Calprotectin-Wert zu hoch | Angst vor Krebs!

    Hallo liebe Forum-Mitglieder!


    Ich bin männlich und 53 Jahre alt.


    Ich erzähle erst mal ein paar Zeilen von mir, bevor ich zum eigentlichen Problem komme.


    Seit mehreren Jahren leide ich an starken Depressionen etc., wegen einer Traumaerfahrung (Ermordung meines Bruders). Des Weiteren bin ich seit Ende der 90er Jahre starker chronischer Schmerzpatient (4 Bandscheibenvorfälle im HWS etc.). Beides zusammen hat mich in den letzten 4 Jahren schon an die Grenze meiner körperlichen Kräfte gebracht. Ich nehme täglich 400mg Tilidin, 40 mg Pantoprazol, 45mg Mirtazapin und 20mg Escitalopram. Das nur mal so nebenbei.


    Jetzt habe ich auch seit fast einem halbem Jahr ab und zu Probleme mit Durchfall. Das heißt jetzt nicht drei mal am Tag Durchfall, sondern ab und zu ist es halt Durchfall. Bei einer Stuhlprobe, die ich abgegeben habe, wurde jetzt festgestellt, dass mein Calprotectin-Wert, der ja nicht über "50 µg/g" liegen sollte, mit 149 µg/g viel zu hoch ist.


    Jetzt habe ich irgendwo im Internet gelesen, dass bei Krebs der Calprotectin-Wert auch zu hoch ist. Jetzt habe ich panische Angst, dass ich auch noch Krebs haben könnte. Noch eine gesundheitliche Baustelle schaffe ich einfach nicht.


    Ist das mit dem Krebs richtig?


    Oder kennt sich hier niemand mit Calprotectin-Werten aus?


    Ich bin für jedes Feedback unendlich dankbar!


    LG RedBlueBanan

  • 3 Antworten

    Hallo RedBlueBanan,


    ich kenne mich mit dem Calprotectin-Wert nicht aus.


    Ich bin aber in Bezug auf Darmkrebs familiär vorbelastet. Deshalb lasse ich im Abstand von wenigen Jahren immer wieder eine Darmspiegelung machen. Dabei wurden auch schon 4 Darmpolypen gefunden und sofort entfernt. So schütze ich mich vor Darmkrebs.


    Ich rate dir - insbesondere in Anbetracht deines Alters - zu einer Darmspiegelung. Dann hast du Gewissheit.


    Mit freundlichen Grüßen


    Emax

    Der Calpotectin-Wert weist erst mal nur auf entzündliche Prozesse im Darm hin.


    Diese können total unterschiedliche Gründe haben, z.B. eine leichte Magen-Darm-Grippe, eine Nahrungsmittelunverträglichkeit etc.


    Ich habe z.B. Colitis Ulcerosa, eine chronisch entzündliche Darmerkrankung, wenn ich einen Schub habe ist mein Calprotecin-Wert bei 5.000 µg/g und mehr, d.h. deine Werte sind nur minimal erhöht und nicht sehr erhöht.


    Nichtsdestotrotz bis du in einem Alter, in dem du sowieso eine Darmspiegelung machen solltest.