Angst vor Magen-Darm-Grippe

    Hy ich habe panische Angst mich zu Übergeben. Ich bin gestern in meiner Klasse neben einem Mädl gessesen die warscheinlich MDG hat sie hat mir heute gesagt das sie seit sonntag *** muss sie glaubt auch das sie Fieber hat aber ihre Eltern lassen sie nicht zuhause! Jetzt habe ich Angst das ich mich angesteckt habe! Wie leicht steckt man sich beieiner MDG an oder wie kann ich einer vorbeugen??? Bitte helft mir!

  • 16 Antworten

    vorbeugen geht wohl nicht!!??!!


    denke mal wenn du eine MGD haben sollst bekommst du sie auch! anstecken kann man sich recht schnell!{:(

    hi fifteen,


    wie geht's dir denn mittlerweile?


    hast du denn grundsätzlich und immer angst dich zu übergeben?


    wenn du ein gutes immunsystem hast und ihr nicht zu engen kontakt hattet, ist es auch kein muss, dass du dich angesteckt hast.


    mir fällt als vorbeugung nur ein: allgemein imm.system stärken und somit die abwehrkräfte. und evtl. schon mal nix machen was diese und den magen-darm-trakt zusätzlich reizt: scharfes essen, alkohol, etc...


    grüße

    Hallo fifteen

    mir geht es immer genau wie dir, angst vorm Übergeben das ist für mich einfach nur die hölle. Aber irgendwie muss man sich ja denken man kann nichts dagegen machen und in ein Paar Tagen geht es einem ja auch wieder besser =) Meiner Mutter und mir ist beiden übel und wir haben Magenschmerzen na hoffentlich geht das noch gut aus ;-) {:(


    Alles Gute


    Liebe grüße

    HuHu

    Ich freue mich zu lesen, dass ich mit meiner Angst nicht alleine dastehe... Immer wen die MDG extrem im Umlauf ist (wie im Winter) gehe ich kaum und nur sehr ungern raus. Sobald ich mit jemandem Kontakt hatte, der ne MDG hatte, ist mir immer total schlecht und ich hab auch total Angst, mich übergeben zu müssen... Auch wenn mir so schlecht ist, weil ich zum Beispiel zu viel gegessen oder zu wenig geschlafen habe, dann ist mir auch immer extrem schlecht. Ich suche dann immer so lange einen guten Grund, der die Übelkeit erklärt, bis mir diesen Grund jemand aus der Familie bestätigt.


    Ich brauche dann immer einen zum reden, einen, der mir erzählt, dass ich keine MDG habe und nicht haben kann und mir mögliche Gründe nennt, warum mir schlecht ist. Dann geht es mir auch meistens schon besser... Aber auf Dauer ist es echt schlimm, weil ich gerne rausgehe, aber diese Angst schränkt einen dann doch schon extrem ein...

    leicht steckt man sich bei einer magen-darm-grippe eigentlich nicht an!


    Entweder es erbricht jemand genau vor dir oder du gehst auf die selbe toilette und wäscht/desinfizierst dir danach nicth die hände.

    Hallo,

    ich möchte euch mal ein bißchen Mut machen. Ich selber habe zwar keine Angst mich zu übergeben, als äußerst unangenehm empfinde ich es aber auch. Was ich aber schreiben will ist folgendes, letztes Jahr im Dezember hatte mein Mann sich mit dem Norovirus angesteckt und es ging ihm wirklich sehr schlecht, hohes Fieber, starker Durchfall und Erbrechen. Ich habe mich die ganzen 3 Tage um ihn gekümmert, ihn sogar an dem Tag als es ausbrach (sowas beginnt ja komischerweise meistens nachts) noch geküsst und trotz all dem, habe ich mich NICHT angesteckt.


    Liebe Grüße :-)

    naja bisher hatten wir echt grosse glück trotz der säuche hatten wir es seit drei jahren net mehr,ausser mein freund.Aber ich will jetzt auch net so laut schrein.Also ganz leise ruf" toi toi toi"*:)

    Es wird euch scho net erwischen :-) ... ihr seit ja jetz "gewarnt" und viele leute sind da anscheinend einfach "immun" dagegen.


    Hab meinem dad auch schon fast vor die füße gekotzt und der hat sich nie angesteckt...

    Hallo fifteen,


    (witzig, so wurde ich zwischen meinem 18. und 22. Lebensjahr genannt ...) wenn Du wirklich sooo extreme Angst vor dem Erbrechen hast, solltest Du vielleicht mal eine Psychotherapie in Angriff nehmen.


    Natürlich, kein normaler Mensch kotzt gerne, aber ehe es mir stundenlang sterbenselend ist, bin ich froh, wenn's irgendwann den umgekehrten Weg nimmt, um danach Erleichterung zu haben.


    Erbrechen ist eine ganz normale Reaktion des Körpers, unverträgliche Nahrungsmittel, keimverseuchte Nahrungsmittel oder aber auch nur schädliche Keime so schnell wie möglich wieder aus dem Organismus zu befördern. Das Erbrechen ist also so normal wie Stuhlgang, Wasserlassen, Schluckauf oder Rülpsen - aber eben als Notmaßnahme des Körpers gedacht. Wer krankhafte Angst davor hat, sollte sich wirklich professionell helfen lassen.


    Zur Ansteckung: Mein Mann leitet ein Wohnhaus für schwer behinderte Erwachsene. Dort breitet sich manchmal so ein ätzender Virus aus. Meinen Mann hatte es schon mehrfach


    erwischt, mich in den sieben Jahren, die er jetzt schon dort arbeitet, noch nie (und mein Verdauungstrakt ist durchaus empfindlich). Panik ist also nicht unbedingt angebracht.


    Liebe Grüße


    Angie