Darmdefekt oder Unverträglichkeit?

    Hallo,


    seit ungefähr 11 Jahren habe ich immer wieder Probleme mit Furunkeln.


    Bei vielen Ärzten war ich schon, vom Gynäkologen, über Hautarzt, bis Chirurg und das alles bei mehreren aber keiner hat bisher die Ursache gefunden. Irgendwer sagte mir mal vor ein paar Jahren dass Furunkel oder Hautprobleme am Kinn auf Darmprobleme hindeuten würden. Hormonell ist alles in bester Ordnung, Diabetes habe ich nicht, ein großer Standard Allergietest auf der Haut war komplett ohne Ergebnis. Diagnosen habe ich viele, von Akne über Furunkulose aber das waren bisher immer nur Vermutungen der Ärzte weil es keiner wirklich weiß was bei mir Sache ist.


    Entgegen einer Hautärztin habe ich durchaus den Eindruck, dass die Furunkel irgendwie mit der Ernährung zusammen hängen. Was mich den Darm als Ursache vermuten lässt, oder eine Unverträglichkeit gegen irgendwas das bei dem Allergietest auf der Haut nicht getestet wurde. Ich trinke keinen Alkohol, esse keinen Zucker, habe keinen Stress, rauche nicht. Momentan bin ich 27 und es fing ungefähr mit 16 an, erst vereinzelt im Gesicht später traten sie an weiteren Körperstellen auf.


    Durchfälle oder Schmerzen im Darmbereich habe ich soweit keine, auch die Blutwerte sind alle bestens, weshalb ich nicht eindeutig einen Defekt des Darms vermuten würde. Der Verzicht auf Zucker, Milch und Fleisch mindert meiner Ansicht nach die Furunkel, bzw. wenn ich das konsumiere habe ich den Eindruck dass es dann wieder schlimmer wird. Ganz weg bleiben sie trotzdem nicht, weswegen ich Histamin in Betracht ziehe weil das doch in recht vielen Lebensmitteln enthalten ist.


    Ob es zusammen gehört weiß ich nicht, aber ich habe auch;


    ständiges Kältegefühl/Frieren,


    Wassereinlagerungen obwohl das Lymphsystem in Ordnung ist,


    ständig das Gefühl im Rachen verschleimt zu sein aber Nebenhöhlen sind in Ordnung,


    Blässe und Energielosigkeit


    Gelegentlich Druckschmerz an beiden Oberschenkel Außenseiten was weg ist seit ich kein Zucker mehr esse,


    EKG das auf Herzschwäche hindeutet aber laut Kardiologe Ultraschall ist das Herz gesund.


    Zum Einen sind die Symptome sehr vielfältig sodass es selbst von normalen Ärzten bisher nicht eindeutig einer Ursache zugeordnet werden konnte. Zum anderen haben die Ärzte von normalen Allergietests, bis mehrfachen großen Blutbildern, Hormonwerten diverser Hormone, Blutzugertagesprofil, Herz Kreislauf Untersuchung, Niere, Lymphsystem, es wurde alles untersucht und laut den Ergebnissen müsste ich kerngesund und Beschwerdefrei sein. Es kann sich bisher kein Arzt erklären, wo die Symptome herkommen zumindest die Furunkel als Hauptsymptom sind eindeutig keine Einbildung.


    Auf Gluten habe ich auch schonmal komplett verzichtet, das war wie mit den anderen Lebensmittel auch, es brachte eine geringe Besserung aber ganz weg gingen die Furunkel dennoch nicht. Ich werde jetzt mal noch versuchen auf Histamin zu verzichten, wenn das aber auch nicht wirklich den Aha Effekt bringen sollte, weiß ich auch nicht mehr.


    Hat jemand von euch vielleicht eine Idee?


    Liebe Grüße, Liese.

  • 1 Antwort

    Hallo! Ja, Du hast wirklich viel durchgemacht. Ein Darmproblem kann schon Hautunreinheiten verursachen, aber was soll ein "Darmdefekt" sein, der sich durch sonst nichts äußerst und warum dann nur Furunkel am Kinn? Ist wirklich rätselhaft und ich würde das behandeln, was man merkt und sogar sieht, nämlich das Kinn. Da gibt es in der Apotheke einen Sulfonamidpuder (Schwefel) rezeptfrei. Man kann in den Deckel des Puderdöschens reichlich Puder geben und ein paar Tropfen Wasser dazu. Das kannst Du dann wie eine Creme / Maske über Nacht aufs Kinn auftragen. Bitte frage dazu Deinen Apotheker /-in.