Chronische Gastritis mit Fangocur Bentomed

    Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen.


    Ich habe chronische Gastritis (noch dazu eine Gleithernie und dadurch Reflux) und immer wieder Ausbrüche der Gastritis. Um die in den Griff zu bekommen nehme ich dann immer das volle Programm an Chemie (Pantoprazol, Domperidon und Vomex).


    Jetzt hab ich im Internet irgendwo gelesen, dass man regelmäßig seinen Magen mit Fangocur Bentomed entschlacken soll.


    Hat damit jemand Erfahrungen gemacht?


    Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung!


    Gruß


    Max

  • 5 Antworten

    Hallo, ich habe das lange genommen. Es ist schon eine hochwertige Heilerde, aber ich bin zu dem Entschluss gekommen, das das Wichtigste die Ernährung ist. 5-6 kleine Mahlzeiten, Ernährungsprotokoll führen, schauen: Was säuert bei mir - was nicht? Du musst wirklich lernen, Deinen Körper genau zu beobachten und beobachten, was welche Nahrung in Deinem Magen macht. Dies dauerte bei mir 1 Jahr. 2015 ging dafür drauf ;-)


    Das Ergebnis ist aber toll: Ich hatte PPIs von Anfang an abgelehnt. Diagnose: Zwerchfellbruch, Mageneingang etwas offen, Reflux. Es kann nicht sein, die Verdauungssäfte zu drosseln, nur um essen zu können. Der Körper braucht sie nunmal. Also habe ich bei der Nahrung angesetzt. Wenn ich gesund esse, habe ich gar keine Probleme. Schlage ich mal über die Stränge (grillen, Döner, viel Tomatensoße) bekomme ich die Quittung. Zu viel Säure und eine Mageneingangsentzündung.


    Schreib mal einen typischen Ess-Tag auf. Und nichts vergessen. :-) Und lebe sehr konsequent Zuckerfrei. Folgende Bücher sind toll. Goodbye Zucker und Eat Train Love. :-)

    Danke Pela für deine Antwort.


    Das werde ich auf jeden Fall versuchen!


    Ich ärgere mich damit auch schon über ein Jahr rum. Hab auch einigermaßen raus, was bei mir Probleme macht (Scharfes essen, hochprozentiger Alkohol, rohe Zwiebeln, Knoblauch). Ab und zu geht der Spaß dann halt trotzdem los, vor allem wenn man sich denkt "mei geht's meinem Magen gut, da kann man sich ja mal was leisten".


    Da fehlt leider noch die Disziplin, mich da vollends zurück zu halten. Und gerade jetzt zur Weihnachtszeit wird's halt blöd.


    Gruß


    Max

  • Anzeige

    Hallo Max, bei mir ist -wenn ich Beschwerden habe- auch immer die Disziplin Schuld. Also ich selber ;-D


    Weißt Du, einen ganzen Döner muss ich schon lange nicht mehr verdrücken. Hin- und wieder hatte ich Jap drauf, gönnte mir einen MINI-Döner und habe davon 14 Tage was gehabt. Das muss echt nicht sein (Info an mich selber ]:D ). Ich habe mir also vorgenommen: habe ich doll Hunger drauf, kann ich auch 2-3 mal abbeißen, wenn mein Mann einen isst. Man muss tricksen um eben nicht immer zuschauen zu müssen.


    Und es gibt sooo viele tolle Dinge, die man dennoch essen kann. Ich verzichte schon lange auf Haushaltszucker, aber backe dennoch ständig. Mit Kokosblüten Zucker, einer Vanille Schote (anstatt Vanille Zucker), echter Kakao Schokolade (80-90 %). Man muss wirklich nicht wo wahnsinnig verzichten, wenn man gesund und Beschwerdefrei leben / essen möchte :-)

  • Anzeige