Darmprobleme

    Hallo,

    ich war 3 Monate wegen Herzinfarkte im Krankenhaus. Hatte einen Urinkatheder. Verdauung funktionierte dann nicht mehr. Nur mit aggressiven Abführmittel. Ich kriege leicht Fissuren und Hämorrhoiden, die ich normalerweise durch Verödung beim Arzt und eigene Zinksalbe behandelte. In der Kardiologie kümmerte man sich nicht so um Darmprobleme. Der grüne Stuhlgang mit weissen Verdauungsteilen oder Fremdkörpern hat sich wieder etwas in braun normalisiert. Aber Juckreiz und Ekzem in der Po Falte haben sich gebildet. Der Stuhlgang ist bleistiftdünn trotz Flohsamen. Wurde mit Hydrocortison behandelt.

    In der Herz Reha kriegt man auch nicht so leicht einen Proktologen, erst recht nicht in der Coronazeit. Mit Posterisan akut komme ich nicht weiter. Das brennt nur.

    Im Moment weiss ich nicht weiter. Brauche von Euch einen Tip. Danke.

  • 6 Antworten
    Brigitte_W_de schrieb:

    Wurde mit Hydrocortison behandelt.

    Wann, wie lange und in welcher Form und Einheit wurdest Du behandelt?

    Hydrocortison unterdrückt das Immunsystem und Entzündungen, weisst Du das?


    Deine Herzinfarkte hast Du hoffentlich gut überstanden :)*, nimmst Du deswegen oder wegen anderer Beschwerden weitere Medikamente zu dir?


    Dünnflüssiger Stuhlgang ist sehr agressiv und kann schon dadurch zu deinen Problemen in der Po Falte führen.


    Was isst Du, wie ernährst Du dich? Wieviel Wasser, Flüssigkeit trinkst Du täglich?

    Hallo.

    Gehe mal davon aus, dass du was brauchst was das Gejucke am Hinterm gaaanz schnell lindert.

    Nystalocal (verschreibungspflichtig) wäre einen Versuch wert.

    Es handelt sich um eine Cortison Salbe vom Hausarzt für die Po Falte, wo es sehr trocken war und sich ein Ausschlag gebildet hat. Die Heilsalbe war nicht ausreichend. Derzeit ist noch Wasser in der Lunge, was mit Tabletten behandelt wird. Es wird mit Entwässerungstabletten und Betablocker gearbeitet. Ein bisschen muss ich noch bleiben. Jedoch hat Posterisan gegen das Brennen innen im Darm nicht geholfen. Bislang kam ich mit Zinksalbe immer zurecht. Ich muss die Zeit in der Reha noch überbrücken. Das liebste wäre mir, wenn ich kurzfristig einen Proktologe bekäme, der mal reinschaut. Aber die wollen hier nicht so recht. Der Stuhlgang ist bleistiftdünn und hat zwar seine Farbe braun wieder erreicht, aber nicht das Volumen.

    Brigitte_W_de schrieb:

    Ich muss die Zeit in der Reha noch überbrücken.

    Ja ok. Du kannst dir in der Apo auch gereinigte Vaseline besorgen. Vaseline führt zwar keine Feuchtigkeit zu, verhindert aber die weitere Austrocknung und lindert auch den Juckreiz, beseitigt ihn auf Dauer. Nach jeder Waschung bitte unbedingt weiter anwenden.


    Sicher ist es gut, wenn der Proktologe den Darm überprüft. Allerdings solltest Du meinen Hinweis auf deine Ernährung nicht vergessen. Dein Darm kann jetzt so reagieren, weil mit jeder Op und durch evtl. mehrfach Gaben von Antibiotika, die Darmflora zerstört wird.


    Wenn Du magst, informiere dich doch mal über das Immunsystem und Darm.


    Mit Betablockern kenne ich mich nicht aus. Wird hier evtl. eine Nebenwirkung über Darmprobleme angezeigt?

    Brigitte_W_de schrieb:

    Verdauung funktionierte dann nicht mehr. Nur mit aggressiven Abführmittel.

    Nimmst Du die noch? Evtl. mal nachfragen, ob Du sie noch brauchst oder eher ein anderes Medikament. Auch hier evtl. Nebenwirkungen beachten.

    Brigitte_W_de schrieb:

    Das liebste wäre mir, wenn ich kurzfristig einen Proktologe bekäme, der mal reinschaut. Aber die wollen hier nicht so recht.

    Ja das ist das, was ich auch so kenne. In der Reha gucken die selten bis gar nicht auf andere Probleme. Ganzheitliche Abklärung scheint offenbar bei vielen noch nicht angekommen zu sein.

    Nicht nur in der Reha. Wie kommt es zu diesem bleistiftdünnen Stuhlgang, der immer noch nicht den Originaldurchmesser erreichte. 2 Monate hatte ich einen Urin Katheder drin. Seither begann auch die Verstopfung. War ja an das Bett gefesselt. Meine Hausärztin meinte, dass die Entwässerungstabletten den Stuhlgang austrocknen und Lactose könnte Feuchtigkeit und Volumen erzeugen. Bewirkt das der Flohsamen nicht ebenfalls?