Analfistel/-fissur - Narbenschmerzen nach 5 Jahren?

    Hallo,


    2009 und 2010 hatte ich insgesamt drei OPs (Analfissur und Analfistel). Warum drei? Nun, bei der eigentlichen OP (Analfissur) wurde die Fistel übersehen und deswegen durfte ich ein zweites Mal ins Krankenhaus - das dritte Mal schließlich, weil sich unter dem Narbengewebe Eiter gebildet hatte. Insgesamt war ich sieben Monate krankgeschrieben und hatte die schlimmsten Schmerzen meines Lebens, trotz sehr starken Medikamenten.


    Nach der dritten OP, die ich im Darmzentrum Berlin (Benjamin-Franklin-Krankenhaus) hatte (die ersten beiden waren in einem anderen Krankenhaus), heilte alles relativ schnell ab und ich hatte jahrelang Ruhe.


    Jetzt habe ich seit einem Jahr ca. das Problem, dass ich ab und an Schmerzen im After-Bereich hatte. Erst vermutete ich Hämorrhoiden, aber mein Proktologe sagte dann, dass es keine sind sondern die Schmerzen von der Narbe kämen - ca. 5,5 Jahre nach der letzten OP. Fand ich jetzt nicht so prall, aber die Schmerzen gingen auch wieder - kamen zurück, verschwanden wieder, hätte ich halbwegs mit leben können.


    Jetzt habe ich schon seit Ende des Sommers das Problem, dass die Schmerzen dauerhaft da sind. Anfangs etwas schwächer, aber langsam auch stärker. Der Doc sagte, dass er da nicht viel machen kann, ich solle Penaten-Creme draufschmieren (was aufgrund der Lage - nahe des inneren Schließmuskels - nur schwer möglich ist). Er könnte das Narbengewebe entfernen, was aber eine neue größere Narbe mit sich ziehen würde - die Probleme gingen dann, seiner Erfahrungen nach, nicht bei jedem weg, bei manchen wurde es sogar schlimmer.


    Jetzt meine Frage: Hat jemand von Euch auch Probleme gehabt, dass Jahre nach der OP auf einmal die Narbe solche Schwierigkeiten macht? Sich evtl. daraufhin einer neuen OP unterzogen? Wie sind da die Erfahrungen? Ich habe einen Freund, der hatte öfter schon eine Fissur und noch nie Probleme nach den OPs. Ich bin kurz davor mit meinem Doc nochmals über die OP zu reden, weil es aktuell richtig schlimm ist und sitzen schwer ist (ich arbeite in einem Büro), sogar beim Laufen manchmal schmerzt. Aber aufgrund meiner Erfahrungen von 2009 und 2010 habe ich echt riesen Schiss vor einer weiteren OP. Ende Februar fliegen wir nach Thailand und mich gruselt es jetzt schon vor dem Flug :(


    Danke schonmal für Eure Antworten :)


    Lieben Gruß


    René

  • 8 Antworten

    Es könnten Verwachsungen sein, Faszienverklebungen in der Gegend.


    Ich würde mal zu einem Osteopathen gehen.


    Ich kenne in Köln einen Arzt, der solche Narbenverklebungen löst. Unblutig. Wenn Dir das nicht zu weit ist, ich kann per PN die Adresse zuschicken.

    Vielen Dank für die Antwort Benita :)


    Wenn es aber Verklebungen oder Verwachsungen wären, dann würde das doch mein Proktologe erkennen, oder nicht? Ich habe einen recht guten, da kommen sogar Patienten von weiter weg hin...

    Der Proktologe guckt sich das an klar, Aber meinst Du nicht, dass inwendig Verwachsungen sein könnten?


    Das sieht kein Proktologe. Ich habe insgesamt 40 Operationen auch mit Verwachsungen hinter mir, glaub mir, der sieht nur den Darm, aber nicht das gewebliche Innenleben im kleinen Becken....

    hmm... das ist eine gute Frage. Per Ultraschall konnte der Arzt, der mich zuletzt operierte, zumindest auch Eiter hinter der Wunde erkennen, das der andere Arzt durch Abtasten und angucken nicht fand... Ich werde bei meinem nächsten Termin mal nochmal mit dem Doc reden. Will nur ungern jemanden anderen ranlassen, so schön sind die Untersuchungen auch nicht ;-D

    Hallo Rene, Hallo Benita,


    Ich hab auch nach Analfissur/-fistelop Probleme mit Narben, kann euch da gerne per PN meine Erfahrungen teilen, welche Therapien und Mittel mir (zum Teil) gut geholfen haben.


    An diesem Arzt, der Faszienverklebungen lösen kann, bin ich auch interessiert.. :)^


    Viele Grüße


    Stefan

    Hallo!


    Hab mich extra registriert, um hier auch um Hilfe zu bitten. Habe auch Narbenschmerzen.. Eigentlich Schmerz seit der op vor einem Jahr.


    Stefan, könntest du mir die Therapien und mittel nennen, die dir geholfen haben? Bin für jede Hilfe dankbar, da ich seit einem Jahr nicht mehr sitzen kann!


    Vielen dank vorab, Claudia *:)

    Hi Claudia,


    Ich hab dir eine PN geschickt.


    Das Sitzen ist jetzt kein Problem mehr bei mir, aber die Behandlung der Narbe dauert noch an. Es gibt eben schon einige Therapien und Mittel, die in dem Bereich nur schwierig und mit Einschränkung anwendbar sind. Leider ein sehr spezielles Thema in Deutschland, aber nicht aussichtslos.


    Viele Grüße


    Stefan

    Hallo Stefan,


    ich habe auch seit über einem Jahr die Narben-Schmerzen nach meinen Analfissur- und Analfistel-OP's könntest du mir bitte auch die Therapien-Möglichkeiten und -Mittel mitteilen, die dir geholfen haben? Vielen lieben Dank im Voraus :)^ und beste Grüße,


    Erwin