• Analfissur, was tun?

    Hallo, ich (17 Jahre alt, weiblich) habe seit einiger Zeit mit einer Analfissur zu kämpfen. Anfangs war sie recht klein und es tat eigentlich beim Stuhlgang nur etwas weh. Meine Ärztin sagte zu mir ich solle mir auf einen Finger etwas Bepanthen machen, mir diesen in den After einführen und die Fissur damit einreiben (sie ist direkt hinter dem…
  • 64 Antworten

    getrocknete Pflaumen ...auch gut – gibts im aldi auch....


    abends 5 stk einweichen in viel wasser und morgens dann essen und das wasser austrinken....


    Körner können sich in ner offenen Fissur festsetzen und es entzündet sich noch mehr...


    (Flohsamen tun das nicht wegen Glibberschichtbildung).


    Bifiteral ist Chemie.........aber für den Akutfall ok.


    Viel pflanzliche Nahrung = Ballaststoffe........


    Fleisch und Wurst = in normalem Maß nicht schlimm aber eben nicht förderlich

    Zitat

    Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen..), Pflaumen/Pflaumenmuß, Weintrauben, Äpfel, Kiwi, alle Gerichte mit Kartoffeln und Sauerkraut

    hat Ballaststoffe – also gut!


    Salate..........Gemüse nicht zerkochen.....


    Die Flohsamen wären halt das Beste denk ich........


    Pflaumen einweichen wäre das am wenigsten aufwendige......

    Ich würde sagen 5-6 Trockenpflaumen abends in ein Glas mit 300ml kaltem Wasser einweichen und dann zum Frühstück als erstes futtern. Im Wasser sind noch gelöste Stoffe – daher das Wasser austrinken.

    Zitat

    alles was pflanzlich ist, ist gut

    sagen wir mal "überwiegend"!


    Weisses Mehl, Bananen, Reis, Kartoffeln und Rohrzucker ist auch pflanzlich und macht der Verdauung keine Beine!


    Gemüse ist gut.........nicht zerkocht!


    Hast Du eine Küchenmaschine??


    Karottensalat kann man gut vorbereiten – geraspelte Karotten halten sich gut im Tupper.


    Kohlrabi kann man roh knabbern.....Kohlarten sind alle gut........


    Was hast Du denn heute gefuttert und für Deine Verdauung getan??

    Kohlrabi kann ich leider garnicht essen.


    Dann bekomme ich so einen aufgeblähten Bauch dass ich das Gefühl habe, ich platze und das tut echt weh !


    Im Moment muss ich ja leider auf meinen Bauch achten, wegen der Magenschleimhautentzündung.


    Morgens gab es Joghurt mit Pfirsich.


    Heut zum Mittag gab es bei mir Reis mit Zucchini, Mohrrübe und ein bisschen Lauch.


    Und abends eine Scheibe Vollkornbrot (von Oma selbstgemachtes mit klein gemahlenen Körnern) mit normalem Frischkäse.

    Klingt gesund aber recht wenig.


    Die eingeweichten Pflaumen kannst Du z.B. gut in den Frühstücksjoghurt mischen (schmeckt fein) und das Wasser dann trinken.


    Hoffentlich heilt Dein Magen fix aus – damit Du mehr Auswahl hast.


    *:)

    Im Moment trau ich mich nicht mehr zu essen, aus Angst vor den Bauchschmerzen.


    Zwischendurch esse ich dann auch immer noch was kleines. Damit der Magen zwischendurch was zu tun hat und nicht ganz leer ist.


    Wie schnell wirkt das mit den Pflaumen denn ?


    Ist das dann wie Abführmittel dass ich schnell auf Toilette muss oder wird einfach nur der Stuhl weicher ?

    Also – je nachdem kann es schon sein, dass es so drückt, dass du schnell gehen musst. Aber es ist nicht wäßrig und Du musst nicht mehrfach (wie nach Chemie).


    Es kann also *durchputzen* – man ist nach dem Entleeren aber erleichtert.


    Jeder erlebt das absolut individuell.


    *:)

    Die Regelmäßigkeit machts ja.........


    Momentan hocken die Pflaumen ja noch oben auf und der drunterliegende Teil des Darms ist noch "ohne" jede Unterstützung....


    Also: für morgen schon die Pflaumen eingeweicht?? Flohsamen bestellt??


    LG

    Ich war gerade auf Toilette.. Kein Blut in der Toilette nur am Papier und es tat kaum weh, Fortschritt ?!


    Pflaumen habe ich gerade eingeweicht.


    Flohsamen leider noch nicht bestellt. Das muss ja meine Mutter machen und die ist leider arbeiten.


    Morgens vergess ich immer ihr das zu sagen wenn ich sie sehe. *Denkzettel schreib* :D