• Bleistiftstuhl

    In den letzten paar Wochen hatte ich des Öfteren Bleistiftstuhl - also d.h. ein oder zweimal pro Woche. Der Stuhl ist dann meistens weicher als sonst und ich muss relativ rasch auf die Toilette. Oft habe ich am Tag vorher (viel) Obst gegessen. Sonst war der Stuhlgang eigentlich ganz normal, d.h. er hatte normale Konsistenz und Form. Jetzt habe ich…
  • 23 Antworten

    Platt gewälzten Stuhl habe ich zwar nie (Gott, wir haben hier Gesprächsthemen :-D), aber den Stuhl den ich meine, ist wirklich so dünn wie ein Bleistift.

    Also wenn der Stuhr wirklich den Durchmesser eines Bleistiftes hat solltest du das ggf, durch eine Coloskopie kontrollieren lassen, denn das deutet in der Tat auf eine Egstelle irgendwo hin. Und die kann durch alles mögliche kommen.

    Jo, das ist dann eine Stenose (Verengung) was Melli meint.


    Hast du denn mal aus dem Darm geblutet? Hast du eine chronische Darmkrankheit? Ist der ganze Stuhl bleistiftartig oder abschnittsweise? Oder gehts du öfter stuhlen und der Kot wird immer weicher und "schlanker"?


    Es hilft eigentlich nur eine Spiegelung um die Ursache zu finden.

    Ich habe mal aus dem Darm geblutet bzw. direkt nach dem Stuhlgang - dass war aber vor ca. einem Jahr und nur dann, wenn ich extrem harten, dicken Stuhlgang hatte. Teilweise musste ich dann auch sehr stark pressen. Das waren dann aber nur ein paar Tropfen, die auf dem Klopapier zu sehen waren.


    Der Arzt hat dann eine Fissur festgestellt und die wurde behandelt. Blut war seitdem keines mehr dabei.


    Ich habe Reizmagen, d.h. mein Stuhlgang spielt des Öfteren mal verrückt. Daher habe ich mir zunächst mit diesem Bleistiftstuhl nichts gedacht - ich muss des Öfteren zwei Mal täglich auf die Toilette. Meistens ist er dann einmal ganz normal (geformte Wurst) und einmal bleistiftartig - und dann, wie gesagt, relativ dünn.


    Ich habe das eben immer für eine Art sehr leichten Durchfall gehalten.


    Ich habe aber meistens ganz normalen Stuhl. Ich habe auch dann keine Schmerzen, wenn der Stuhl mal härter ist.

    Hm ich kann es mal mit mir vergleichen, ich habe 3-4 mal Stuhlgang (krankheitsbedingt) und schon der zweite ist nur noch so wie so ein dicker Eddingstift. Das ist aber nicht, weil ich eine Stenose habe, sondern weil die weiteren Stuhlgänge weicher sind und sich so keine "Wurst" durch den Anus zwängen muss. Das After wird kaum gedehnt.

    Hm - hört sich sehr logisch an.


    Ich nehme an, dass das bei mir ähnlich ist.


    Bei mir tritt das halt oft dann auf, wenn ich z. B. viel Obst gegessen habe oder ich sehr nervös bin.


    Ich hab das halt immer so gesehen, dass dass dann eben kein richtiger Durchfall ist, sondern so ein halber Durchfall.


    Ich denke mir halt nur, dass ich bei hartem Stuhlgang vermutlich große Schmerzen hätte, wenn da tatsächlich eine Verengung wäre.


    Allerdings haben mir eure Beiträge jetzt echt Angst gemacht, so dass ich wohl doch zum Arzt gehen werde. :-(

    In Obst sind Ballaststoffe, die den Stuhl weicher und voluminöser machen. Möglicherweise hast du auch eine FI mit einer hohen Toleranzschwelle?


    Ich denke, geh einfach mal zum Arzt. Du musst dich ja nicht als erstes auf eine Endoskopie einlassen.

    Ich denke auch es ist das Beste, wenn ich einfach mal hingehe. Ich würd mich jetzt auch nicht als erstes spiegeln lassen, aber ich erzähl ihm das halt mal und dann wird er sicherlich irgendwas vorschlagen.


    Danke für eure Tipps und Ratschläge.