Chronische Gastritis/Reflux - worauf achten?

    Hallo zusammen

    Ich war bei der Magendarmspiegelung und diese hat ergeben dass ich eine Magenschleimhautentzündung sowie Refluxkrankheit (aufgrund Hernie) habe.


    Beim Hausarzt habe ich nun Pantoprazol (Magenschoner) hochdosiert bekommen, diesen soll ich jetzt auch für mehrere Wochen nehmen, und dann langsam mit der Dosierung runter gehen.


    Ich habe noch einige Fragen. Habe mich dann zuhause damit befasst und gesehen, dass es verschiedene Gastritis-Typen gibt. Welchen Typ habe ich? Ich vermute C.


    Gem. Arzt ist meine Magenschleimhaut entzündet, nicht bakteriell, vermutlich aufgrund der Refluxerkrankung.


    Ist es TypC?

    Ich würde gerne von Mit-Leidenden wissen was man so dagegen machen kann? Gibt es bestimmte Dinge worauf man achten soll? Habe schon mal Alkoholkonsum eingestellt.


    Muss man da komplett drauf verzichten oder schadet 1-2 Bier pro Woche zb. nicht? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Gibt es unter Euch auch Dampfer die eine Gastritis haben? Habe jetzt nämlich auch das Nikotin bei meiner E-Zigarette weggelassen, das ist sicher besser als mit. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Ich freue mich auf eure Beiträge.


    Vielen Dank und liebe Grüsse

  • 16 Antworten

    Mit persönlichen Erfahrungen kann ich dir nicht dienen, aber die medizinischen Aspekte dazu schreibe ich dir gerne. Es gibt die Gastritis Typ B. Diese Entzündung der Magenschleimhaut ist bakteriell bedingt - Helicobacter pylori und wird mit Antibiotika therapiert. Die Gastritis C entsteht durch eine Reizung des Magens, vor allem durch Medikamente, z.b. ASS oder IBU. Daher sollte ein Patient der ASS 100 nimmt, ASS 100 protect vorziehen, protect bedeutet Magenschutz. Eine Gastritis C kann chronisch werden. Bei einer chronischen Gastritis ist die Ursache histologisch nachweisbar, durch eine Gewebeprobe mit folgender bioptischen Begutachtung. Bei einer Gastritis C gilt, nicht rauchen, strengstes Alkoholverbot und wenn möglich das Absetzen der Medikamente, die die Magenschleimhaut schädigen. Bei Reflux ist es sinnvoll nachts mit erhöhtem Oberkörper zu schlafen und auf jeden Fall säurehaltige Lebensmittel zu vermeiden, z.b. Orangen, Zitronen etc. Gute Besserung!

    Vielen Dank Hyazynthe
    Nun sind die Ergebnisse da, ich habe TypC Gastritis.
    Vermutlich verursacht durch Reflux, da auch die Speisröhre entzündet ist.
    Ich schlafe bereits mit erhöhtem Oberkörper und nehme Hochdosierten Magenschutz.

    Früher habe ich bei Kopfschmerzen Ibu genommen, jetzt habe ich wieder auf Paracetamol gewechselt.

    GeorgeC86 schrieb:

    Vielen Dank Hyazynthe
    Nun sind die Ergebnisse da, ich habe TypC Gastritis.
    Vermutlich verursacht durch Reflux, da auch die Speisröhre entzündet ist.
    Ich schlafe bereits mit erhöhtem Oberkörper und nehme Hochdosierten Magenschutz.

    Früher habe ich bei Kopfschmerzen Ibu genommen, jetzt habe ich wieder auf Paracetamol gewechselt.

    Da sind wir der Sache deutlich näher gekommen. IBU! Ich wünsche dir gute Besserung!

    Ja das lag sicher auch am Ibu, da ich zum Teil auch 2-3x pro Woche und auch nach Operationen immer Ibu genommen habe. Das war mir eine Lehre.

    Ich frage mich jetzt wie streng es mit dem Alkohol/Nikotin sein muss. Klar, ich versuche es komplett einzustellen, aber was wenn ich z.b. im Urlaub 1-2 Bier trinke? Sollte ich das ebenfalls komplett unterlassen?

    Wie sieht es mit Nikotin und Dampfen aus? Rauchen tu ich nicht.

    Danke und liebe Grüsse

    An deiner Stelle würde ich für die nächsten 4 Wochen auf das dampfen und Alkohol ganz verzichten. Im Urlaub ab und an ein Bier wird wohl nicht extrem schaden. Ich gehe davon aus, du nimmst Protonenpumpenhemmer. Wenn du eine Paracetamol gegen deine Kopfschmerzen nimmst, bitte ein großes Glas Wasser hinterher trinken und nach der Einnahme kurz stehen bleiben. Vor allem kohlesäurehaltige Getränke meiden, besser ist stilles Wasser. Es gibt auch noch eine weitere Diagnostik zu einer Ösophagitis - Speiseröhrenentzündung..Falls es nicht besser wird, gehst du nochmals zum Hausarzt, dieser wird dann eventuell eine weitere Diagnostik veranlassen. LG

    Auf das Dampfen auch ohne Nikotin verzichten?
    Ja genau, 2 Wochen lang 2x40mg Pantoprazol, dann 2 Wochen lang 1x 40mg und danach je 20mg pro Tag für eine längere Zeit.

    Danke für den Tipp, das habe ich auch mal gelesen. Wenn man es nicht so macht kann es passieren, dass die Tablette zu lange nah an der Speiseröhre bleibt, oder?

    Wegen der Speiseröhrenentzündung muss ich in einem Jahr nochmals eine Magenspiegelung machen zur Kontrolle.

    Beschwerden hatte ich komischerweise, bis auf ein paar Mal saures Aufstossen, keine grosse. Hatte es nicht gemerkt, da es mir ansonsten relativ gut ging. Ich habe die Magendarmspiegelung mehr machen lassen weil ich Stuhlunregelmässigkeiten/Durchfall hatte. Hätte nie an Magenprobleme gedacht.

    Genauso ist es, mit den Tabletten. Der Dampf kann die Schleimhäute der Speiseröhre reizen, muß nicht. Es wurde eine Magen- Darmspiegelung gemacht. Wurde während der Gastroskopie die Speiseröhre mit gespiegelt? Des öfteren wird das zusammen gemacht. Das nennt man eine endoskopische Ösophagoskopie. Mit dieser Untersuchung kann man die Speiseröhre noch genauer beurteilen, als bei einer normalen Magenspiegelung.

    Ob die Speiserhöre mitgespiegelt wurde, kann ich nicht sagen. Nach der Magen- und Darmspiegelung wurde mir nur gesagt, dass ich eine Magenschleimhautentzündun gsowie Refluxerkrankung habe, und erst als die Proben vom Labor zurückkamen hat mich der Hausarzt kontaktiert und mitgeteilt, dass auch die Speisröhre entzündet sei und ich in einem Jahr nochmals zur Kontrolle muss.

    Hey George,

    Ich habe so ziemlich die gleichen Probleme wie du Chronische Gastritis inkl. Reflux. Wobei ich dazu sagen muss dass noch nicht fest steht ob Typ A oder C. Auch ich dampfe E Zigarette & da ich weis wie schwer es sein kann es komplett sein zu lassen habe ich für mich einen Weg gesucht wie es am ehesten geht, und mir persönlich hilft es wenn ich weniger süsse Liquids dampfe. Natürlich ist es besser es komplett zu lassen aber falls du einen Weg suchen solltest versuche es damit und nimm Nikotin max 3mg. Und versuche öfters Tee zu trinken schmeckt vielleicht nicht so toll aber wirkt manchmal wahre Wunder.

    Ich wünsche dir auf alle Fälle eine gute Besserung.

    Hey Dennis
    Danke für deine Antwort.
    Das komische ist ja, dass ich eigentlich keine Symptome habe. Somit weiss ich nicht wie ich mich verhalten soll.

    Hast du Symptome?

    Nikotin habe ich extrem tief aktuell, 20mg auf 100ml wenn ich DL dampfe und 20mg auf 70ml wenn ich MTL dampfe, damit komm ich gut klar. Wie ist es bei dir?

    Welchen Tee kannst du empfehlen? Habe gehört dass Kamille helfen soll.

    Den Tipp mit den weniger süssen Liquids nehme ich mir zu Herzen, vielen Dank!

    Liebe Grüsse und auch dir gute Besserung und Danke

    Hey,

    Also zu deiner 1 Frage oftmals hat man bei chronischer Gastritis keine Symptome dass ist richtig. Ist ja an für sich schonmal gut wenn du keine hast. Bei mir fing es auch erst vor ca 2 Jahren damit an. Ja ich habe Symptome zum grössten Teil sind diese Übelkeit,Völlegefühl und saures aufstoßen.


    Zum Nikotingehalt kann ich dir sagen ich dampfe bei DL 3mg pro ml und bei MTL sind es 5. Solange ich mir keine Mentholhaltigen oder eben zu süße reinmache geht es ziemlich gut.


    Tee kann ich dir den Magenfein empfehlen von Teekanne findest du in ziemlich allen gängigen Geschäften. Ist eine Kamille Fenchel Mischung und der schmeckt sogar noch ziemlich gut dafür. Aber auch Ingwertee kannst du nehmen wenn er dir nicht zu scharf ist.


    Wieviel mg Pantoprazol wurden dir denn verschrieben? Würde eventuell mal beim Arzt fragen ob Iberogast nicht auch ausreicht da ich von mir und einigen anderen weiß dass der Rebound Effekt bei Pantoprazol ziemlich krass ausfällt in Form von Sodbrennen etc.


    Danke👍🏻👍🏻

    Danke für dein Tipps :)
    Pantoprazol 2 Wochen lang 2x 40mg pro Tag
    dann 2 Wochen 1x 40mg pro Tag
    anschliessend 1x 20mg pro Tag

    Bei dir?

    Noch ne Frage: Wie siehts bei dir mit Bier etc. aus? Ich habe fast auf Null reduziert, bzw. trinke fast nur noch alkoholfreies. Schadet es wenn man ab und zu 1-2 Bier trinkt? Wie ist es bei dir?

    Okay dass geht ja noch ich bin auch zur Zeit auf täglich 1x 40 mg und je nach Phase kann ich es manchmal sogar ganz weglassen für ein paar Wochen.


    Also ich trinke auch ab und an ein paar Bier das macht auch nichts aus. Würde nur auf hochprozentige Sachen verzichten wegen dem Weinbrand das mag der Magen nicht so gerne. Aber Bier kannst du schon als trinken solange es nicht gerade auf leeren Magen geht passiert da nichts schlimmes👍🏻

    moi...n


    Hab das auch...


    Streichen bzw. Reduzieren:


    Kaffee...schwarzer Tee je nach Verträglichkeit

    Frittiertes

    Süsses..insbesondere..wenn es sehr fettig serviert wird

    Spätess Essen vermeiden


    Gute Besserung