Ich hatte auch erst kein DF, aber es war ja auch nur ne Vermutung.


    Ich finde es nur komisch, dass ab einem gewissen Alter die Nahrung Probleme bereitet. Man hört immer "ich konnte doch früher auch essen was ich wollte und alles durcheinander und viel ungesundes ...". Ich denke genau da liegt die Ursache für später auftretende Schwierigkeiten. Irgendwann haben wir unserem Darm einfach zu viel Mist zu futtern gegeben und er kann nicht mehr. Es war dann zu viel Fett, zu viel Zucker, zu oft zu schnell gegessen, zu viel Stress gehabt usw usf. Vielleicht muss man sich echt mal klar werden, was man sich tag täglich reinschaufelt und das Gedärm mal grundsanieren. Die Bakterien werden sich an das schlechte Essverhalten angepasst haben und "schlechte Baktis" werden überhand gewonnen haben, krabbeln vielleicht schon gen Dünndarm aus Platzmangel und irgendwann geht dann garnix mehr.


    Du hast bestimmt recht. Einfach mal wieder bewußter Essen, den Darm erholen lassen auf dass er sein natürliches Gleichgewicht wieder herstellen kann, das ist eine Gute Idee. Da mach ich mit :)^


    LG