@ Pela

    Ach du Arme, ich wünsche dir guuuuute Besserung @:)


    So eine Schleimbeutelentzündung ist fies, das weiß ich. Ich hatte schon zweimal eine in der Hüfte. Erst letztes Jahr im Januar wieder und ich hab damit ganz lang zu kämpfen gehabt. Die Muskulatur ist dadurch bei mir einfach total verhärtet und ich merke es teils heute noch. Aber mit regelmässigem Dehnen ist es super :)^


    Mir hat der Orthopäde damals Cortison an den Schleimbeutel gespritzt. Das hat zumindest in Sachen Entzündung super geholfen. Die Muskulatur hat dann in der Physiotherapie nachgegeben und wurde besser ;-D Vielleicht hilft dir das auch? Auch wenn das Knie sicher ein ganz anderes Gelenk ist... aber ich könnt mir vorstellen, dass auch da Dehnung für die Muskulatur und das lockern der Faszien eine gute Idee ist.


    Schmerzmittel sind für uns Magenkranke natürlich echt blöd. Geht mir grad auch so, wegen einer Entzündung im Rücken. Ich versuche so wenig wie möglich zu nehmen, aber es nutzt ja alles nix... was muss, das muss. Mit Pantoprazol und magenschonender Kost und viel Kräutertee klappt es momentan ganz gut. Ich hoffe, bei dir bleibt es auch ohne Folgen und der Magen zwickt nicht wieder. @:) @:) @:)

    @ Ochotonia

    Ich kann dich total gut verstehen, dass du die Spiegelung lieber selbst zahlst, als noch ewig auf einen Termin zu warten!


    Sollte es mit der Sedierung bei dir nicht klappen, könntest du die Spiegelung zur aller größten Not ambulant im Krankenhaus machen. Hier bei uns sediert man mit Propofol, also eine Kurznarkose wenn man so will. Da schläft man und bekommt gar nichts mit. Das wäre aber der Worst Case. Die Sedierung wird sicher gut greifen und dich total entspannen. Manche nehmen auch.. ach wie heißt es denn noch.. ich komm jetzt nicht drauf, irgendwas mit D.... Da bekommt man die Spiegelung zwar wohl noch ein bissel mit, weiß aber hinterher nichts mehr davon ;-)


    Ich hatte meine erste Spiegelung unter Valium, mit 14 Jahren. Das war ok. Ich hab die Spiegelung zwar mitbekommen, aber es war mir soooowas von egal. Ich wollte einfach nur schlafen, hab die Augen zugemacht und die Ärzte machen lassen. Hinterher hab mich mir dann überlegt, dass die schlaflose Nacht vorher völlig unnötig war und die Untersuchung gar nicht so schlimm wie befürchtet.


    Ich drück dir die Daumen, dass du alles gut überstehst und du dann bald einen Befund hast, mit dem man arbeiten kann.


    Kopf hoch, das packst du und dann bist du sicher erleichtert. Die Psyche und der Magen sind leider gute Freunde.... ;-) @:) @:) @:)

    @ ochotonia

    bei meinem Arzt (in Ö) gibt es 2 Möglichkeiten der Sedierung: Dormicum - das zahlt die Krankenkassa, aber da bist zu nicht ganz weg, bekommst was mit, kannst dich aber nicht erinnern, danach brauchst du länger, um wieder fit zu sein. Ich habe mich für Propofol entschieden - mußte ich selber zahlen, aber das ist es mir wert. Du schläfst sofort ein, bekommst nichts mit und bist danach schnell wieder fit.

    @ Pela

    Schleimbeutelentzündung klingt nicht gut. Hatte ich zum Glück noch nie. Ich hoffe, dein Magen hält das durch und es wird schnell besser.


    Kaugummis esse ich mittlerweile täglich, bin auch draufgekommen, dass die meinem Magen helfen... Ich am liebsten Orbit :-)

    @ PradaTeufel

    Freut mich, dass du einen tollen Urlaub hattest.


    Ich muss euch wieder von meinen Sorgen berichten:


    Meine Jüngste (demnächst 8) ist gestern in der Schule ohnmächtig geworden :-o


    Ich war geschockt, als ich den Anruf bekam. Zum Glück nur ganz kurz und sie ist in die Arme der Lehrerin gefallen. Sie saß bei ihrem Tisch, ging dann mit einem Heft zur Lehrerin und als sie dort stand wurde ihr plötzlich komisch.


    Hab dann natürlich gleich den Kinderarzt angerufen, da sie am Abend des Vortages geimpft wurde (Diphterie-Tetanus-Keuchhusten-Polio) und ich die Impfung als Auslöser vermutete. Der Arzt meinte jedoch, dass sie da gleich reagiert hätte....Wir sollen mal abwarten und wenn es wieder passiert abklären lassen.


    Zu Hause angekommen merkten wir dann auch, dass sie leichtes Fieber hatte.


    Also mir klingt es schon nach der Impfung. In ihrer Klasse ist es aber auch immer schrecklich warm.


    Als Hypochonder fällt es mir nun so schwer, es einfach als Kreislaufschwäche, die mal vorkommen kann, zu akzeptieren. Will sie gar nicht aus den Augen lassen, hab Angst, dass sie wieder umfällt und sie keiner auffängt. Heute ist sie mit Papa zu Hause und es geht ihr gut, auch das Fieber ist weg.


    Muss immer irgendetwas sein?


    Achja und gestern hab ich fast unsere Küche abgefackelt. Hab Öl in einem Topf hingestellt und bin in den Garten gegangen :=o Zum Glück haben wir einen Feuermelder. Mein Mann ist mit dem Gartenschlauch in die Küche und hat die Flamme gelöscht. Ich konnte dann die Küche putzen....


    Irgendwie möchte ich den gestrigen Tag gern aus meinem Leben streichen!

    @ sussand

    Ach man, irgendwas ist wohl wirklich immer. Fühl dich mal gedrückt!!! :)_


    Bezüglich deiner Tochter.. Ich reagiere auf Impfungen auch gern mal mit ein wenig Fieber. Wenn es dann in ihrer Klasse auch noch so warm war, kann das alles zusammen sicher auch mal für eine Kreislaufschwäche verantwortlich sein. Mach dich bitte nicht verrückt. Ich hatte als Kind und junges Mädchen oft Probleme mit dem Kreislauf, hab heute noch einen eher niedrigen Blutdruck. Wenn's dann noch warm ist, wird's einem schonmal schwindelig. Mit Fieber im Körper sowieso.


    Meine Mutter ist auch ein leichter Hypochonder und hat mich das oft spüren lassen. Sie hat mich mit Argusaugen beobachtet und ich war dann irgendwann selbst ein Hypochonder und habe bei den leichtesten Symptomen in unserem Medizinbuch geschaut, was es sein könnte. Ich weiß nicht wie du das handhabst, aber bitte bitte lass deine Kleine es nicht merken. Wahrscheinlich tust du das auch nicht, aber aus eigener Erfahrung ist es mir einfach ein anliegen zu erklären, wie schlimm das für ein Kind sein kann. Für mich war es echt die Hölle und ein Teil meiner heutigen Angststörung rührt sicher auch daher... @:)

    Zitat

    Mein Mann ist mit dem Gartenschlauch in die Küche und hat die Flamme gelöscht.

    Er hat Öl mit Wasser gelöscht :-o

    @ PradaTeufel

    Danke, du schaffst es immer, mich zu beruhigen @:)


    Du hast vollkommen recht, ich versuche bewußt mich vor ihr "zusammenzureissen" und es als nicht schlimm zu präsentieren. Auch sage ich ihr, dass es nicht mehr passieren wird - davor hat sie jetzt natürlich auch Angst.


    Ich weiß gar nicht, wo ich die Krankheitsangst her habe. Meine Mama hatte früher auch Herzbeschwerden, wurde auch mal ohnmächtig als ich nicht dabei war, sie hat es mir dann nur erzählt, da war ich grad ein Teenager - war nicht schön für mich, das zu wissen. Und dann natürlich der Schlaganfall meines Papas - da begann es dann so richtig.


    OK, ich weiß doch, warum ich Hypochonder geworden bin ;-)

    Zitat

    Er hat Öl mit Wasser gelöscht :-o

    Ähm, ja - im nachhinein Glück gehabt! ich weiß, man hätte es ersticken sollen.


    Es gibt aber auch was schönes:


    Wir holen uns wieder ein Kätzchen ins Haus, wo wir ja wieder einen Platz frei haben - ein armes Seelchen aus der Ukraine! Am 15.6. bekommen wir sie. Meine 2 kleinen Kids wissen noch nichts davon, wird eine Überraschung, wenn wir sie abholen :-)

    Zitat

    OK, ich weiß doch, warum ich Hypochonder geworden bin ;-)

    Gut, ich wollte dich nämlich schon fragen, weshalb du dich bei dem Erlebten noch fragst, weshalb du so geworden bist :)_ Das ist doch kein Wunder!


    Mein Vater ist z. B. an Lungenkrebs gestorben. Meine ständigen Ängste zu ersticken könnten bei mir also auch daher rühren. Wundern würde es mich nicht. Und ich habe z. B. auch große Angst vor Lungenkrebs.. und rauche fröhlich weiter, was es nicht besser macht... :-X :-o


    Das Leben hat dir leider gezeigt, wie schnell sich der Gesundheitszustand ändern kann und das ausgerechnet bei sehr nahestehenden Menschen. Sensible Menschen reagieren da u. U. eben nicht so objektiv und gelassen, wie manch Anderer.


    Du hattest einen Faden eröffnet wegen deiner Kleinen hab ich gesehen und hast gefragt, ob du besser mal ein EKG machen lassen solltest.


    Ich schreib dir jetzt ganz ungefiltert, was ich dazu denke. Meine erste Reaktion war: "NEIIIIIIN BLOSS NICHT!!!" Wenn das öfter vorkommen würde, dann wäre das eine nachvollziehbare und sicher richtige Reaktion. Ein Langzeitblutdruckmessgerät, Blutuntersuchung etc.. könnte ich dann alles nachvollziehen. Aber bei einem einmaligen Erlebnis einer 8jährigen, die mit Fieber in einem überhitzten Raum saß... nein, das wäre zuviel des Guten. Und es würde dem Kind sicher ein ganz falsches Signal senden.


    Sinnvoller wäre es da, ihr die Ängste zu nehmen, ihr zu erklären, dass das schonmal vorkommen kann, aber gar nichts Schlimmes ist und der Sache bloß keine große Bedeutung zukommen zu lassen. So sehe ich das als Betroffene jedenfalls. Ich wünschte, meine Mutter hätte sich damals mit ihrem Krankheitswahn zurückgehalten... @:) Und ich hoffe du weißt, dass ich das nicht abfällig meine. Ganz und gar nicht. Aber ich weiß halt wie es ist...

    Zitat

    Ähm, ja - im nachhinein Glück gehabt! ich weiß, man hätte es ersticken sollen.

    Puh, da hattet ihr aber wirklich Glück! :)_ Hinterher ist man immer schlauer.. im Affekt ist die Panik erstmal groß, da denkt man ja auch nicht immer erstmal sorgfälig nach, sondern handelt. Hätt mir also auch passieren können. Gut, dass es nicht in die Hose gegangen ist. Ist eure Kücheneinrichtung denn heile geblieben?

    Zitat

    Am 15.6. bekommen wir sie. Meine 2 kleinen Kids wissen noch nichts davon, wird eine Überraschung, wenn wir sie abholen :-)

    Oh wie schöööööööööööööön x:) Wenn man soviel Liebe zu geben hat, dann muss so ein leerer Platz einfach neu besetzt werden x:) Ich denke, das kleine Mäuschen wird es euch danken! Und die Kids werden sich sicher tierisch (im wahrsten Sinne) über das neue Familienmitglied freuen!


    Als damals unsere Hündin starb, hab ich kurze Zeit einen Katzenwelpen adoptiert. Ich bin sehr froh, dass ich das getan habe. Lucky hieß er (wird heut fast nur Mucki gerufen) und ich fand, dass das gut passt. Ein bisschen Luck/Glück im Haus konnten wir jetzt gebrauchen. Und er hat uns viele schöne Momente geschenkt und tut es heute noch.


    Also.. ganz ganz viel Freude mit dem neuen Kätzchen. Schön, dass es bei euch einen tollen Platz findet, wo es ihr an nichts fehlen wird. Da bin ich sicher :)_

    Zitat

    Ich schreib dir jetzt ganz ungefiltert, was ich dazu denke. Meine erste Reaktion war: "NEIIIIIIN BLOSS NICHT!!!" Wenn das öfter vorkommen würde, dann wäre das eine nachvollziehbare und sicher richtige Reaktion. Ein Langzeitblutdruckmessgerät, Blutuntersuchung etc.. könnte ich dann alles nachvollziehen. Aber bei einem einmaligen Erlebnis einer 8jährigen, die mit Fieber in einem überhitzten Raum saß... nein, das wäre zuviel des Guten. Und es würde dem Kind sicher ein ganz falsches Signal senden.


    Sinnvoller wäre es da, ihr die Ängste zu nehmen, ihr zu erklären, dass das schonmal vorkommen kann, aber gar nichts Schlimmes ist und der Sache bloß keine große Bedeutung zukommen zu lassen. So sehe ich das als Betroffene jedenfalls. Ich wünschte, meine Mutter hätte sich damals mit ihrem Krankheitswahn zurückgehalten... @:) Und ich hoffe du weißt, dass ich das nicht abfällig meine. Ganz und gar nicht. Aber ich weiß halt wie es ist...

    Ich weiß genau, was du meinst - und enau das hält mich ja auch davon ab, ich will ihr nicht noch mehr Angst machen! Es wäre nur für mich, damit ich beruhigt bin, dass nichts ist.


    Aber der Kinderarzt sieht es ja genauso, einfach mal abwarten, ob es wieder passiert.

    Zitat

    Also.. ganz ganz viel Freude mit dem neuen Kätzchen. Schön, dass es bei euch einen tollen Platz findet, wo es ihr an nichts fehlen wird. Da bin ich sicher :)_

    Danke! Mich wundert ja, dass mein Mann drauf eingestiegen ist. Der hat sich ja vor 2 Jahren, als wir unseren Kater aus Kroatien mitgenommen haben, lange gewehrt, weil wir ja eh schon 2 Katzen hatten.


    Und jetzt gings so schnell - bin schon gespannt, was die anderen Vierbeiner sagen werden. Und die Kids rechnen sicher überhaupt nicht damit, auf die Gesichter bin ich gespannt. Das muss ich dann unbedingt filmen ;-D


    So ein neues Familienmitglied hilft schon sehr über den Verlust eines lange geliebten hinweg. Unseren jetzigen Hund haben wir auch ziemlich schnell nach dem Tod des vorigen Hundes aus Bulgarien zu uns geholt (wir sind international ;-D ) und es hat sehr geholfen. Für uns ist das kein Ersatz eines anderen. Wir geben einfach einem neuen Tier ein zu Hause, das es dringend braucht!

    Zitat

    Wir geben einfach einem neuen Tier ein zu Hause, das es dringend braucht!

    Das ist eine sehr gute Einstellung und so handhabe ich das auch :)^ :-D


    Meine Hündin kam übrigens aus Spanien, der ältere Kater aus dem Tierschutz irgendwo aus der Eifel und der junge Kater stammt von Privat. Aber... als wir dort waren, war ich froh, ihn da raus holen zu können. Es gibt Menschen, die gehen so verantwortungslos mit ihren Tieren um, dass ist ohne Worte!


    Aber gut, jetzt sind die Vierbeiner ja an einem guten Ort untergebracht.


    Mein alter Kater ist jetzt 15. Er ist einfach nur lieb, lieb und nochmal lieb! Er ist mega verschmust (ausgiebig, gern 24 Stunden am Tag wenns nach ihm ginge ;-D ), schnurrt wie eine Kettensäge und lässt sich einfach alles gefallen. Was haben wir den schon durchgeknuddelt x:) Der junge Kater hätte uns längst eine gewatscht, aber dem alten Herrn kann's nicht doll genug sein x:) Wenn der mal geht, hinterlässt er eine riesen Lücke. Aber auch dann werden wir im Tierschutz sicher wieder ein vierbeiniges Fellnäschen finden, das ein behütetes zu Hause braucht.

    Zitat

    Mein alter Kater ist jetzt 15. Er ist einfach nur lieb, lieb und nochmal lieb! Er ist mega verschmust (ausgiebig, gern 24 Stunden am Tag wenns nach ihm ginge ;-D ), schnurrt wie eine Kettensäge und lässt sich einfach alles gefallen. Was haben wir den schon durchgeknuddelt x:) Der junge Kater hätte uns längst eine gewatscht, aber dem alten Herrn kann's nicht doll genug sein x:) Wenn der mal geht, hinterlässt er eine riesen Lücke.

    Das glaub ich dir! Unserer war auch so! Drum war sein Verlust für mich auch besonders schlimm!


    Man durfte ihn zwar nur am Kopf streicheln (ja nicht weiter hinten Richtung Popo), aber das ging immer und ewig! Unser Mädel ist die absolute Zicke, die kann man nur angreifen wenn sie will und das kann dann auch plötzlich umschlagen und sie haut her oder springt panisch weg. Unser junger Kater ist auch wieder ganz anders, der läßt sich schon immer streicheln ist aber auch nicht so verschmust wie der verstorbene. So hat jede ihren eigenen Charakter - ist ja auch schön!

    Sie sind wirklich alle so grundverschieden! Nachbars Kater ist wie eine Mischung aus englischem Lord und hochnäsiger Lady, aber auch putzig in seiner Art. Streicheln? Nicht dran zu denken! Wobei er uns nun schon 5 Jahre kennt und wir ihn in Urlaubszeiten seiner Menschen-Family schon gefüttert haben.

    Hallo ihr :)


    Ich habe die Spiegelung hinter mich gebracht, ich habe Propofol bekommen und schön geschlafen obwohl man mir hinterher sagte dass ich ganz schön viel gebraucht hätte (und das bei meinem Gewicht :D) aber ich hatte das schon beim Dormicum dass das kaum angeschlagen hatte, wer weiß.


    Die Praxisorganisiation war absolut to, auch das Team war super, in einer Stunde inkl. Ultraschall war ich fertig. Das ganze hatte natürlich seinen Preis aber das war es mir wert.


    Jedenfalls waren keine Geschwüre ect zu sehen. Eine leichte Entzündung am Mageneingang und eine akute Gastritis im gesamten Magen, eine Pangastritis. Nun bin ich noch gespannt was die Histologie sagt, ich befürchte ja was chronisches.


    Ich hatte gestern kaum Beschwerden aber die Entzündung war gut zu erkennen auf den Bildern. Das ist auch vermutlich der Grund warum man dann wohl zu früh wieder die Schonkost schleifen lässt.


    Ich bin erstmal froh soweit, danke für eure beruhigenden Worte. Ich lese hier weiter gespannt mit :)


    Beim essen halte ich mich jetzt an Gemüse und Kartoffeln (kein blähendes :D).


    Der Arzt sagte, ich solle wieder mehr essen um nicht weiter abzubauen. Wenn das so einfach wäre, die haben mir dort auch einen Kaffee für den Kreislauf angeboten. Wie gern hätte ich den getrunken!

    @ Ochotonia

    Ich freu mich für dich, dass du nun alles hinter dich gebracht hast! @:) Propofol ist echt ein angenehmes Zeug ;-) Man schläft schnell und sanft ein und zumindest ich war nach dem Aufwachen recht schnell wieder völlig fit. Total super :)^


    Und das hört sich bei dir ja jetzt wirklich alles gar nicht dramatisch an. Kann sein, dass die Entzündung chronisch ist, aber wenn du dich mal eine Weile strikt an die Schonkost hältst, wird das deutlich besser und danach geht auch wieder mehr. Versprochen ;-) Klar, das mit dem Abnehmen wird sich leider nicht ganz vermeiden lassen. Aber wenn du wieder mehr essen kannst, nimmst du ganz automatisch auch wieder zu. Und du kannst ruhig auch mal versuchen gedünstetes Hühnchen zu essen, Rühreier oder sowas.. Je nachdem wie du es verträgst. Bei mir ging z. B. auch selbstgemachtes Hühnerragout mit Reis, das konnte man schön mit Sahne peppen. Natürlich ohne Weißwein ;-)


    Kartoffelpü hab ich mir auch immer mit Butter und Sahne gepeppt, dann ging's.

    Zitat

    die haben mir dort auch einen Kaffee für den Kreislauf angeboten. Wie gern hätte ich den getrunken!

    Das find ich jedesmal zu herrlich - aber kopfschüttelnder Weise ;-) Da bekommt man die Diagnose einer Gastritis und bekommt dann Kaffee angeboten! Oh man! :-/


    Ich hab immer nach Tee gefragt, den hab ich dann auch bekommen. Zugegeben, einmal brauchte ich für den Kreislauf etwas Zucker im Tee, weil der Blutzucker unten war. Da ich nicht's bei mir hatte (Banane o. ä.) nahm ich das mal in Kauf. War auch ok.


    Aber leider habe ich noch von keinem Arzt wirklich vernünftige Ernährungstipps bekommen bei Magenerkrankungen. Mir wurde Pantozol in die Hand gedrückt und ich solle "Schonkost" essen. Was das im Einzelnen war, konnte man mir entweder gar nicht beantworten - oder man erzählte mir was von Zwieback, Weißbrot, Haferschleim etc.. Also genau DIE Dinge, die es garantiert NICHT besser machen. Und dann der Kaffee on top.. YEAH!!! :-X

    @ sussand

    Wie geht es deiner Kleinen inzwischen? Ich hoffe, es ist alles ok und keine Ohnmacht mehr jetzt?

    @ sussand & Mallaig

    Ja die lieben Vierbeiner... Die sind alle so unterschiedlich und jedes auf seine Weise einzigartig. Wie wir :-) Und daher auch jedes auf seine Art so liebenswert!


    Meinen alten Kater darf man echt überall anfassen. Der Schnurrt, schmiert dann sein Köpfchen in mein Gesicht, stampft (Milchtritt) und ist einfach nur, nur , nur lieb! Schmusen will der eigentlich IMMER!


    Der junge Kater ist da ganz anders. Auch verschmust, aber nur wenn ER das will. Und man darf ihn auch nur am Kopf kraulen. Am Hintern ist's gefährlich, da beisst er zu. Immerhin guckt er vorher ziemlich fuchsig, so dass man noch grade so reagieren kann, wenn man ihn kennt. Aber von Besuch lässt er sich in der Regel eh nicht anfassen, auch da ist er eigen ;-D Der alte Kater schmust mit jedem in der Wohnung. Draussen zum Glück nicht..


    Aber die Vierbeiner können einem auch ganz schön Sorgen machen. Als wir Samstag vom Kegeln nach Hause kamen, lag unser alter Kater ziemlich apathisch auf seinem Kratzbaum, mit glasigen Augen und etwas Schnodder aus der Nase.. Nur ganz wenig, kaum zu sehen. Er fühlte sich total warm an und wollte schon den ganzen Tag nicht raus etc.. Ok, so Tage hat er schonmal seit er älter wird (jetzt 15), daher haben wir uns dabei erst nichts gedacht.


    Aber am Abend gefiel er mir gar nicht. Habe Fieber gemessen, lag bei 39,7 :-( Der Arme! Ich wär am liebsten sofort in die Tierklinik gefahren, aber mein Schatz konnte mich noch bremsen. Und irgendwo hatte er ja auch Recht. Klar ging's ihm nicht gut, aber er fraß und trank noch und das konnte auch bis zum nächsten Morgen warten.


    Allerdings konnte ich gar nicht einschlafen, weil ich mir natürlich trotzdem doll Sorgen gemacht hab.


    Sonntag nach dem Aufstehen konnten wir dann zum Glück sofort zum Notdienst. Hatte im Bad noch frisches Sputum von ihm gefunden, das war ziemlich gelb und ich hatte Sorge, der alte Herr hätte sich ne Lungenentzündung eingefangen.


    War's aber zum Glück nicht. Er hat sich halt ne ziemlich starke Erkältung zugezogen, aber nur der oberen Atemwege. Die Lunge war komplett frei :)^


    Er hat Antibiotikum und einen Fiebersenker bekommen. Damit ging es ihm am Abend schon viel besser, die Augen waren nicht mehr glasig.


    Heut früh hat er sich im Flur übergeben... Ich hoffe, er ist bald wieder fit, der Arme. Ich leide da immer schrecklich mit.... auch wenn's nix Wildes ist... Aber die Tiere können ja nicht sagen, was mit ihnen ist. Wenn ich Fieber und Schmerzen hab, nehm ich ne Tablette und dann geht es was besser. Das können sie ja nicht...

    Hallo,


    melde mich auch mal wieder nach längerer Zeit zurück.


    Mir ging es die letzten Wochen gar nicht gut. War wirklich oft am Heulen😩. Hatte mich eigentlich schon weit vorgekämpft. Könnte wieder recht viel essen von der Menge her. War guter Dinge.Und dann hab ich wohl das Rindfleisch nicht vertragen. Hatte schon öfters Rindfleisch in der suppe gegessen und gut vertragen. Aber dieses Mal war es etwas scharf gewürzt. Ja , und dann bekam ich Magenschmerzen,was ich sonst eher nicht habe. Mich plagen meist Übelkeit und Appetittlosigkeit. Und auch das hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt kaum noch. Im Gegenteil,ich hatte ständig Hunger. Ich dachte, ich bekomme es ohne Pantozol in den Griff.


    Ich hatte ja Ende März meine 2. Magenspiegelung dieses Jahr und zu diesem Zeitpunkt war meine Pangastritis auf eine Antrumgastritis geschrumpft.Da ich vor der Spiegelung einmalig eine Pantozol genommen hatte, könnte man keinen Schnelltest auf Helicobacter machen.wurde davor mit Pylera behandelt, da ich vor 2 Jahren schon mal Antibiotika deswegen bekam. Da hatte ich allerdings keine Übelkeit und auch keine Gastritis, aber Schmerzen.Schon während der Einnahme war aber alles wieder gut.Hab gar nicht mehr kontrollieren lassen. Wie blöd....


    Naja, und jetzt hab ich vor ca. 2 Wochen erfahren, das bei der 2. Spiegelung der Helicobacter immer noch spärlich da ist.Bei der ersten Spiegelung hieß es geringgradig.


    Stuhltest war negativ.


    Hab ne Überweißung zur 3. Magenspiegelung bekommen, hatte auch schon ein Vorgespräch und leider erst am 1. Juni einen Termin.


    Diesmal versucht man eine Kultur anzulegen, damit man sieht, auf was der Heli reagiert.


    Ich hätte auch gerne mal wieder für 1 oder 2 Wochen Pantozol genommen. Darf aber nicht wegen der Spiegelung. Nun hab ich halt furchtbare Angst, das ich den gar nicht mehr weg bekomme und immer damit leben muß,so wie es jetzt ist. Ich steiger mich grad furchtbar rein und kann mich oft auf gar nichts mehr richtig konzentrieren. Ich hatte in den letzten 1 1/2 Jahren eine sehr sreßige Zeit. Angefangen hat alles, als ich eine Neuropathie entwickelt hab und es länger dauerte bis ich geeignete Tabletten bekam, darauf folgte ein Hörsturz.Beide Erkrankungen wäre mit viel Streß verbunden und auch mit vielen Medikamenten. Also der Magen mußte schon viel aushalten.


    Deshalb weiß ich auch nicht,ob nur der Heli dafür verantwortlich ist.


    Ach, ich weiß gar nichts mehr.


    Zur Zeit esse ich wieder viel Gemüse und Kartoffeln, Reis..


    Heute habe ich etwas Hefezopf mit Rosinen gegessen. Trinke schon seit Monaten nur stilles Wasser und Tee. Und viel Haferflocken und Babygläschen. Es ist auch schon wieder besser geworden aber bei weitem nicht so, wie es war.leider.

    Ach ullilein :)_ Das ist doch alles doof, ich verstehe dich!!!


    Aber ich bin mir ganz sicher, den Helicobacter Pylori wirst du los! Ich bin ihn mit der ersten Therapie (ZacPac) auch nicht ganz losgeworden. Habe dann beim zweiten Mal ein anderes Schema bekommen (das Französische mit Metronidazol statt Amoxicillin). Damit ging er dann endlich weg. Aber mit der Kultur werden sie schon genau herausfinden, worauf der HP reagiert und wie er ausgemerzt werden kann. Da mach dir bitte mal keine Sorgen, das wird :)^


    Wegen dem Rind.. Ich denke nicht, dass es am Rindfleisch lag, wenn du das generell gut verträgst. Ich denke es lag an der Schärfe - das ist für einen angegriffenen Magen und europäische Gewohnheiten einfach das gefundene Fressen für eine empfindliche Reaktion des Magens. Grad mit Gewürzen soll man ja auch aufpassen, also auch mit zuviel Salz etc..


    Du schreibst, du trinkst viel stilles Wasser und Tee? Wobei das so allgemein auch nicht immer gut sein muss. Den Tee würde ich nie heiß trinken, am besten warm bis lauwarm.


    Und das stille Wasser auch nicht kalt, schon gar nicht gekühlt. Am allerbesten ging bei mir lauwarmes Kraneberger. Im Winter hatte ich immer eine Thermoskanne mit lauwarmem Wasser dabei und im Büro gab es Tee, Tee und nochmal Tee. Am liebsten den Basentee vom DM - den fand / finde ich geschmacklich super.


    Auch Tee ist nicht gleich Tee.. welchen trinkst du? Früchte, Pfefferminz, Grünen und Schwarzen Tee würde ich erstmal komplett meiden. Am besten sind eben ein Basentee, oder Fenchel (evtl. mit Anis und Kümmel) oder Käspappeltee, Süssholzwurzeltee etc..


    Gute Besserung und Kopf hoch :)_ @:)

    Am Anfang hatte ich meist Kamillentee getrunken. Denvertrag ich aktuell aber nicht mehr.ich trinke nur Kräutertee, oft Pfefferminz, aber auch Fenchel und Basentee. Und stilles Wasser trinke ich auch nicht kalt. Wobei ich etwas leichtsinnig war, als es mir besser ging. Aber generell halte ich mich eigentlich schon an die Schonkost Regeln. Allerdings lasse ich jetzt Zwieback weg.


    Als es mir besser ging, habe ich mir auch selbst Dinkelbrot gebacken. Das ging sehr gut. Vielleicht Probier ich das nochmal aus. Und Honig ging auch gut. Aktuell aber noch nicht. Jetzt hab ich gelesen, das Rosinen sehr basisch sind und für den Magen sehr gesund.


    Ich denke auch, das es die Schärfe war😫.Ich selbst verwende ja gar kein Pfeffer mehr für mich und meine Tochter und mein Mann würzen sich meist selbst. Hatte das Fleisch von meinem Vater bekommen. Beim Essen dachte ich noch,das es etwas scharf ist, aber war halt soooo lecker.


    Aber was ich immer noch öfters falsch mache,leider,ist das langsame Essen.und kleine Portionen und gut kauen.ich bin mal gespannt auf das Ergebnis der Magenspiegelung.


    Es tut gut, zu wissen, das es bei vielen von euch auch wieder besser geworden ist.

    Wie sieht es eigentlich mit Avocado aus? Ist ja ein gesundes Fett. Aber ist es schwer verdaulich?


    Hmmm, ich glaub ich lasse es mal lieber und esse meine Haferflocken mit Wasser und Baby Gläschen.Birne.Ist gut für die Verdauung.🙃