Da kannst du dich wirklich glücklich schätzen nach deiner Leidensgeschichte. Aber das hast du dir alles verdient.


    Hinterher ist man immer schlauer. Falls bei dir was kommen sollte, weißt du ja jetzt, wie man damit am besten umgeht.


    Ich versuche Drücken zu vermeiden. Wenn, dann nur ganz kurz und nicht fest.


    Oh je, ich wollte ja noch künftig Kinder haben. Viele Frauen können wahrscheinlich berichten, dass danach oft noch einiges hinzukommt. ":/


    Ich habe gesehen, dass es auch DVDs zum Beckenbodentraining gibt. Werde ich mir mal holen. Würde mir wahrscheinlich auch in anderer Hinsicht gut tun, da ich oft auf Toilette muss. Dies scheint aber erblich bedingt zu sein, da meine Mutter und Schwester das ebenfalls haben.


    Es belastet mich sehr, dass ich das Problem nicht auf die Reihe bekomme und nichts hilft. Klar, es gibt Erfolge, wie z.B., dass ich keine Schmerzen habe. Ich weiß noch, was das für Schmerzen waren und diese werde ich wahrscheinlich auch nie vergessen. Ansonsten bin ich ein positiver Mensch und denke, dass es für alles eine Lösung gibt und man mit Fleiß und Disziplin viel erreichen kann. Nur hier bin ich ratlos. ":/

    Beckenbodentraining kann man eigentlich überall machen, wichtig ist natürlich, daß man es richtig macht, also nicht die "Hinterteilbacken" ;-) zusammen kneifen, das wäre dann falsch. Man kann sich auch mit den Händen da ran fassen, (Würde gerne beim üben helfen, *Spässle*) wenn Diese hart sind, ist es falsch, sie müssen locker bleiben. Aber mit Hilfe von DVD oder sonstiger Anleitung kommt man schon dahinter, ob der richtige Muskel erreicht wird. :)z

    Wir haben diese Woche ganz spontan Urlaub gebucht. Nächste Woche gehts in die Türkei. Für sieben Nächte. Irgendwie habe ich dabei (glücklicherweise) gar nicht an meinen Po gedacht. Die Gedanken kamen erst hinterher. Ich hoffe der Pool und das Meer, der Sand und die Sonne und das ungewohnte Essen werden keine Spuren hinterlassen. :-/

    Na dann, schönen Urlaub. Meer, Sand und Sonne sind wohl ohne Bedeutung, das Poolwasser ist meist mit chemischen Zusätzen behaftet, deshalb kann manche Haut darunter etwas leiden. Klaro, eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten kann ebenfalls Probleme machen, aber jeder kennt doch seinen Körper – Bin ich im Urlaub, trinke dann morgens dann 3 Tassen Kaffee, und eine Verstopfung ist dadurch täglich sicher ausgeschlossen :)^

    Ich wollte euch noch von meinem Arzttermin heute berichten.


    Die Wunde ist zu. Der Arzt meinte, er würde eine Narbe, aber keine Fissur mehr sehen. Dennoch darf ich nicht nachlässig werden. Da die Haut noch sehr dünn ist, ist sie für Strapazen sehr anfällig. Das wird sich mit der Zeit legen. Daher soll ich noch weiterhin Stuhlweichmacher nehmen und diese dann langsam ausschleichen lassen. Und auf die Ernährung soll ich auch weiterhin achten. Das aber für immer.


    Das Stuhlvolumen und die -dicke sind kein Problem, sondern es ist die Stuhlkonsistenz, die mir ab und an Probleme bereitet. Dabei ernähre ich mich gesund und trinke ca. 3 l jeden Tag. Naja, bleibt abuwarten.

    @ sorrow:

    Schönen Urlaub! Mach dir keine Sorgen um deinen Po. Meistens denkt man im Urlaub sowieso nicht daran. Genieße deinen Urlaub.

    Mein po findet den Urlaub nach der Hälfte der Zeit nur noch so mittel witzig. Das ständige schwitzen scheint das größte Problem daran zu sein. Heute hatte ich ein mini Blutspur nach einem langen fussmarsch. Aber ich mag auch nicht auf Pool und Meer verzichten.

    Im Endeffekt war es gar nicht so tragisch. Ich hatte zwei mal den Hauch einer rosa Spur beim Abwischen. Es wäre unter anderen Umständen wohl gar nicht aufgefallen. Es hat gezwickt wenn ich extrem geschwitzt habe und das wars.


    Jeden Tag Pool und Meer...

    Ja, es ist ein schönes Gefühl, das sich bei mir sehr langsam, aber sicher einstellt. Ich mache Fortschritte, auch wenn es meiner Meinung nach schneller gehen könnte. Generell darf's gerne so weiterlaufen.


    Nein, so etwas schätzt man leider nicht. Man schätzt wahrscheinlich nie etwas, was man nicht bewusst merkt oder wahrnimmt.

    Hallo an Alle,


    ich habe mich ja schon sehr lange nicht mehr hier blicken lassen. Mein letzter Arztbesuch ist jetzt auch eine ganze Weile her. Bestimmt schon 8 Wochen. Die nicht operierte Wunde macht mir heute wieder ein wenig zu schaffen. Es tut zwar nicht weh beim Stuhlgang, aber es brennt etwas beim Sport, wenn der Schweiß läuft. Benutze seit ein paar Tagen wieder regelmäßig die Diltiazemsalbe und hoffe, dass das Ding dann doch endlich mal richtig zu ist (eine Haut ist drüber, aber richtig geschlossen, ist wohl doch noch anders). Im Alltag merke ich eigentlich so gut wie nichts mehr. Habe mich in den letzten Wochen aber auch wieder nicht so viel damit gedanklich befasst, was denke ich enorm hilft. Wie gesagt, die letzten Tage hat es immer mal wieder gezwickt und gezwackt, da dachte ich schon wieder, dass es von vorne losgeht. Da es aber die unoperierte Wunde ist, denke ich, dass sollte es noch einmal auftreten, dass es blutet und Probleme bereitet, ich auch diese Wunde operieren lasse.. Ich hoffe aber auf positive Langzeitpflege und dass es dann doch noch was wird ;-)


    Wie geht es euch allen mit den Wunden? Sakura? Ist die OP-Wunde komplett zu?

    Hallo Zebra,


    schön wieder von dir zu hören.


    Laut Arzt ist sie zu, aber es geht mir so ähnlich wie dir mit der unoperierten Wunde. Nach dem Stuhlgang merke ich noch ein Ziehen, z.B. wenn ich niesen oder husten muss oder bei manchen Bewegungen. Das verschwindet dann im Laufe des Tages. Ist jetzt nicht schlimm, doch ich frage mich, ob das so bleibt oder es irgendwannmal so wie vor der Fissur sein wird.


    Naja, abwarten. Mehr kann man da nicht tun.

    Ja, schauen wir mal. Bis zum Herbst werde ich nichts mehr unternehmen.


    Auf Dauer wäre es für mich jedoch keine Option. Ich warte noch einige Monate ab. Wenn ich das mit dem Zustand von vor zwei Monaten z.B. vergleiche, so ist es wirklich viel besser geworden. Von daher habe ich noch nicht die Hoffnung aufgegeben, dass es nochmal so wie vor der Fissur sein wird. Vielleicht muss die neue Haut einfach dicker und dehnbarer werden und das dauert nun mal. Daher erstmal abwarten und Tee trinken. :)D

    Ich hab nun wieder eine Blasenentzündung und hab es eine Woche mit pflanzlichen Mittel versucht. Nun war ich heute beim Arzt und muss doch ein Antibiotikum nehmen (dieses mal Eusaprim forte). Nach dem letzten Antibiotikum, auch wegen einer Blasenentzündung, kam die Fissur...das macht mir ein bisschen Sorge!

    Oh je, das tut mir leid. Hatte auch schon einige Male eine Blasenentzündung. Das kann sehr weh tun. Daher: Gute Besserung!


    Mach dir da keine großen Sorgen. Damals hattest du nur Unglück. Kann sein, dass die vorhandene Fissur gereizt wird, aber ich denke nicht, dass da jetzt eine neue kommen wird.