Abendübelkeit (NICHT schwanger)

    Hallo!


    Ich leide seit ca. einer Woche unter abendlicher Übelkeit. Es kommt nie direkt nach dem Essen, sondern mindestens eine Stunde danach und scheint mir unabhängig davon zu sein, was ich esse. Manchmal begleitet von Blähungen und leichtem Durchfall. Ich habe Laktoseintoleranz, aber da fühlt es sich anders an. Übelkeit habe ich da fast nie, sondern nur Blähungen und Durchfall. Aufgrund meiner Depressionen leide ich auch des öfteren unter Appetitlosigkeit und einem "Drücken" in der Magengegend, aber auch das fühlt sich anders an. Ich habe kein Fieber und tagsüber geht es mir gut. Abends fällt es mir dann aber sehr schwer, einzuschlafen. Ich hing zwar schon ein paar mal über der Kloschüssel, weil ich einen Brechreiz verspürte, übergeben musste ich mich aber nicht. So richtige Schmerzen habe ich nicht, es ist mehr so eine Art Brennen im oberen Bauch.


    Ich bin weiblich, 24 Jahre alt und Raucherin. Als Medikamente nehme ich neben der Antibabypille, Trimipramin und Venlaflaxin. Habe ich bisher immer gut vertragen. Und ich bin NICHT schwanger!


    Habe zwar schon einen Termin beim Hausarzt gemacht, aber bis dahin ist es noch ein wenig hin.


    Vielleicht hat jemand eine Idee, was es sein könnte und was ich in der Zwischenzeit außer Wärmflasche probieren könnte?


    Schon mal vielen Dank im Voraus!

  • 8 Antworten

    Venlaflaxin nehme ich morgens nach dem Frühstück schon seit ca. 1 ½ Jahren, ist also wohl eher nicht schuld.


    Bei Sodbrennen müsste ich doch aufstoßen, oder? Gastritis musste ich erst mal bei wikipedia nachschauen, scheint mir schon etwas plausibler.


    Mal abgesehen von der Ursache, kann mir jemand ein gutes Mittel gegen die Übelkeit empfehlen? Wärmflasche und Kamillentee helfen nicht wirklich :-(


    Danke schon mal für die schnellen Antworten!