Blinddarm-OP (Bauchspiegelung) und ihre Folgen?

    Hallo,


    ich bin vor zwei Monaten am Blinddarm operiert worden, nach langem hin und her wurde er mir per Bauchspiegelung entfernt. Nach drei Tagen war ich dann wieder auf der Arbeit und hab mich echt geschont, nichts getragen, 1 Monat keinen Sport gemacht.


    Seit letzter Woche Donnerstag tut mir aber mein rechter Unterbauch wieder total weh. Habe vom Hausarzt etwas gegen Verstopfung bekommen und gestern abend und heute früh war es wieder besser, aber am Nachmittag war es wieder echt schlimm.


    Es sind fast die gleichen Schmerzen, wie bei der Blinddarmentzündung. Nun untersucht mich der Hausarzt am Freitag nochmal und meinte, wenn das bis dahin nicht weg ist, überweist er mich zu den Operateuren ins Krankenhaus.


    Wisst ihr, was die da machen??? Mein größter Horror wäre, dass mich wieder da behalten und ich nochmal unters Messer muss. Was könnten diese Schmerzen sein? Der Arzt meinte, es wäre auf jeden Fall eine Nachwirkung der OP, hat aber z.B. von Verwucherungen oder so nichts gesagt, eine akute Entzündung hat er ausgeschlossen. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und was wurde bei euch getan und diagnostiziert?

  • 27 Antworten

    Hey,


    ich kann dir zwar jetzt nicht irgendwie sagen was es sein könnte oder so, nur versuchen Mut zu machen... Ich hatte ende Februar Gallenblasen-OP und im April dann Blinddarm-OP.


    Nach der Blindarm OP hatte ich keine Beschwerden mehr, aber nach der Gallenblasen-OP :)z Wurde auch alles mögliche untersucht, ich habe wieder Schmerzmittel bekommen, war schon so total am Ende. 2x Blutbild gemacht worden, nichts zu finden. Naja dann hat der Hausarzt mich auch zum Operateur überwiesen, die haben mich dann im KH auch nochmal auf den Kopf gestellt, mit der Erkenntnis "Sieht alles in Ordnung aus, dass wird wieder, keine Angst..."


    Tja und nach ein paar Wochen wars dann auch so schnell wieder weg, wie es gekommen ist :)= :)= :)=


    Ich hoffe, dass konnte dir die Angst etwas nehmen :)z

    Was haben die außer dem Blutbild denn sonst gemacht? Ultraschall oder so?


    Danke, das beruhigt mich ein wenig...bin da auch vielleicht ein bisschen überempfindlich. Mein Vater hatte damals durch eine Verwucherung der Blinddarmnarbe einen Darmverschluss :-/

    Bei mir haben die halt Blutbild gemacht und der Operateur den Ultraschall.


    Dann kann man deine Panik verstehen, aber heißt ja nicht zwangsläufig das du es auch bekommst :) Und sicherlich hatte dein Vater es nicht per Bauchspiegelung oder, also sondern noch die große Narbe?!

    Genau, bei meinem Vater stand der Blinddarm auch kurz vor dem Platzen.


    Eigentlich ist meine Wundheilung sehr gut. Ich bin mir nicht sicher, ob ich beim Sport eine falsche Bewegung gemacht habe oder einfach zu viel gemacht habe :-(

    Hallo littlevelm ,


    mach Dir keine Sorgen . Nach meiner Blinddarm OP Nov.2009 hatte ich auch nach 2 Monaten noch Schmerzen .

    Zitat

    Seit letzter Woche Donnerstag tut mir aber mein rechter Unterbauch wieder total weh. Habe vom Hausarzt etwas gegen Verstopfung bekommen und gestern abend und heute früh war es wieder besser, aber am Nachmittag war es wieder echt schlimm.

    Mir hat meine behandelte Ärztin nach der OP geraden meinen Stuhlgang weich zu halten . Ich habe mir bei Rossmann Milchzucker geholt und ich mache es in Tee,Kaffee oder auch Joghurt (hat wenig Süsskraft).

    @ flower-power223

    kann bei mir war es ähnlich ..... Erst Gallenop , dann Blinddarm nur bei mir sind es zwischen Galle und Blinddarm 4 Monate vergangen .... die waren sehr, sehr lang .

    Hmmm...Milchzucker habe ich damals auch genommen, gut dass du mich daran erinnerst :-) Ich hatte bislang eigentlich keine Probleme, aber seit letzter Woche halt ":/


    Ich hoffe halt nur, dass nichts weiter ist.

    @ mittagsblume

    Ohaa, auch so kurz hintereinander %:| ich war total begeistert, nach der ersten OP schon, dann 2 Monate später der Blinddarm und das mitten in den Prüfungen :)= Mann, war ich "begeistert"... Naja, Abschluss trotzdem mit 2,4, so soll es doch sein :)z

    @ littlevelm

    Ich finde du wartest jetzt ab, versuchst -klar, super schwer aber vielleicht sehr wirksam- dich mit anderen Dingen zu beschäftigen und bald wirst du mehr wissen :)z


    Ich wünsche dir alles, alles Gute!!!

    Mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als abzuwarten und sehen, was der Arzt morgen sagt. Momentan ist mein Bauch ruhig, aber wer weiß, wie sich das wieder anfühlt, wenn der Arzt drauf rümdrückt :(

    Zitat

    Allerdings hab ich leider Verstopfung und beim Stuhl ziehts ordentlich

    Wenn wir solche Patienten bei uns aufnehmen bekommen die erst mal was zum Abführen und meist legt sich das nach ein paar Tagen dann und dann geht es nach 3 Tagen wieder nach Hause. Die meisten haben schlicht und ergreifend Verstopfung!