Darm oder Muskeln ??

    Guten Abend,


    Ich habe folgendes Problem, ich spüre dauernd so ein Gefühl im Unterbauch, eine Art wie wenn man auf ner Achterbahn ins Loch fliegt das kitzelt ja so im Bauch aber nur im quälenden Sinne was dauernd anhällt und öfters Darmgeräusche. Arzt meinte nach Abtasten und Begfragen(Durchfall: verschieden,Übelkeit: nein,usw.), dass da aber nix wäre. Bekomme auch Schmerzen im Unterbauch/Leisten, meistens eher rechts. Können das auch die Muskeln sein ? Mache keinen Sport momentan aber leide wahrscheinlich was am Montag kontrolliert wird an einer leichten Überfunktion der Schilddrüse(freies T4 über der Norm und vergrößerte SD). Können die Beschwerden auch damit zusammenhängen? Habe sehr viele Symptome einer SD Erkrankung die mir den Tag sehr schwer machen. Und gehe auch öfters am Tag aufs Klo für Stuhlgang obwohl ich am Abnehmen bin und nicht viel Esse.

  • 16 Antworten

    Ein ziehen ist es nicht und auch nicht immer einseitig, nur der Schmerz ist meistens einseitig. Für einen Leistenbruch müsste ich ja richtige Schmerzen haben und habe auch nichts gemacht was dafür ne Erklärung wäre. Dauernd diese Geräusche und dieses Gefühl über den Unterbauch ist schon belästigend und nicht zu knapp.. manchmal entweicht mir dann bißchen Luft aber meistens drückt es nur aber es kommt dann keine Luft. Also hatte vor einer Woche eine Bauchmuskelentzündung weil ich da wieder trainieren wollte was aber dann sofort nach hinten losging wegen meiner Muskelschwäche bedingt durch SD oder keine Ahnung... Überaktivität der Verdauung könntest du da genauer beschreiben was da passiert ? Passen meine Beschwerden darauf ? Also nichts wegen Muskeln?

    also ich bin ja sowieso nicht der grosse pharmafan, ich musste mal länger ibuprofen einnehmen und es hat es mir erträglich gemacht-ich hatte da keine nebenwirkungen bemerkt, nun ist ibuhexal rezeptpflichtig, also stärker.


    naja, es kann den Darm m.E. nicht kaputtmachen, Montezuma (Schilddrüse?!) u.U. verstärken.

    Zum endo gehts am montag :) wird zeit ... Nur ob da was rauskommt und ob ich dann beschwerdefrei werde ist noch ne gute frage ...


    Danke dir aber mal bis jetzt für deine Antworten. Jetzt hab ich wieder diese ständigen Geräusche im Darm, fühlt sich immer so an als ob luft auf wanderschaft ist... Und 200mg ibuhexal auch genommen.

    Schon mal an ganz gewöhnliche Blähungen gedacht?? Die können Beschwerden machen, das malt man sich gar nicht aus. Und die Schmerzen können in die dollsten Bereiche ausstrahlen, je nachdem, wo grad die "Gasblase" hängt. Die Darmgeräusche sprechen ja auch eher dafür als für eine muskuläre Geschichte.


    Anis-Fenchel-Kümmel-Tee trinken, Wärmflasche aufn Bauch, Entspannung, sanfte Massage im Uhrzeigersinn mit warmem Öl und ggf. ein Medikament mit Simeticon (Lefax, Imogas und Co.). Ist m.E. erfolgversprechender als Ibuprofen. Und wenn die Schmerzen allzu krampfig sind, würd ich eher Buscopan nehmen.

    Was auch helfen kann, ist gleichmäßge Bewegung, Spaziergänge, Radfahren usw.; die Ernährung spielt eine große Rolle ebenso wie die Darmflora. Kann schon sein, dass sich da nicht von jetzt auf gleich was tut.


    Hatte mehrere Jahre lange Reizdarmprobleme, z.T. mit den selben Symptomen. Aber seit mein Leben geregelter ist, die vermeidbaren Stressfaktoren ausgeschaltet sind und die unvermeidbaren gelassener genommen werden können, hab ich nur noch ein ganz normales Maß an Blähungen.


    Beim nächsten Arztbesuch mal den Doc drauf ansprechen und ggf. Ernährungsberatung mitmachen!