kein Heliobakter, kein Geschwür, kein Krebs.


    Ich nehme seit dem Protonenpumpenhemmer damit meine Speiseröhre abheilen kann trotz Reflux und es geht mir besser.


    (Hinterher sagte mein hausarzt, er hätte sich Sorgen gemacht, dass eventuell Magenschleimhaut auf meiner Speiseröhre wächst. Gibt da wohl so ne Krankheit.... ist nix gutes und er war froh, dass das ausgeschlossen worden ist.)

    @ gomez80

    Nimmst du noch die Magenschutztabletten ein? Wenn ja, dann könnten die Probleme nach dem Absetzen wieder kommen. Ich würde auf jeden Fall die Magenspiegelung durchführen lassen. Ich weiß, es ne ziemliche Überwindung und viele haben Angst davor, aber es ist nicht so schlimm, wie es aussieht.

    Zitat

    Ich würde die Magenspiegelung nicht machen lassen. Wozu denn, wenn du keine Symptome mehr hast?

    Eine Untersuchung, die gerade mal 5 Minuten dauert und eine relativ hohe Aussagekraft hat, und auf die man 5 Monate gewartet hat, würde ich nicht so einfach sausen lassen.


    Wenn nichts herauskommt, dann freue dich.

    vielleicht liest du die beiträge nochmal, sie hat sehr wohl eine aussagekraft.


    geh zur spiegelung. auch eine abgelaufene gastritis läßt sich in der regel erkennen. vielleicht ist da ja was chronisches das grade nicht aktiv ist, oder ein reflux. dann weißt du bescheid beim nächsten mal.

    Zitat

    Ohne Symptome hat eine Magenspiegelung keine Aussagekraft.

    Das ist so falsch. Niemand zwingt dich, eine Gastroskopie machen zu lassen.


    Aber Gomez hatte Sodbrennen und nimmt Protonenpumpenblocker, und eine Zwerchfellhernie ist bekannt. Deswegen würde ich eine Gastroskopie machen lasse, auch im Sinne einer Krebsvorsorge.

    Es gibt eben gerade exakt 2 Möglichkeiten.


    Möglichkeit 1:


    Die Magensaftreduzierenden Tabletten haben das Problem geheilt, da es leichter abheilen konnte.


    Möglichkeit 2:


    Die Magensaftreduzierenden Tabletten haben die SYMPTOME DES PROBLEMS GEHEILT, das Problem ist aber immernoch da.


    Welche der beiden Möglichkeiten es ist, kann man aber eben auch nicht sagen, bevor man nicht reingeguckt hat.

    Oh so viele Antworten, vielen Dank dafür :-)


    Also ich nehme die Tabletten seit geraumer Zeit NICHT mehr und habe sie auch nur relativ kurz eingenommen. Insofern würde ich mal vermuten, dass da nix mehr überdeckt wird.


    Aber der Punkt von Xirain (und anderen) bzgl. Heliobakter oder Hernie ist schlüssig. Kann ja sein das die Heliobakters gerade eher faul sind aber bald wieder aktiver werden... dann stünde ich wieder am Anfang. Dann lieber ausschließen und gut - der eben behandeln.


    Mir ging es auch gar nicht darum das ich Angst davor hätte... vor zehn Jahren hatte ich eine Magen- und eine Darmspiegelung und die Darmspiegelung war bei weitem unangenehmer, allein schon wegen der Vorbereitung. Aber natürlich schlage ich mich auch nicht drum sie machen zu lassen ;-)

    @ Monsti:

    Mir ist keine Vorsorgeuntersuchung bekannt die eine Magenspiegelung beinhaltet. Und warst du nicht gerade diejenige mit dem Hypochonder-Faden? So klingst du gerade selber....


    Bei mir wurde auch mal der Verdacht auf ein Zwölffingerdarmgeschwür gestellt. Mir fällt das im Traum nicht ein deswegen zur Magenspiegelung zu gehen, wenn ich keine Symptome habe.