Darmsanierung bei Kind?

    Hallo zusammen,


    mein Sohn (10) wurde am 7.10.17 notoperiert. Blinddarm geplatzt und die Notaufnahme hat es am 5.10.17 nicht erkannt. 2 Tage später dann operiert worden, nachdem es fast zu spät war :°(


    Er bekam nach der OP u.a. ein 3fach Antibiotikum per Infusion und zwar für 11 Tage.


    In der Apotheke sagte man mir, dass jetzt der Darm wieder aufgebaut werden müsse, damit ich ihn im Winter nicht jede Woche wegen eines Infektes zu Hause haben würde. Heute war meine Mutter mit meinem Sohn nochmal zur Nachuntersuchung im Krankenhaus, die Ärztin da meinte, es würde sich alles alleine regeln.


    Ja, was denn nun? ":/


    LG

  • 2 Antworten

    Natürlich gibt es die Selbstheilungskräfte der Natur.


    Allerdings sollte bei einer längeren Antibiose immer auch auf den Darm geachtet werden. 11 Tage sind schon länger. Probiotika werden von meinem Arzt empfohlen nach längerer Antibiotikaeinnahme. Magenfreundliche Ernährung ist auch sehr hilfreich, genauso wie Tees (Fenchel, Ingwer, etc).


    Manchmal finde ich einige Ratschläge von Ärzten sehr bedenklich. Antibiotika zerstören auch die nützlichen Bakterien im Körper z.B. im Darm. Es ist durchaus sinnvoll, die Darmflora danach zu unterstützen.


    Alles Gute für deinen Sohn @:)

    Zitat

    In der Apotheke sagte man mir, dass jetzt der Darm wieder aufgebaut werden müsse, damit ich ihn im Winter nicht jede Woche wegen eines Infektes zu Hause haben würde.

    Ich bin immer kritisch wenn Apotheken was empfehlen, denn die wollen ja auch nur verdienen und verkaufen.


    Am besten haltet ihr nochmal Rücksprache mit eurem Kinderarzt, was nun wirklich wichtig und auch sinnvoll für das Kind ist. Dann kann man immer noch aus der Apotheke versch. Mittel kaufen.