• Angst vor Magen-Darm-Grippe

    Hy ich habe panische Angst mich zu Übergeben. Ich bin gestern in meiner Klasse neben einem Mädl gessesen die warscheinlich MDG hat sie hat mir heute gesagt das sie seit sonntag *** muss sie glaubt auch das sie Fieber hat aber ihre Eltern lassen sie nicht zuhause! Jetzt habe ich Angst das ich mich angesteckt habe! Wie leicht steckt man sich beieiner MDG an…
  • 16 Antworten

    Re: fifteen // Re:HuHu

    Wow, hab mich jetzt grad voll gewundert, einige von euch sprechen mir da ja wahrlich aus der Seele;


    Diese Angst vor Erbrechen kenn ich auch;hab das mal ganz schlimm gehabt! Also, was wirklich gegen psychische Probleme im Allgemeinen hilft ist Psychotherapie, durch die ich es geschafft habe, meine Lebensqualität zurückzugewinnen, da ich damals wirklich von dieser Panischen Furcht beengt war!!


    Allerdings ist es auch nach einigen Jahren immer wieder zurückgekehrt und das hat mich auch manchmal noch belastet! Schließlich hab ich mein Problem dann mithilfe von Kinesiologie behandelt. Durch drei Sitzungen bei solch einer Therapeutin bin ich ein anderer Mensch geworden!! Selbst wenn das Ganze (pro Sitzung 1 Stunde) ein bisschen nach HokusPokus klingt, mir hats sehr viel gebracht. Ich habe endlich fortgehn können, ohne mir vorher tagelang Gedanken zu machen, ob ich das wirklich schaffe und ohne Angespanntheit und Angst!!


    Leider Gottes bin ich nicht vollständig geheilt (es lässt sich aber ganz gut damit leben) und Panikatacken hab ich heute noch (GANZ selten)!


    Was mir wirklich sehr am Arsch geht, ist diese Darmgrippe, bei diesem Thema tritt meine Angst nämlich meistens hervor, ja versaut mir dann die ganze Stimmung!! Ich hab dann wirklich angst das auch zu kriegen, es wäre für mich sozusagen ein Albtraum, leider Gottes scheint es dann auch immer so realistisch, wenns im Umlauf ist, und dann ist man immer im Ungewissen, ob man sie jetzt auch kriegt oder nicht!!


    Mit vielen lieben Grüßen aus Österreich, Schatzi15

    Gleichgesinnte!! ;-)

    Wow, hab mich jetzt grad voll gewundert, einige von euch sprechen mir da ja wahrlich aus der Seele;


    Diese Angst vor Erbrechen kenn ich auch;hab das mal ganz schlimm gehabt! Also, was wirklich gegen psychische Probleme im Allgemeinen hilft ist Psychotherapie, durch die ich es geschafft habe, meine Lebensqualität zurückzugewinnen, da ich damals wirklich von dieser Panischen Furcht beengt war!!


    Allerdings ist es auch nach einigen Jahren immer wieder zurückgekehrt und das hat mich auch manchmal noch belastet! Schließlich hab ich mein Problem dann mithilfe von Kinesiologie behandelt. Durch drei Sitzungen bei solch einer Therapeutin bin ich ein anderer Mensch geworden!! Selbst wenn das Ganze (pro Sitzung 1 Stunde) ein bisschen nach HokusPokus klingt, mir hats sehr viel gebracht. Ich habe endlich fortgehn können, ohne mir vorher tagelang Gedanken zu machen, ob ich das wirklich schaffe und ohne Angespanntheit und Angst!!


    Leider Gottes bin ich nicht vollständig geheilt (es lässt sich aber ganz gut damit leben) und Panikatacken hab ich heute noch (GANZ selten)!


    Was mir wirklich sehr am Arsch geht, ist diese Darmgrippe, bei diesem Thema tritt meine Angst nämlich meistens hervor, ja versaut mir dann die ganze Stimmung!! Ich hab dann wirklich angst das auch zu kriegen, es wäre für mich sozusagen ein Albtraum, leider Gottes scheint es dann auch immer so realistisch, wenns im Umlauf ist, und dann ist man immer im Ungewissen, ob man sie jetzt auch kriegt oder nicht!!


    Mit vielen lieben Grüßen aus Österreich, Schatzi15


    ;-);-)