Akute Gastritis? Wie bekomm' ich die schnell wieder los?

    Huhu ihr da.


    Ich glaub, ich hab mir 'ne akute Gastritis zugezogen. Da ich'n


    chronischer Arztmuffel bin, will ich die möglichst von selbst wieder


    wegbekommen. Aber erst mal zur Vorgeschichte:


    Ich bin Nichtraucher, trinke keinen Alkohol, konsumiere allerdings


    Cola Lite in rauhen Mengen und mit den Mahlzeiten sieht's net ganz


    so regelmäßig aus wie es sollte, dafür aber immer sehr große


    Portionen und möglichst scharf/gut gewürzt. Hin und wieder gab's


    mal Magenprobleme, so alle 8-12 Wochen mal, und das hat dann


    oft in den Rücken ausgestrahlt, so daß ich es darauf geschoben


    habe. Bin sehr groß gewachsen, hab hin und wieder Rückenprobleme.


    Dazu kommt noch 'ne Menge Stress, da sich momentan meine


    Eltern scheiden lassen, und die ihre ganzen Depressionen bei mir


    abladen. Die Migräne, die daraus resultierte, hab ich dann mal eben


    mit regelmäßigen Dosen von 3-4 Spalttabletten (Acetylsalizylsäure+Paracetamol 500mg)


    am Tag bekämpft. Zu Silvester gab's außerdem ausnahmsweise


    doch mal'n paar Gläßchen Sekt, obwohl ich normalerweise absolut


    nix trinke.


    Naja...und am 2. Januar gab's dann die Rechnung für meinen


    bisherigen Lebensstil. o,O Sehr sehr starke Magenkrämpfe so


    etwa 2 Stunden nach dem Essen, als ich mich gerade mal zu


    'nem Nickerchen hingelegt hatte. Heftiges Erbrechen, und dann


    hat's immernoch so etwa 2-3 Stunden gedauert, bis ich wieder


    einigermaßen okay war. Sogar das Atmen hat wehgetan, und


    es hat in die unteren Rippen (Zwerchfell?) und den Rücken


    ausgestrahlt.


    Naja...die Cola hatte ich am 1. Januar abgesetzt und bin auf Selters


    umgestiegen. Mein guter Vorsatz für dieses Jahr. Aber nach der


    Magengeschichte gab's erst mal Kamillentee mit Zwieback.


    Dann hab ich mich ganz langsam wieder an 'normales' Essen herangetastet. Die Spalttabletten hab ich komplett abgesetzt.


    Eine Woche war seit dem vergangen, mir ging's wieder gut, gestern


    Abend gab's reichlich Pizza. Heute früh um 4 wach ich wieder mit


    Magekrämpfen auf. Selbe Story, alles nochmal von vorn. Toll. o,O


    Ich tippe mal ganz stark darauf, daß ich mir 'ne akute Gastritis


    zugezogen hab', und die muß weg. Und zwar schnell und gründlich.


    Abgesehen von 'ner gesünderen Lebensweise (keine Tabletten mehr,


    keine Cola, mehrere *regelmäßige* kleine Mahlzeiten über den Tag


    verteilt, weniger Stress), was kann ich da sonst noch tun damit


    ich diese Geschichte schnell abschließen kann? Und würden magensäure-


    bindende Mittel (Bullrich Salz,Talcit,...) helfen oder sind die eher


    schädlich in so 'ner Situation?


    Dankeschön für eure Antworten,


    -Ronny

  • 4 Antworten

    hallo,


    hört sich ja an wie aus dem Lehrbuch für gastritis.Deine Ansätze sind schon ganz gut,aber trotzdem würde ich zwischendurch mal einen Arztbesuch einschieben.Ohne gezielte Therapie kann das dauern.Ich will dir keine Angst machen,aber eine gastritis kann auch zu koplikationen führen.Z.b Blutungen im magen.Lass dich untersuchen ist auf Dauer die beste Lösung.


    Gute Besserung Ronny

    Akute Gastritis

    Hallo, das klingt wirklich wie aus dem Lehrbuch für Gastritis. Hatte ich auch mal. Geholfen hat mir immer eine Rollkur mit Kamillentee. Besorg dir welchen aus dem Reformhaus oder aus dem Dm-Markt (Alnatura) da diese pestizidfrei sind. Geh folgendermaßen vor: Morgens aufstehen. Einen halben Liter Tee (zwei Teebeutel) aufbrühen. Sobald trinkbar einen Viertelliter auf einmal trinken. Direkt zurück ins Bett. Leg dich dann zuerst für drei bis fünf Minuten auf den Bauch, dann auf den Rücken, danach wieder warmen Tee trinken, anschließend auf die linke Seite legen und zum Schluß auf die rechte. Fertig. Das hilft normalerweise recht schnell.


    Supergut geholfen haben mit auch Kamillentabletten aus dem Reformhaus. Sollte die Geschichte länger als eine Woche anhalten ab zum Arzt. Deinen Lebensstil solltest du, wie bereits begonnen für immer ändern. Diese Kamillenkur solltest du höchstens zwei Wochen machen, da Kamille die Schleimheute austrocknet. Dann wechseln zu Fencheltee oder beides halt mischen.


    Gruß und viel Erfolg

    Gastritis & Co.

    Ich kann auch Bücher über Magenschleimhautentzündungen, -blutungen, -krämpfe - und dementsprechend über Gastroskopien und Medikamente - schreiben. Im wesentlichen wurde hier m. E. schon alles gesagt. Magensäurebindende Medikamente oder gar Säureblocker/Protonenpumpenhemmer sind eher bei Refluxösophagitis mit Sodbrennen angezeigt. Bei Gastritis würde ich Solugastril empfehlen, es schützt die Magenschleimhaut durch eine Art Film. Wenn Nahrung zu lange im Magen verweilt und dadurch zu Völlgegefühl und Unwohlsein führt, hilft Metoclopramid (in Gastrosil, Gastronerton o. ä.). Unterstützend kannst Du Fenchel-, Kamillen-, Pfefferminz- oder Sidroga-Magentee trinken. Wie gesagt, mit einem Arztbesuch nicht zu lange warten, damit kein Magengeschwür draus wird. Gute Besserung!

    ich hab auch ne Gastritis mit Bluten diagnostiziert bekommen. Auf jeden Fall würd ich einen Koffein vermeiden (also auch keinen Tee!), Alkohol meiden, sowie die häufige Einname von Schmerzmitteln, so hart es klingt auch fettige Nahrung (dazu zählt leider auch Schokolade) meiden.


    Schonkost.... dann sollte es bald besser werden.


    Naja wichtig ist natürlich auch Stress zu umgehen.. Ruhe gönnen, evtl. Atemübungen