Blähungen durch Gemüse aller Art :-(

    Hallo,


    ich habe seit einigen Wochen das Problem, dass ich von jeglichem Gemüse (roh oder gekocht) furchtbare Blähungen bekomme. Hat hier jemand das gleiche Problem? %:|


    Ich soll mich ernähren wie ein Eskimo... kein Gemüse, nur Beilagen, Fisch und Fleisch...


    Ich liebe Gemüse und möchte nicht darauf verzichten.


    Kann mir jemand helfen?


    Grüßle

  • 14 Antworten

    Karotten, die geschält und gekocht wurden gelten als eines der am besten verträglichen Nahrungsmittel. Hast Du damit auch Probleme?

    Ja leider... ich habe mich zum Schluss nur noch von Karotten ernährt, weil ich das auch dachte... aber selbst davon bekomm ich Blähungen... %-|

    Gibt es da eine kritische Menge, die Du definieren kannst?


    Also z.B. deine Eskimo-Ernährung + 50g geschälte, gekochte Karotten = Blähungen?

    Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass jede Menge von Karotten Blähung auslöst. Ich habe mir letzte Woche Kartoffel-Karotten-Brei gemacht... ich habe eine Karotte verwendet (ca. 50 g). Auch in der Suppe habe ich 2 Karotten mitgekocht. Gleiches Problem...

    Ich tippe auf Dünndarmfehlbesiedlung, aber das ist jetzt Spekulation. Bitte bei einem Arzt abklären lassen.


    Und noch mal probieren, wie es sich bei einer noch geringeren Menge Karotten verhält. In deinem Beispiel waren es ja dann insgesamt ca. 150 g, relativ viel. Mal nur 50g probieren (eine kleine Karotte). Irgendwo muss die Toleranzgrenze liegen, wahrscheinlich über 0.

    Nur so eine Vermutung, aber wurde mal auf eine überhöhte Pilzbesiedelung im Darm untersucht? Wie verträgst du zuckerhaltige Lebensmittel? Bzw. hast du oft heißhunger auf Süss?

    Wenn das erst seit ein paar Wochen und plötzlich auftrat, dann teile ich die Vermutung von


    PradaTeufel

    Zitat

    Nur so eine Vermutung, aber wurde mal auf eine überhöhte Pilzbesiedelung im Darm untersucht? Wie verträgst du zuckerhaltige Lebensmittel? Bzw. hast du oft heißhunger auf Süss?

    Gute Fragen und die entsprechende Untersuchung beim Doc dürfte kein Problem darstellen, dann wäre man schlauer (Ausschlussverfahren). Wenns das nicht ist, vielleicht auch "nur" eine Fehlbesiedlung mit den falschen Darmbakterien ? Allerdings ist das Spekulation.

    Mein Freund hatte mal die "Furzkrankheit" (so haben wir das genannt), er hat mindestens alle 30 Sekunden richtig, richtig übelriechend gefurzt. Natürlich geht ein Mann nicht zum Arzt %-| Nach drei Tagen habe ich mit Scheidung gedroht und ihn gezwungen, Probiotika aus der Apo einzunehmen. Das hat das Problem dann innerhalb kürzester Zeit gelöst.


    Nur so als Idee, immerhin kann man damit ja nix falsch machen.

    nur das beim Arzt vorstellen nichts bringt.


    Die Ärzte wissen hier in Deutschland nicht genug und lehnen bestimmte Krankheiten ganz ab, die in Amerika recht allgemein akzeptiert sind.


    Ich will zum Beispiel auf Leaky Gut hinaus, was fast jeder hat, aber die Ärzte wissen das nicht.


    Das gibt es.


    Ich kann das daher sagen, da ich seit über 10 Jahren Blühungen habe und bishre konnte das noch kein Arzt beheben geschweige denn genau sagen woher das kommt.


    Ich habe über 3000 Euro selbst ausgegeben und habe jetzt erst in den letzten Tagen von einer erfahrenen Heilpraktikerin erfahren, das Leaky Gut sehr verbreitet ist.


    Es gibt aber nur im Englischsprachigen umfassende Informationen dazu.


    In Deutschland sind die Ärzte da hinterher.


    *


    Ich weis das auch da ich hauptberuflich im Bio Supermarkt gearbeitet habe drei Jahre bis vor einem Jahr.


    Da hatte ich die ganzen Kunden mit etlichen Unverträglichkeiten und Symptomen.


    Da sind sehr viele betroffen allgemein.


    Als Ursachen sehe ich :


    Umweltbelastungen in der Nahrung, Chemie, Gentechnik


    Umweltbelastungen durch Elektrosmopg und Co


    Stress bei der Arbeit und dadurch


    Stress in der Beziehung


    wenig Zeit fürs Privatleben, Ehe, Kinder, sich selbst


    schlechte falsche Ernährung.


    meine Empfehlung:


    auf facebook in entsprechende Gruppen rein gehen.


    -die richtigen Bluttests machen


    du kannst mir auch ne pn schreiben

    ein weitere Sache ist Histaminintoleranz.


    Da wissen die deutschen Ärzte schon etwas mehr drüber.


    Aber auch noch nicht umfassend genug.


    Da werden nur Tabletten verschrieben was aus meiner Sicht nichts bringt.


    Man muß die Ursachen kennen, das ist schon mal das erste.


    Dann muß man die Ursachen beheben. Das geht.

    bei mir war alles negativ:


    Pilze, falsche Bakterien, Viren, Parasiten, alles negativ.


    auch Laktoseintoleranz war nicht.


    Auch ein aufwendiger Allergie Test eine Woche in der Tagesklinik war negativ.


    Bluttests, Urin Und Stuhl waren alle negativ.


    Also ich hab alles durch.


    Die Ärzte konnten mir nicht helfen und sagen was los ist.


    einer hat dann mal gesagt Histaminintoleranz.


    Als Maßnahme war ernährungsberatung und Tabletten nehmen.


    Das Hilft aber gar nichts.


    Man ist auf sich gestellt und muß zum Experten der eigenen Krankheit werden.


    Und Heilpraktiker und foren und Gruppen konsultieren.


    Anders gehts nicht.

    Zitat

    Mein Freund hatte mal die "Furzkrankheit" (so haben wir das genannt), er hat mindestens alle 30 Sekunden richtig, richtig übelriechend gefurzt. Natürlich geht ein Mann nicht zum Arzt %-| Nach drei Tagen habe ich mit Scheidung gedroht und ihn gezwungen, Probiotika aus der Apo einzunehmen. Das hat das Problem dann innerhalb kürzester Zeit gelöst.


    Nur so als Idee, immerhin kann man damit ja nix falsch machen.

    Ich stelle mir gerade vor, das hätte nicht geholfen. %:|


    Denn viele Pupsprobleme lassen sich niemals lösen. Die Blähungen bleiben.

    Vielleicht stimmt es aber gar nicht, dass die Blähungen vom Gemüse kommen sondern zum Beispiel auch vom Brot.


    Da meinen viele Menschen, Brot macht ihnen nix. Aber genau Billigbrot mit seinen gruseligen Enzymen zum Hochbacken kann wahnsinnig blähen.