Achja, übrigens, die Angst, dass man die Kinder nicht aufwachsen sieht und sich nicht mehr kümmern kann, die ist bis zu einem bestimmten Punkt absolut normal. Du hast den allerdings schon überschritten mit deiner Panik vor Krebs oder anderem Mist. Geschürt wird diese übertriebene Angst noch durch selektiv falsches Lesen von Berichten per Googlesuche.

    @ chi

    Du hast vollkommen recht. Bin auch deswegen seit 4 Wochen in psychotherapeutischer Behandlung.


    Mehr Gedanken als der crp macht mir sowieso der erhöhte Amylase Wert in Kombination zu meinen Beschwerden... Das passt halt zur Bauchspeicheldrüse...


    Naja ich warte jetzt mal ab was der Gastro meint. Der kennt sich ja da doch besser aus als der Hausarzt.


    War bei meiner Osteopathin am Donnerstag. Vielleicht gehen meine Schmerzen daher jetzt weg. Oder es ist Zufall.

    War jetzt bei der Magenspiegelung.


    Diagnose: Mäßiggradige fleckige Rötung der Schleimhaut im Magenantrum.


    Ich glaube aber immer noch an die Bauchspeicheldrüse.


    Rückenschmerzen nehmen stark zu und Bauchschmerzen sind nach wie vor da, wie ein Gürtel.


    Habe mich jetzt schon die ganze Zeit fettarm ernährt.


    Ich habe echt Angst vor Schlimmerem. :�(

    Ich hab manchmal so starke gürtelartige Schmerzen, daß ich nachts aufstehen muß und ne Tablette nehmen. Und wenn ich dann reflektiere, dann stelle ich fest, daß ich sportlich aktiv war und die Rückenmuskulatur in dem Bereich recht stark belastet habe. Mein Trainer im Studio hat mir das dann auch so bestätigt.


    Allein schon das fixieren auf diesen Schmerz kann zu massiven Verspannungen führen. Ich möchte wetten, daß du da ne Schonhaltung hast, weil es eben auch weh tut.


    Mit dem Amylase-Wert kenne ich mich nicht aus. Aber dein Hausarzt hat ihn ja gesehen und nichts dazu gesagt, also tippe ich mal darauf, daß er in einem Bereich ist, wo man sich noch keine Sorgen machen muß. Auch wenn er etwas drüber ist.