Analthrombose aufgegangen – gefährlich?

    Hallo,


    vor ca. 2 Tagen hatte ich nach dem Stuhlgang plötzlich einen drückenden Knoten am After. Sowas hatte ich schon 1-2 mal, da hat sich das aber nach sehr kurzer Zeit von selbst erledigt.


    Diesmal war das Ding allerdings größer und heut ist es beim Stuhlgang aufgegangen. Naja, ich habs dann sauber gemacht und quasi noch ausgedrückt.


    Problem ist jetzt, dass das so langsam vor sich hin blutet. Nicht stark, aber beständig. Ist das "normal"? Ich nehme an, bei so einer gut durchbluteten Stelle könnte es mit dem Abheilen eine Weile dauern? Natürlich bin ich nicht scharf darauf, heit Abend oder am WE noch im Krankenhaus vorstellig zu werden, wenns nur eine Lappalie ist...

  • 2 Antworten

    Es dauert an so einer Stelle sicherlich. Behalte es im Auge – sollte es konstant und v.a. stärker bluten, wäre Krankenhaus die bessere Lösung (mit stärker bluten meine ich Unterwäsche und Hose DURCHbluten).


    Ansonsten am Montag zum Hausarzt – es besteht ja ggf. auch ein Infektionsrisiko. Besorge Dir evtl. Octenisept Wunddesinfektionsspray in der Apotheke und sprühe die Stelle immer mal wieder ein. Darf auch auf Schleimhäuten angewandt werden.

    Eine geplatzte Perianalthrombose ist harmlos. Ich hatte das auch schon mal. Zunächst kam ein ordentlicher Blutklumpen, danach saftelte es noch eine Weile vor sich hin. Um meine Wäsche nicht zu verschmutzen, legte ich mir eine Slipeinlage hinein. Nach 4-5 Tagen sollte die kleine Wunde dicht sein.


    Gute Besserung und liebe Grüße