Dein Hausarzt weiß doch gar nicht, was genau du hast.


    Er kann mal eine Vermutung aufstellen, was es sein könnte und dann was verschreiben.


    Aber das ist keine Dauerlösung, ein guter Arzt würde dich zu einem darauf spezialisierten Facharzt schiken.

    Dein Hausarzt weiß doch gar nicht, was genau du hast.


    Er kann mal eine Vermutung aufstellen, was es sein könnte und dann was verschreiben.


    Aber das ist keine Dauerlösung, ein guter Arzt würde dich zu einem darauf spezialisierten Facharzt schiken.

    Er hatte ja schon eine Spiegelung letztes Jahr.

    @ Erdbeerplantage:

    Dann wechsel den Arzt wie ayasha geschrieben hat.


    Oder frag wie ich vorgeschlagen hab den Arzt, warum das sein muss, fühl ihm auf den Zahn!


    Und klär es besser sofort (heutE) ab, nicht dass du noch mehr geschwächt wirst und noch mehr unter Zwang kommst, wie auch schon geraten wurde.

    Also mein Hausarzt hat bis 18 uhr offen.


    Ansonsten ab 20.00Uhr müsste der Notdienst offen haben (Achtung: Notdienst, nicht Notaufnahme! 116117 anrufen und du erfährst, wer Dienst hat, ob der dir dann aber solche Mittel verschreibt, glaube ich nicht. Eher Schmerzmittel...)

    Dann google Hausarzt Kassel und nimm den, der nah dran ist und offen hat.


    Schildere ihm deine prikäre Situation (Lehrgang + Colitis Ulcerosa und aktivem Schub).


    Ein Versuch ist es Wert. Den Kopf in den Sand stecken, hilft dir eher nicht.

    Irgendwie hab ich heut das Gefühl, alle stellen sich besonders "wie eine Prinzessin" an.


    "Aber der Arzt hat schon zu"


    "Aber ich bin nicht zuhause und nur zuhause gibt es Ärzte. In ganz Deutschland. Nur bei mir."


    Krankheiten googlen können die Leute, aber eine Notdienstzentrale....näh. Das is zu hardcore.

    Natürlich sind Mezavant und Dipentum nicht rezeptfrei. Deshalb sage ich ja auch, geh sofort (oder spätestens morgen!) zum Arzt- Hausarzt oder Notdienst. Wenn du eine diagnostizierte colitis ulcerosa hast und die gleichen Symptome wie letztes Jahr, wirst du mit diesen Angaben auch ohne Unterlagen oder Rücksprache mit einem anderen Arzt ein Mesalazin-Präparat verschrieben bekommen.

    Also ich hatte im Urlaub einen schweren Colitis Ulcerosa Schub, bin zum Arzt, hab ihm gesagt, was ich habe und was ich verschrieben haben will und wie ich es gedenke zu nehmen und hatte damit keine Probleme.


    ABER: Das ist nur eine bestenfalls kurzfristige Lösung!


    Du brauchst dringend dauerhaft einen Gastroenterologen, wenn du CU hast!


    Und du solltest dich dringend mal damit bsechäftigen, was du überhaupt hast, das scheint bisher nicht der Fall gewesen zu sein. ;-)


    Im Schub zu spiegeln ist übrigens bei gesicherter Diagnose nicht mehr üblich und wird nur in begründeten Ausnahmen noch gemacht, sonst wartet man lieber um den Darm nicht noch mehr zu reizen.


    Mit freiverkäuflichen Medis wirst du auf jeden Fall nicht weiterkommen und bei CU ist es auch oft angesagt, lebenslang Medikamente zu nehmen.

    Zitat

    Und du solltest dich dringend mal damit bsechäftigen, was du überhaupt hast, das scheint bisher nicht der Fall gewesen zu sein. ;-)

    Ich kenne das von Colitis mit der Spiegelung deshalb, damit man weiß, wo genau die Entzündung sitzt und man evtl. auf die Cortisontabletten verzichten kann, da ggf. andere Medikamente mit geringeren Nebenwirkungen helfen.

    Erdbeerplantage hat dir denn der Arzt kein Einnahmeschema verschrieben?


    Du kannst doch nicht einfach ohne jeden Sinn und Verstand 60mg Cortison in dich kippen, bist du irre?


    Ist dir klar, dass man das langsam wieder ausschleichen muss, wenn man nicht lediglich eine exakt getaktete Stoßtherapie macht, da man sonst im schlimmsten Fall daran sterben kann, wenn man Cortison abrupt absetzt?


    Cortison nimmt man am besten in den frühen Morgenstunden, da da er Körper selbst am meisten Cortisol produziert, das verringert die Nebenwirkungen.


    Bitte such dir dringend (!!!!!!!) einen CED erfahrenen Gastroenterologen, das was du machst ist alles mehr als nur grob fahrlässig. CED ist eine chronische Krankheit, du musst also zwingend dauerhaft in ärtzlicher Behandlung sein.


    Was du da alles gerade machst ist russisch Roulette mit deiner Gesundheit und kann fatal enden!

    Ein Einnahmeschema habe ich nicht.


    Was mich gerade jedoch mehr Interessiert, was kann ich denn Überhaupt essen bei einem Schub.


    Ich Ernähre mich seit Tagen nur von Weißbrot, Äpfeln und Bananen.


    Oder kann ich bei einem Schub alles ganz normal Essen?