Antibiotikum, blutiger Durchfall, leider Imodium genommen

    Hallo,


    ich bin gerade richtig in Panik.


    Ich nehme gerade Doxycyclin (200mg) wegen einer Borreliose-Infektion. Muss leider noch zwei Wochen durchhalten. Schon die erste Woche ging es mir nach der Einnahme nicht sonderlich gut. Nun hatte ich aber heute, 45 Minuten nach der Einnahme Durchfall.


    Leider hatte ich fünf Minuten vor dem Durchfall zwei Tabletten Imodium genommen, weil ich so ein mulmiges Gefühl im Bauch hatte, aber zur Arbeit musste (lange Autofahrt).


    Wie soll ich mich jetzt verhalten? Denn eigentlich soll man ja kein Imodium nehmen, wenn Blut dabei ist {:( . Und wie lange wirken diese Tabletten eigentlich? Denn im Moment bin ich ja durchfallfrei, aber wahrscheinlich nur wegen des Imodiums.


    Wie kann ich eigentlich dem Durchfall vorbeugen? Ich nehme Perenterol und das hat immer gut gewirkt. Allerdings ist das AB das fünfte AB in diesem Jahr. Zwischen dem jetzigem AB und dem vorherigen AB (Penicillin) lagen gerade mal zwei Wochen.


    Danke euch *:)

  • 2 Antworten

    Bei sowas, da hast Du recht, ist Loperamid kontraindiziert. Bei durch Antibiosen ausgelösten Durchfällen, insbesondere wenn Blut im Spiel ist, sollte man seinen Arzt konsultieren. Steht aber auch in jedem Waschzettel/Packungsbeilage der Antibiotika drinn.


    Durch die Störung der Darmflora ist eine (pseudomembranöse) Colitis möglich, bei der bestimmte toxin-produzierenden Keime (Clostridium diff.) sich stark vermehren.


    -Kein Imodium mehr


    -Geh zum Arzt!


    Gute Besserung *:)