Cremiger Stuhl

    Hallo,


    seit ich von daheim ausgezogen bin (Oktober) habe ich bemerkt, wie mein Stuhl mehr oder weniger cremig ist und stark riecht. Da ich ein armer Student bin, ernähre ich mich meistens von Reis, Nudeln, BOHNEN, LINSEN und Tiefkühlgemüse. Normalerweise stinkt mein Stuhl nicht derart und er hat auch eine festere Form.


    Hat das mit der Umstellung meiner Ernährung zu tun, dass er jetzt so aussieht wie er aussieht? Kann Stuhl cremig (ich finde diese Beschreibung widerlich ;-D ) werden durch zuviel Bohnen, Linsen, etc?


    Mein Mitbewohner hat auch gemeint, dass der Stuhl unter anderem auch etwas nach Kotze gerochen hat. (Ich weiß aber wie mein Erbrochenes riecht und das hab ich definitiv nicht gerochen)


    Sonst keinerlei Beschwerden. M, 23 Jahre. Es ist eben nur der Stuhl der mich täglich nach dem Kaffee in der Früh stutzig macht.


    Danke

  • 8 Antworten

    Hallo! Breiiger Stuhlgang kann von der Galle oder Bauchspeicheldrüse kommen. Mit der Ernährung kann man dies nach eigener Beobachtung nur zu etwa 5 % beeinflussen. Bitte lass von einem Arzt /-in die entsprechenden Blutwerte kontrollieren. Ein Internist wäre besser.

    Zitat

    Kann Stuhl cremig (ich finde diese Beschreibung widerlich) werden durch zuviel Bohnen, Linsen, etc?

    Das ist durchaus denkbar. Du könntest mal versuchen, es "auszutesten": Für einige Tage ein bestimmtes Nahrungsmittel weglassen und schauen, ob es besser wird. Dann das nächste Nahrungsmittel.


    Eine festere Stuhlkonsistenz lässt sich oft erreichen, indem man Ballaststoffe mit hoher Quellfähigkeit zu sich nimmt, z.B. Flohsamenschalen. Mir hilft Mucofalk gut, das gibt's in Apotheken bzw. (billiger) in Versandapotheken. Einnahme mit reichlich Wasser wie im Beipackzettel beschrieben, am besten vor dem Essen. 1 bis 2 Beutel pro Tag können schon was bringen.


    Auch mageres Fleisch (z.B. Hähnchenbrust) führt bei mir oft zu einem festeren Stuhl. Ebenfalls kann man Vollkornbrot probieren (ich habe für mich ein Roggenvollkornbrot gefunden, das sehr gut schmeckt und relativ bezahlbar ist).


    Weicher, mitunter pappiger (klebriger) Stuhl kann auch das Symptom einer gestörten Fettverdauung sein (im Extremfall sogenannter "Salbenstuhl"). Eine Gallenschwäche ist aber bei einem jungen Mann nicht sehr wahrscheinlich...

    Jetzt mal ganz ruhig: Du futterst Bohnen und Linsen in größeren Mengen und wunderst Dich über Gerüche? Dann setze doch erstmal da an, zumal die Veränderung zeitgleich mit dem Auszug kam.


    Und bzgl. "armer Student": Man kann sich mit wenig Geld gesund ernähren. Tiefkühlgemüse ist gut; kombiniere es mit Reis, Nudeln, Saucen, geriebenem Käse drüber. Mach' eine Bogen im billiges Weißbrot-Zeug, vergiss' Milchprodukte nicht.


    Was isst Du, wenn Du nicht gerade Reis/Nudeln/TK-Gemüsse kochst? Was trinkst Du? Und was ist jetzt anders als zu Hause?

    Es ist definitiv nicht klebriger Stuhl. Ich bin nach zwei drei Mal wischen fertig. Ausserdem ist es ja auch nicht immer. Nur in letzter Zeit eben öfter weil ich oft Bohnen, Linsen und Reis esse als noch daheim. Zu Silvester habe ich viele Linsen gegessen.


    Ich führe ja nicht Buch darüber aber es ist ja nicht ständig so, dass ich breiig kacke. Vor kurzem (vor Silvester) habe ich mich z.b. über zwei wunderschöne Zwillinge gefreut.


    Ich würde auch nicht sagen, dass er komplett formlos ist. Man kann schon noch was erkennen.


    Eventuell trink ich auch zuwenig? Ich komme so auf die 1,5 Liter, ich weiß, dass das zu wenig ist und werde mich steigern was das betrifft.


    Ausserdem bin ich relativ sportlich, gehe mindestens zweimal die Woche laufen und spiele regelmäßig Fußball. Habe bis vor kurzem noch Kraftsport dreimal die Woche gemacht.

    Zitat

    Und bzgl. "armer Student": Man kann sich mit wenig Geld gesund ernähren. Tiefkühlgemüse ist gut; kombiniere es mit Reis, Nudeln, Saucen, geriebenem Käse drüber. Mach' eine Bogen im billiges Weißbrot-Zeug, vergiss' Milchprodukte nicht.


    Was isst Du, wenn Du nicht gerade Reis/Nudeln/TK-Gemüsse kochst? Was trinkst Du? Und was ist jetzt anders als zu Hause?

    TK Gemüse mit Reis esse ich gerne, hatte ich aber seit ein paar Wochen nicht mehr. Michprodukte nehm ich auch weniger zu mir, das ist mir selber auch schon aufgefallen. Hab letzte Woche ein Joghurt gegessen, das wars.


    Im Grunde genommen ist das meine Ernährung. Trinken tu ich Wasser, ab und zu mit so einem Verdünnungssaft. Zuhause hatte ich halt mehr Abwechslung in der Küche...

    Ich würde jetzt doch sagen "halb so wild". Gewisse Schwankungen der Stuhlbeschaffenheit (Konsistenz, Farbe, Volumen, Geruch) sind ganz normal, insbesondere auch als Folge von Variationen der Ernährung.


    Reis ist ein leicht verdauliches Lebensmittel, daran wird's eher nicht liegen. Bohnen (v.a. weiße oder rote) oder Linsen verträgt aber nicht jeder gut, s. Antwort von Sunflower.

    Zitat

    Eventuell trink ich auch zuwenig? Ich komme so auf die 1,5 Liter, ich weiß, dass das zu wenig ist und werde mich steigern was das betrifft.

    Bei jüngeren Menschen funktioniert das Durstgefühl in der Regel sehr gut. Dass Du deutlich zu wenig Flüssigkeit aufnimmst, glaube ich eher nicht. Manche Nahrungsmittel enthalten ja auch reichlich Wasser, z.B. viele Gemüse- und Obstsorten. - Wenn der Urin oft relativ intensiv gefärbt ist, kann das ein Zeichen sein, daß die Flüssigkeitsaufnahme zu gering ist.

    Ah okay, nein der Urin schaut nie intensiv gefärbt aus. Hellgelb halt.


    Kanns auch die Psyche sein? Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Job, dann der Umzug, etc.....