Apetitlosigkeit und ständig Übel

    Hallo ihr,


    Vor 6 Wochen hat alles angefangen, ich lag im Krankenhaus, da ich eine starke Nierenbeckenentzündung hatte.

    Habe hochdosiertes Antibiotika bekommen. Anschließend find das ganze schlimme Zeug an, enorme Appetitlosigkeit, Durchfälle und Erbrechen.


    Liege nun zum 3. mal im Krankenhaus, es wurden binnen eines Monats 2 Magenspiegelungen, Darmspiegelung, Kopf mrt, Ultraschall und Blutuntersuchungrn gemacht. Der Kot wurde auch kontrolliert.


    Im Schall hat man nun gesehen, dass die Lymphknoten am Darm etwas vergrößert sind. Heute musste ich so eine Kamera Kapsel schlucken, die zeichnet einmal den Weg von Magen bis Ausgan auf.


    Ich bin komplett am Ende, ich weiß nicht mehr weiter, ich fühle mich körperlich immer schwächer.


    Lg

  • 10 Antworten

    Hallo,


    mir fällt auf, dass Du starkes Antibiotika bekommen hast. Das Zeugs kann den Darm massiv stören, da die Darmflora angegriffen wird. Vielleicht helfen Medis mit Bakterienkulturen. Mir half nach einer starken Antibiotikagabe Perenterol ganz gut.

    Wie schon oben erwähnt wurde, wurde wahrscheinlich deine Darmflora vom Antibiotika stark angegriffen. Antibiotika tötet ja leider alles ab, auch die guten Baktieren.


    Ich würd dir jetzt allerdings nicht zu weiteren Medis raten, sondern einfach deine Flora wieder natürlich aufbauen. Und zwar damit.


    Schonkost und Kamillen oder Fencheltee können übrigens auch gut helfen, allerdings ist es wirklich wichtig dass du die Flora wieder aufbaust.

    Habe ja so eine Kapsel geschluckt, die hat Bilder von meinem Darm gemacht, Montag weiß ich mehr.


    Ich habe wirklich Angst irgendeinen Tumor zu haben, aber es ist ja nun alles angeschaut worden. Die Angst is aber immer da.


    Es steht nun immer noch im Rsum ob es am Antibiotiks liegt, hat ja genau danach angefangen oder sich ein Reizdarm entwickelt hat.


    Hatte bevor ich wieder ins Krankenhaus gekommen bin Bittertropfen, Kapseln und Globuli genommen, da ging es dann etwas besser.


    Die Angsz etwas schlimmes zu haben ist wirklich die Hölle.


    Ich hoffe das wird alles.


    Lg

    Hallo,


    Ich wünsche dir alles gute und baldige Besserung. Immerhin haben sie schon viele Untersuchungen veranlasst. Du liegst wahrscheinlich in einer gastroenterologischen Station. Dann dürften die dort Ahnung haben. Ich liege noch in der Chirurgie weil erst auf blinddarm getippt wurde. Es nervt einfach wenn am WE so gut wie nichts gemacht wird.

    Ich bin auch jemand der sich Gedanken macht. Hab schon überlegt ob die im KH so was wie psychologische Hilfe anbieten können. Ich weiß nicht was ich genau habe. Habe ich soweit in meinem Faden beschrieben.


    LG

    Es gibt eine kleine Läsion, bekomme die Woche noch ein Mrt für den Dafm.


    Habe furchtbare Angst und Panikattacken. Die Ärzte meinten zwar, dass es nicht nach Tumor aussieht, aber habe trotzdem Angst.


    Lg