Zurück vom Karneval

    Hi ihr,


    melde mich zurück aus dem Karneval! :-)


    Hey Patilk..das ist ja geil,KEINE FISTELN! Gott sei Dank...hörst dich richtig erleichtert an (kann ich supergut nachvollziehen!).Und dass mit dem Ausduschen und nicht-sitzen-können geht auch vorbei. Meine OP-Wunde ist schon ziemlich gut abgeheilt (nach 5 Wochen) und ich gehe"nur" noch 2-mal täglich duschen,für´s gute Gewissen.Alkohol hat mein Darm auch ganz gut vertragen ;-) ;-) Hab´s allerdings auch nicht übertrieben..war aber trotzdem gut dabei! Allerdings konnte ich mir gar keine richtige "Grundlage" anfressen,weil ich mich nicht getraut hab..so reichten mir ein paar Gläser Sekt und Heidewitzka :-)


    Allerdings war ich letzte Woche schon wieder ganz schön angenervt,mein behandelnder Arzt fragte mich,ob meine Hämorrhoiden schon mal behandelt wurden. ICH??? Hämorrhoiden??? Wußte ich nichts von und spüre ich auch nichts von!!! Jetzt will er diese behandeln,wenn die OP-Wunde dicht ist,aber dagegen werde ich mich wehren.Bin froh,dass ich gerade wieder gut sitzen kann,da lass ich mir nicht sofort wieder den Popo aufreißen (sorry,meine Wortwahl,aber ist doch so :-( Ich habe keine Beschwerden und sehe nicht ein,warum die dann weg müssen??


    Patilk,wie hat dein kleiner Sohn denn die Trennung überstanden? Ich hoffe,es geht ihm gut und ihr habt jetzt eine schöne Zeit zusammen und weiterhin GUTE BESSERUNG!


    Sister,schon zurück aus dem Fasching oder erst morgen? ;-)


    Für heute sage ich Tschüss + liebe Grüße


    Tweetie

    Töfftöööööö........... ;-)

    Jaja, ich bin auch zurück aus dem Karneval! Zum Glück ist der nur ienmal im Jahr, aber ich mache ja nur alle paar Jahre mit.....obwohl.....;-D


    Und wie versprochen Patilk, habe ein Gläschen auf dich getrunken :-D


    Ansonsten alles klar?


    @ Tweetie


    Wenn dir die Hämorroiden nicht weh tun oder dich nicht irgendwie stören, warum dann dran rumschnippseln lassen??? Würde ich auch nicht machen lassen, und es liegt ja immer noch an dir und nicht am Arzt!


    Grüsslis

    Hello

    SisterSu,ich traue doch den Ärzten nicht :-) Wetten,ich liege da irgendwann auf dem Stuhl,nur so zur Untersuchung und schnipp schnapp kommt der auf die Idee,was wegzuschneiden!! Ich hab echt keine Lust,schlafende Hunde zu wecken. Möchte wetten,dass jeder 2. irgendwelche Hämorrhoiden hat und nie erfahren wird,das es bei ihm welche gibt. Und bei mir kommen die nur zum Vorschein,weil sie mir ständig da "unten" rumdoktern! Ne,ne...es heilt momentan alles ganz gut und ab dem 01.03. werde ich endlich wieder Sport treiben,bin voll motiviert und da will ich nicht schon wieder in so´n Loch fallen.


    Wann ist denn endlich Wochenende?? Hab ich´s nicht gesagt,kaum arbeite ich 2 Wochen,bin ich direkt wieder froh,wenn´s endlich Freitag wird :-) :-)


    In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende!


    Lieben Gruß


    Tweetie

    Ihr glaubt ja nicht,was mir passiert ist......

    Also erstmal danke für die netten Wünsche Tweetie und Sister.su danke fürs Glas mittrinken*:)


    Nun zu meiner Geschichte:


    Also ich schrieb euch doch ,das der Prok am 23.12.04 einen Abzsess bei mir feststellte der "rausgeschält"werden müßte,sonst könnten sich fisteln bilden,so seine Worte,ich rief ihn sogar ja noch ne Woche drauf an um noch einige Fragen abzuklären unter anderem auch diiiieee:ob sich denn schon fisteln gebildet hätten,worauf er zur antwort gab:NEIN und ich solle doch keine Angst haben ,er hielte doch meine Hand.Auf der Einweisung stand"Infektion im Analkanal~Analkanalrevision"Soweit so gut,ich ging also davon aus,das ein Abzsess operiert wird!!!!!!


    Den rest kennt ihr ja,habe euch ja sofort von meinem "Glück"geschrieben"


    Jetzt kommt der Hammer:Ich habe also mich an den Anweisungen gehalten:Ausduschen,Wundfluss war da ja auch und sitzen war nicht.....Ich wunderte mich nur,das ÜBERHAUPT KEINE BESSERRUNG EINTRAT:-(,im Gegenteil dieses Eigrosse Ding am Steissbein war immer noch DAAAA und auf einmal floss auch wieder EITER wenn ich da draufdrückte......ich dachte ,da STIMMT doch was nicht und bin nochmal zum Krankenhaus um das abzuschecken und jetzt kommts:


    Der ABZSESS WAR IMMER NOCH DA>:(


    Die Oberärztin die mich untersuchte gab dem Chefarzt,der grad zufällig da war mit den Augen ein Zeichen,er schaute drauf und sagte nur:OP!!!!Da bekam ich einen Nervenzusammenbruch:°(


    Dann mußte auf einmal alles sehr schnell gehen,ich konnte nochmal nach Hause alles klar machen,sie haben mich als Notfall dazwischen geschoben und der Jung wurde auch mit aufgenommen,die haben mich so RICHTIG lieb bequatscht und "sie kämen mir ja schon entgegen", UND die Oberärztin selbst machte die OP am Freitag den 11.02.05 mit dem Ergebnis:Der Abzsess wurde gespalten,und DA sich jetzt auch eine FISTEL gebildet hatte eine Fadendrainage gelegt:-(..die muß im April WIEDER operiert werden>:(


    Nach der OP am 11.2.durfte ich Tags drauf wieder nach Hause.Montags drauf,also letzten Montag mußte ich nochmal zur Sicherheit zur Kontrolle und der Oberarzt,der am 23.12.die Diagnose "Abzsess"feststellte,versuchte mir das zu erklären,was da angeblich schiefgelaufen ist,mit den worten,:"der Abzsess wäre,dadurch ,das er sich geöffnet hat wohl verkleinert gewesen und deshalb nicht gesehen worden"....nur mit DEM Unterschied,das ,wie ich am 23.12 bei ihm war ,der Abszess ja AUCH schon DREImal offen war und ER hat ihn ja AUCh gesehn bei der REKTOSKOPIE.


    Ich bin stinkesauer,denn wie kann es sein,das ein Abszess festgestellt wird von einem Oberarzt......eine Infektion auf der Einweisung stand.......eine andere Ärztin operiert und schneidet die Fissur (die ÜBERHAUPT NICHT ERWÄHNT WURDE und mir auch keine Probleme machte)und Hämorieden2.Grades raus,....eine OPalso ,die meiner Meinung nach gar nicht nötig war!!!!!Hätten die GLEICH das richtige gemacht,hätte ich mir DEN ganzen SCH::::jetzt sparen können>:(


    Ihr könnt euch gar nicht vorstellen,wie ich mich jetzt fühle:meine Angst hat sich dadurch noch VERSCHLIMMERT,das Vertrauen zu Ärzten und VORALLEM OPs ist gänzlich dahin und ich darf gar nicht daran denken,das im April es nochmal unters Messer geht:°(


    Bis heute kann ich kaum länger als ne viertel stunde sitzen(ok ,die letzte OP ist heute 8 tg her),und ich fühl mich so richtig beschi.....


    Hoffe nur,das die Fistel bis dahin keine Verschlechterung zeigt oder das NOCH irgentwas kommt,denn ich bin einfach fix und fertig:°(


    Der Faden ist aussen zu sehen und geht richtung Steissbein,muß ständig Kompressen drauflegen ,weil da immer was rausläuft,und es zwickt und sticht manchmal ganz schön heftig,die meiste Zeit verbring ich in seitenlage oder laufen und stehn,sagt mir bitte das DAS normal ist,denn mit Fisteln kenn ich mich ja nicht aus und wie verhält sich das jetzt weiter,bitte helft mir,damit ich wenigstenz ein BIßCHEN ruhiger werde,danke.

    :-| :-| :-| @ Patilk

    Boah, ohje, ohje! Was ist denn da abgelaufen??? Das darf ja nicht wahr sein, Abszess vergessen......tststs.......ist echt ein Ding!


    Ich habs schon vermutet mit der Fistel, weil du dich so lange nicht gemeldet hast :-| Du Arme, was ein Mist. Ich kann nicht sagen ob der Arzt es hätte sehen müssen, aber sie hätten ja genauer schauen können wenn es doch bekannt war mit dem Abszess und vor allem, da er sich ständig gefüllt und geöffnet hat! Allgemein ist aber bekannt das sich meist hinter einem Abszess eine Fistel verbirgt! Deswegen hatte ich es ja schon mal angesprochen.


    Ich habe ja auch so iene Fistel mit zwei Fäden liegen, da passiert erst mal nichts. Die Fäden verhindern eine Verstopfung, eine Neu-Bildung eines Abszesses.


    Ich habe mich nach den OP's immer in Position setzen müssen mit meinem Schwimmring, das piekst und sticht schon mal, das ist normal. Ich denke mal, das ist durch den Knoten des Fadens und eben die offene Wunde. Bewegen ansich löste bei mir immer einen kleinen Schmerz aus, ist etwas unangenehm!


    Was ich gerne gemacht habe war Kamillenbäder und auch Rotlicht, das war angenehm. Kompressen nehem ich ja auch, ist für mich angenehmer im Gegensatz zu Slip-Einlagen! Nach wie vor habe ich immer ausgeduscht, irgendwann habe ich dann auch mal den Faden zurechtgerückt, ist ein merkwürdiges Gefühl!!!


    Es besteht natürlich eine Möglichkeit Fisteln zu entfernen, man muss aber wissen wie sie verlaufen, wo der Gang/die Gänge liegen. Das kann man aber feststellen!


    Ich denke mal, das sie wohl auch entfernt werden soll, weisst du da was?


    Was mir gerade auffällt, dann geht deine Fistel ja auch nach aussen! Hast du da nicht irgendwie was gesehen oder gespürt?


    Ist echt alles ein wenig merkwürdig verlaufen! Vielleicht wäre es sinnvoll für die bevorstehende OP eine andere Klinik aufzusuchen, eine, in der man sich auf sowas spezialisiert hat, die immer damit zu tun haben! Ich habe es jetzt gerade nicht im Kopf ob diene Ärzte Spezialisten sind für sowas!


    Ich wünsch dir auf jeden Fall jetzt eine gute Besserung nach all den Strapazen!


    LG

    @ Sister.Su

    Die haben den Abszess nicht vergessen,sondern angeblich nicht GESEHEN!!!!Mein HA meinte,das kommt davon ,wenn der eine die diagnose stelllt und ein anderer operiert ,ich solle denen die "Reklamation"mit aller wucht auf dem Tisch klatschen.....aber ich war sooo am Ende,das ich die zweite op schnell hinter mir haben wollte,allein schon aus Angst,das da was passiert.Tja ,mit dem anderen KH ist das so ne Sache,es SIND ja Spezies,sprich Proktologen,und ne andre Klinik ist hier nicht,würde ich ja auch gerne vorziehen,aber wer weiß was DANN wieder passiert bei meinem Glück,war ja bei der Gebärmutterop vor 1 Jahr auch so(Blase und Harnleiter kaputt).


    Gesehen habe ich nix von aussen,die Frage hast du mir schon mal gestellt,weißt du noch,da hab ich ja auch schon gesagt das ich nichts sehe.....jetzt sehe ich nur son roten Faden und son kleinen Knubbel(Fistel???)keine Ahnung.Ich weiß auch nicht ,ob ich DAS so einfach hinnehmen soll ,was da passiert ist>:(


    Komisch ist schon ,das die mir fast förmlich in den Ar... gekrochen sind und was nicht alles auf einmal zu machen ging(Schnelle op ,Kindunterbringung,1tg später raus u.s.w.)


    Hast du das eigentlich auch,das,wenn du Stuhl hattest,dann vermehrt auch Kot(schleimig)auf der Kompresse ist und so wie gestern auch mal son rötlich oder mehr rostroten Ausfluss,der war aber nur einmal und danach Gottseidank bis jetzt nicht mehr,sonst hätte ich schon WIEDER Panic,man durch die ganze Sche...sind meine Angstzustände wieder schlimmer geworden:-(


    bei jeder Änderrung vermute ich jetzt gleich immer das Schlimmste,furchtbar ist das%-|

    Ich weiß ja noch nicht mal genau,ob die jetzt durch die gleiche wunde der ersten OP operiert haben,oder ob die von aussen jetzt den Abszess gespalten haben und die Fistel rausgezogen und makiert haben,keine Ahnung.Er hat mir nur anhand einer Zeichnung erklärt ,das die Fistel sich vom Abszess bis hin zum Steissbein zieht und um keine Inkontinenz zu riskieren muß JETZT erstmal alles ausheilen.....und dann


    Nicht böse sein aber ich bin voller Wut.....

    Keine Frage, da wäre ich auch wütend und aufgelöst!!!


    Die Fistel ist noch da, sonst hättest du keine Drainage (Faden) gelegt bekommen. Klar sind Proktologen Darm-Spezialisten, aber es gibt immer noch die Ärzte, die mit Fisteln gut umgehen können, zu denen immer Leute kommen die Fisteln haben, die sowas eben ständig operieren, die Erfahrung haben, denn so ganz unproblematisch ist eine Fistel auch nicht unbedingt. Ich bin schon 300km weit gefahren um zu einem Spezialisten zu kommen, und wenn nochmals etwas an mir operiert werden müsste, dann würde ich auch in die für meine Bedürfnisse empfohlenen Kliniken gehen und nicht hier ins KH, auch wenn es einen guten Ruf hat.


    Ich glaube, die wissen selbst das sie einen Fehler gemacht haben, aus diesem Grund ist wahrscheinlich alles so schnell geschehen, auch mit deinem Kind, die können froh sein das es so "relativ glimpflich" abgelaufen ist!


    Wenn du es dir zutraust, dann schau doch mal mit einem Spiegel. Von der Fistel wirst du nicht viel sehen, dort, wo der Faden rauskommt beginnt/endet der Gang der Fistel, das andere Ende mündet in deinen Darm. Wie ein Strohhalm, du kannst eventuell den Gang fühlen, vielleicht ist es ja ein Knubbel. Ich kenne ja auch nur meine Fistel, da habe ich die Gänge teilweise ertasten können unter der Haut.


    Schau hier mal http://www.prosper-hospital.de…e/spektrum_analfistel.htm


    Bei mir war zur weiteren OP so, das sie mich narkotisierten und zuerst mal nachschauten wie die Fistel verläuft, wieviele Gänge es sind und wohin die gehen. Danach wurde das, was entfernt werden konnte entfernt! Mein Arzt hat mir das aufgezeichnet damit ich es verstehe was genau passiert!


    Da du ja keine Chronische Darmkrankheit hast, besteht auf jeden Fall die Möglichkeit die Fistel wieder loszuwerden.


    Was ich nicht verstehe ist, das sie nicht genauer geschaut haben, denn sie wussten ja um was es geht! So ein Abszess verschwindet ja nicht einfach mal so, und schon gar nicht wenn er ständig am arbeiten ist! Keine Ahnung was oder wie die Ärzte da vorgegangen sind, aber nachfragen würde ich auf jeden Fall mal.


    Durch den Gang der Fistel rutscht alles mögliche durch, rötliche Verfärbungen hatte ich auch, manchmal heute noch. Wenn du Mohn oder Körner isst, dann kann durchaus sowas in der Kompresse drinne hängen, das ist so klein das es sich durch die Fistel durchquetscht!


    Jedenfalls würde ich an deiner STelle die Arztbriefe und Berichte als Kopie sammeln, die hat dein HA ja alle bekommen. Je nachdem was noch kommt hast du auf jeden Fall mal was in der Hand, ich selbst habe auch eine Akte, allerdings gehts bei mir ja um die Krankheit.


    Die Fistel wäre aber auch in Erscheinung getreten wenn sie dan Abszess bei der ersten OP "gefunden" hätten, auch da stünde bestimmt eine weitere OP an! Denn in den allermeisten Fällen gehören diese beiden Übeltäter zwangsläufig zusammen!


    Dann wurde dir jetzt der Abszess gespalten, wenn dieser ausgeheilt ist wird geschaut wie die Fistel verläuft und wenn es machbar ist, wird sie entfernt. Das heisst dann, es wird geschnitten und die komplette Haut der Fistel würde entfernt werden! So stelle ich mir das mal vor, so wurde es bei mir auch gemacht!


    Das ist echt ein schöner Sch..., im wahrsten Sinne der Worte!


    LG

    @ Sister.su

    Wahrscheinlich haben sie sich diesmal mehr Mühe gemacht,denn er konnte mir den verlauf der fistel aufzeichnen,demzufolge läuft sie:6uhr ssl was immer das auch heißen mag und er meinte das die das bei der op genauso machen könnten wie jetzt bei der zweiten,heißt im Klartext:Ich könne am Freitag rein und dann wird am gleichen Tag noch operiert und am Samstag könnte ich wieder gehn,wenn alles ok ist,hat mich aber gleichzeitig schon vorgewarnt,das es ein schmerzhafter Ablauf ist,stimmt das


    Schlimmer wie jetzt kann es doch auch nicht sein ,oder?


    Zum Thema Facharzt:die machen das auch jeden Tag,das heißt die Station auf der ich lag hatte fast nur Darmfälle dieser Art oder ähnliche,deshalb sollte man doch erwarten können,das auch DAS gemacht wird ,was gemacht werden sollte,aber DEM war ja nicht so.Das Du auch solche Ausflüsse hast,beruhigt mich schonmal.Das Duschen (bis zu 5 mal am Tag)nimm ich ja auch gerne in Kauf,wenn es jetzt NUR erst mal heilt,leider bin ich jetzt etwas überängstlich und vieleicht auch übervorsichtig.


    Mein HA meinte zu mir am Freitag letzter Woche ,ich solle mir am Samstag mal einen trinken um den Ärger und die Wut mal ein paar Stunden zu vergessen,aber selbst DAS trau ich mich im Moment nicht mal,obwohl ich das gerne würde:-/


    Werd mal versuchen zu gucken wie der Faden verläuft und Akrobat schööön spielen,vieleicht erkenn ich ja auch wo er lang geht.


    lg

    Also....

    hab jetzt mal in Verbindung mit dem ausduschen geguckt:der rote Faden zieht sich vom After richtung steißbein in gerader Form,das heißt: erst kommt Haut,dann sieht man ein stück roten Faden,dann wieder Haut und dann das ende des Fadens,das etwa 2-3 cm rausragt.sagt Dir das etwas???

    Zitat

    Ich könne am Freitag rein und dann wird am gleichen Tag noch operiert und am Samstag könnte ich wieder gehn, wenn alles ok ist, hat mich aber gleichzeitig schon vorgewarnt, das es ein schmerzhafter Ablauf ist, stimmt das


    Schlimmer wie jetzt kann es doch auch nicht sein, oder ?

    Bei mir war es bei der lezten OP auch so, rein und OP, am nächsten Tag wieder raus!


    Aus meiner Sicht und meiner Fistel stelle ich mir einen schmerzhaften Ablauf anders vor. Es ist nicht angenehm, das ist klar, ich stelle es aber gleich mit den Schmerzen beim Entfernen des Abszesses. Jetzt kommt das AAAABER............es kommt natürlich auch drauf an wo die Wunde ist, deine Fistel verläuft anders als meine, da ist das Steissbein in der Nähe und was ich so gesehen habe im Netz scheint eine Entfernung an solch einer Fistel doch schmerzhafter zu sein :-/ Es kommt aber auch drauf an wo der ABszess sitzt! Mit der Beschreibung vom Sitz der Fistel kann ich auch nichts anfangen, kommt drauf an wie die Ausgangsposition gesehen wird


    Wird sie denn als Steissbeinfistel betitelt?


    Das schlimmste wäre wahrscheinlich, wenn der Abszess auch am Steissbein irgendwo wäre, denn da ist nicht viel Fett und Gewebe, da sitzt gleich der Knochen der vom Abszess, bzw. der Entzündung angegriffen werden könnte. Aber bei dir sitzt der ABszess ja nicht dort sondern die Fistel, und das ist ja NUR ein "Röhrchen"!


    Dein Faden verläuft doch auch als Schlinge mit Knoten, durch die Fistel und den Darmausgang, oder???


    Ich glaube, in meinem nächsten Leben studiere ich Medizin ;-)


    Du kannst ja auch mal vorsichtig tasten ob du unter der Haut um die Wunde der Fistel sowas wie ein Stäbchen spürst, das wäre ein Gang. Ausser er geht geradewegs zum Darm


    Wenn du mal einen trinken gehst kann nichts passieren, mach das ruhig mal wenn dir danach ist! Du solltest nur nichts scharfes essen, keine Chillies oder ähnliches, das könntest du durchaus in der Fistel spüren ;-)


    Gruss

    Jetzt warst du schneller als ich, habe noch im Netz gesucht!


    Hmmm....ist der Faden eine Schlinge und unten verknotet? Also ein Endlosfaden! Sowas habe ich! Der Knoten hängt natürlich raus, recht locker!

    Tastergebnis....

    Also,Du mußt Dir das sooo vorstellen wo der abzsess saß:Wenn du vom Rücken runter gehst und fühlst den steißbeinknochen und GENAU ungefär 1-2cmweiter saß der Abzess,also unmittelbar am Steissbein,den Faden fühle ich ohne Knoten am ende und zwar genau in der mitte zwischen After und Steissbein kommt er raus und wenn ich richtung Steissbein taste fühle ich am Steissbein b.z.w minimal davor etwas links an der Pobacke,wie Du schon sagtest,unter der Haut,eine röhrenförmige erhöhung,also gehe ich mal davon aus,das die Fistel zum Steissbein oder vom Steissbein ausgeht:-(


    Aber einen Knoten kann ich nicht fühlen!?!auch keine Schlinge.


    Seltsam das ganze und ganz schön ungewiss,aber du hast recht ,ich werde mir mal den HA nochmal zur Brust nehmen,wenn der mich schon Duzt wird er mir auch Auskunft geben.


    lg patilk

    Aaaaachsoooo, jetzt wirds klarer! Demnach wäre es wohl eine Steissbeinfistel was ich so bisher im Internet dazu gelesen habe.


    Der Knoten den ich meine ist auch im Faden :-) dort, wo beide Enden des Fadens miteinander verbunden werden! Zumindest ist es bei mir so! Der Faden geht praktisch von aussen in den Fistelgang rein, durch das dazugehörige Loch im Darm und tritt am After wieder raus. Die beiden Enden verknotet ergeben eine Schlinge! Ganz schön schwer was NUR mit Worten zu erklären!


    Mündet deine Fistel IN den Darm? Jetzt muss ich nochmal nachfragen, weil du was von Inkontinenz geschrieben hast. Dann ist es einfach ein FadenENDE was da raushängt?


    Quetsche deinen HA mal aus, ich glaube nämlich, das solch ein Abszess mit Fistel am Steissbein wirklich kein Zuckerschlecken ist. Eine langwierige Sache unter Umständen, je nachdem wie gut es verheilt!


    Wie es im Internet steht haben meist Männer sowas, wegen der Behaarung! Ich hab mal nen Link http://www.medizin-netz.de/icenter/spilonid.htm vielleicht klärt das ein wenig auf.


    Man findet nicht sehr viel zu dieser Art Abszess und Fistel im Netz, deswegen bombardiere deinen Arzt mit Fragen, so lange bis du alles weisst was du wissen willst und wissen musst!


    Ich denke schon das der Schmerz in der Pobacke darauf zurückgeührt werden kann!


    LG und eine gute Nacht *:)

    Ach du Sch...

    Hi ihr 2,


    Mensch,Patilk,was war da denn los??? Das ist ja eine richtig große Riesenkacke (sorry,aber mußte jetzt mal sein!!)! :-( :-(


    Geh´auf keinen Fall mehr zu diesen Stümpern,bitte! Wie kann man sowas vergessen,übersehen oder sonstwas? Ich kann mir nicht vorstellen,dass die besonders spezialisiert dafür sind..und selbst wenn die eine Koloproktologie haben,hier gibt es auch eine sehr große Uni-Klinik,die dafür aber einen total besch..eidenen Ruf hat!Viel hilft nicht immer viel...


    Hab ich dich jetzt richtig verstanden,die wollen dich nach einer Nacht im KH schon wieder entlassen?? Mach das bloß nicht..bei meiner ersten Fistel-OP haben sie mich auch nach 3 Tagen schon wieder als angeblich geheilt entlassen.Pustekuchen!Das war nix...und jetzt war ich fast 2 Wochen drin.Will dir keine Angst machen,aber geh lieber einmal etwas länger ins KH und dafür ist die Chance größer,dass du damit endgültig durch bist! Sieh mal,mir ging es nach der 1.OP noch schlechter als vorher und jetzt nach der 2. geht es mir soweit ganz gut,die Wunde heilt gut ab (außen) und innen habe ich auch keine Schmerzen mehr.OK,nach der OP konnte ich auch die ersten 2 Wochen nicht vernünftig sitzen (Gefühl wie Stachel im Po ;-) aber das geht auch vorbei.


    Ich bin mir ziemlich sicher,dass die bei dir ordentlich Mist gebaut haben,also sammel´alles,was du kriegen kannst!Führ am besten Buch darüber!


    Ach menno,das tut mir wirklich richtig leid für dich!


    Und mach dir keine Sorgen,was du alles in deiner Kompresse findest. Ich hatte während meiner Fistelzeit auch ständig diverse Farben und Dinge in meiner Kompresse,da quetscht sich wirklich einiges durch.Verzichte am besten in der nächsten Zeit auf jegliche Form von Körnern,Hülsenfrüchte (bläht!) und alles,was scharf ist bzw. viele Fruchtsäuren enthält (Zitrusfrüchte z.B.).Du mußt viel trinken und zusehen,dass der Stuhl weich bleibt.


    In der Klinik,in der ich zuletzt war,wurden die operierten "Abszesse" auch wieder nach Hause geschickt und erst 8 Wochen später an der Fistel operiert,in einem Abwasch geht das wohl leider nicht!


    Ich hoffe,die Schmerzen werden schnell besser,Du Arme.


    Lieben Gruß,auch an Sister


    Tweetie

    @Sister.Su

    Hi,scheint so zu sein wie Du sagst,das es das Fadenende ist,denn das ist ca 3cm lang und hat KEINEN Knoten,ich kann dir das auch nur sooo beschreiben wie ich es schon schrieb,das ende des Fadens seh und taste ich nicht,also nimm ich mal an,das der oben im Steissbein endet,keine Ahnung,werde ich wohl erst erfahren,wenn ich zum HA geh,denn richtung After seh und tase ich GAR NIX.


    Mit der inkontinenz ,das hat der prok erwähnt,deshalb er warten will bis alles vollständig ausgeheilt ist mit der Fistelop,UM keine Inkontinenz zu riskieren.


    Ach es ist alles sche....


    lg

    @ Tweetie

    Hallo,tja das ist sone Sache,ich MUß da ja wieder hin,weil hier in der Nähe IST keine andere Klinik für sowas,ich hab auch ne sche.... Angst wenn ich nur daran DENKE,was wieder auf mich noch zukommt,aber was soll ich machen???das ding MUß ja wieder raus.


    Mit der Entlassung haben die bei der Abzsessop auch gemacht,ich konnte nach 1 tag wieder raus,ist ja auch Gottseidank gutgegangen,aber was ich NICHT weiß,wie ist es jetzt bei der Fistelop???ich habe mir gestern die Seite mal angeschaut die Sister mir empfohlen hat und daaa steht :wenn man auch eine Steissbeinfistel hat und die ist ersten oder zweiten Grades kann man nach 1 tag nach Hause oder sogar ambulant ,aber das wäre mir dann DOCH zu risikoreich,zumal ich hier alleine bin und wenn DAAAA was passiert würde ich vor lauter Panic gar nicht wissen,was ich machen soll.


    Ja und sammeln kann ich ja nicht fiel nur die Arztbriefe an den Hausarzt,aber ich habe die Kasse schon über den Vorfall informiert.


    Trotzdem habe ich ein richtig Flaues gefühl dabei wieder hin zu müssen,grade ICH,wo ich doch sowieso schon mit meinen Angstzuständen zu kämpfen habe,die sich jetzt dadurch natürlich wider erheblich verschlimmert haben,habe auch demnächst deshalb einen Termin beim Neurologen,damit ich jetzt erstmal damit fertig werde.....ich schrieb ja schon ,das es jetzt im Moment schon sooo ist,das ich bei jeder ungewöhnlichkeit direkt schon Panic kriege,das was passiert und DAS ist ganz schön Kacke.


    Was meint ihr was ich froh war wieder einigermaßen sitzen konnte um endlich hier darüber zu schreiben,sonst wäre ich noch verrückt geworden.


    Im Moment werde ich einfach nicht fertig damit und DAS macht mich ganz schön kirre.


    Danke Dir auch schön für Deine Worte,die mich zwar nicht umbedingt aufbauen(ist nicht böse gemeint)aber DOCH zeigen,das ich nicht alleine bin,zumindest HIER nicht.


    lg