Guten Morgen,


    1. Urlaubstag, zwei Tage bis Weihnachten. Ich sitze notfallmässig beim Arzt. Über Nacht hat sich ein schmerzhafter Knubbel gebildet. Nicht riesig aber eben deutlich spürbar und bei Berührung schmerzhaft.


    Könnte heulen...

    So die Ärztin hat ganz schnell gesehen das es eine Analvenenthrombose ist und meinte sie bildet sich von alöeine zurück soll mal 14 Tage abwarten.


    Soweit so gut.


    Nun ist sie eben aufgegangen. Ist das gut ist das schlecht? Sollte ich nochmal zum arzt?

    Vielleicht hilft mein Monolog ja mal jemandem.


    Nachdem es vorgestern abend leicht blutete ist es gestern komplett aufgeplatzt und das gerinsel kam wohl auch raus. Es tat ziemlich weh und blutete. Heute ist es schon besser und ich hoffe es geht aufwärts.


    Gernell bleibt wohl das problem das die hat ohne posterisan protect zu riesig wird und mit ist es immer feuchr und gereizt.


    Ich werde meine Ernährung nun nochmal komplett umstellen.

    Ich war bei keinem notdienst sondern konnte zu meiner ärztin die den bereich bei mir behandelt. Gefäßchirugin ist sie von hause aus und wurde mir von hausarzt und gynäkologin empfohlen. Ist in einem ärztehaus an einer Klinik ansässig.


    Nein sie hat mir keine salbe gegeben. Hat gesagt ich kann posterisan protect weiter täglich nutzen. Bis es aufgegangen ist hab ich heparin genutzt danach nicht mehr weil es ja nicht auf offenen Wunden angewendet werden darf.

    Ich kann dich sehr gut verstehen.


    Hast du mal an die hametum Salbe gedacht? Meine apothekerin meinte sie würde die Blutgefäße zusammen ziehen. Ich nehm die inzwischen für vieles und bin echt begeistert

    Posterisan protect hab ich auch da. Nehm ich aber nur zur Pflege wenn nix ist.


    Ich hatte von April bis letzte Woche nix. Dann ein Tag harter Stuhlgang und zu sehr gepresst. Gab dann zwei Tage etwas Blut. Hab für weichen Stuhl gesorgt und hametum geschmiert. Dann war es wieder gut.

    Seit zwei Tagen kein Blut mehr. Aber da ist ein stelle die echt fies zwickt und zwackt und beißt und sich anfühlt als würde sie reißen. Mein po steht unter dauerspannumg. Bekomme die krise.


    Wir überlegen uns nun einen stepper anzuschaffen..jemamd Erfahrungen?

    Regelmässig nutze ich die protect nicht. Meist so 2 Wochen nach dem letzten Blut. Dann fange ich an zu schlampern.


    Gerade ist wieder alles gut.


    Mit Stepper hab ich nur Erfahrung im Studio. Ich gehe lieber laufen und schwimmen.

    Zu früh geschrien.


    Heute früh harten Stuhl gehabt und beim pressen schon gedacht dass ich es besser lassen sollte. Gecremt hatte ich vorher auch nicht.


    Eben nochmal festen Stuhl gehabt und ein Tropfen Blut dran. Hab hametum gleich geschmiert, aber hab auch Frust.

    Och nee wie doof da hattest du ja einen tollen Start ins neue Jahr.


    Bei mir ist es besser. Die Analvenenthrombose ist weg würde ich sagen. Leider ist Haut geblieben an einer Stelle wo eh schon eine Mariske ist. Sieht unschön aus und ist recht gross. Meine Ärztin meinte wegmachen hat mehr Risiko als nutzen.


    Generell habe ich Probleme bei lämgerem gehen und das atört mich immer mehr aber ich habe auch keine Lösung dafür bisher.


    Momentan hab ich das gefühl am besten geht es mir ohne creme. Ich schmiere aber dennoch denn einen neuen riss möcjte ich auf keinen fall riskieren.

    Wie geht es dir inzwischen? Wieder besser?


    Ich bin inzwischen absolut überängstlich was den Körperbereich angeht und bekomme täglich denzent die krise. Meine Gedanken kreisen und am liebsten würde ich täglich zu einem arzt der mir sagt alles ok sie werden es überleben.

    Ach Gottchen, du machst was mit sorrow10 :°_


    Ich glaube, eine meiner zwei Fissuren ist noch da - merke sie aber so gut wie nie. Auch bei hartem Stuhlgang nicht,... oooder ich bin den Schmerz schon so gewohnt, dass ich ihn gar nicht mehr wahrnehme. ":/