wenn die blähungen nicht wirklich entweichen können, dann ist fester stuhl im weg. denke ich.


    dann hilft abwarten zum mindest dem wohlbefinden nicht.


    ich denke, du kannst ruhig jetzt schon etwas tun.

    Naja so langsam kann die Luft ein bisschen raus. Fühle mich nicht schlecht, mache mir halt nur mal wieder zu viele Gedanken.


    Habe ja nur Abführmittel hier, das wollte ich eigentlich nach 2 Tagen noch nicht nehmen.

    Also wie gesagt, das Dulcolax behebt nicht das Problem, du kannst es natürlich zum abführen nemen solltest dennoch was zum weichwerden die näcjhsten Tage kaufen wenn es nicht besser wird.Oder du isst Trockenpflaumen

    So war nun grad auf der Toilette. War total hart, zumindest der Anfang. Weicher Stuhl kam dann auch hinterher. Dabei war leider auch wieder Schleim und einiges, was nicht verdaut wurde. Musste allerdings ein bisschen nachhelfen mit Pressen. Sonst funktioniert es nicht.


    Trotz dessen glaube ich, das Problem ist noch nicht behoben. Mal sehen, wie es weiter geht.

    wenn nur der anfang hart war, hat sich die überlegung mit den mitelchen auf jeden fall erledigt ;-)


    aber da seit über einer woche nach der spiegleung noch nicht alles wieder ganz "normal" ist würde ich nochmal mit deiner ärztin reden.


    aber kein grund zur sorge, sie kann dir bestimmt sagen, woran es liegt. @:):)*

    Das ist nun eigentlich Normalität. Hatte ja auch vorher schonmal einen solchen Wechsel drin.


    Kann ja diese Woche niemanden fragen, meine Hausärztin zieht um und ist daher nicht da.


    Muss jetzt mal schauen, wie es die nächsten Tage weiter geht. Bin gespannt ob ich wieder normal kann oder ob das so weitergeht.bAnsonsten bin ich nächste Woche nochmal bei meiner Ärztin. Mir tut ja auch nichts weh oder so. Also keine Bauchschmerzen, und wenn dann kommen die nur vom Magen.

    Guten Morgen,


    die Nacht war ruhig. Heute morgen quäle ich mich nur mit starker Übelkeit, die aber auch von den Tabletten kommen kann.


    Ich empfinde auch den Drang, zur Toilette zu müssen, leider geht dies ohne Hilfe aber nicht. Also der Stuhl will nicht raus, nur wenn ich stark drücken würde. Hab deshalb im Moment das Gefühl, das ich unbedingt zur Toilette müsste.


    Weiß aber noch nicht, wie ich jetzt weiter verfahren werde. Bin ein wenig frustriert.

    War nun heute morgen 2mal auf der Toilette. Habe auch immer den Drang zu gehen, aber so wie ich auf der Toilette sitze, ist der Druck weg und nichts geht mehr von alleine.


    Schlecht ist mir immernoch. Vielleicht spielt mir die Psyche ja wirklich nen ganz großen Streich, da es am Wochenende immer einfacher ist für mich. Und am Wochenende bin ich ja zu Hause, hab keinen Stress usw. :-(

    Skymausi.


    Die Psyche spielt eine große Rolle !


    Denk dass das bei mir auch ein grund war wieso es mir so schlecht ging. (Hab momentan auch mit Angstzuständen u Panikattacken zu kämpfen. Und weiß nit woher die kommen...)


    Psychosomathisch nennt man das.


    Du hast was evtl. nix schlimmes aber aufgrund der Psyche verschlimmern sich die schmerzen oder Sympthome !

    Ja Saarlady, vor allem dann, wenn man den ganzen Tag noch drüber nachdenkt usw.


    Habe im Moment auch keine einfache berufliche und auch private Situation.


    Meinst du, davon kann es auch kommen, dass ich das Gefühl habe ich muss, aber so wie ich auf Klo bin geht nichts mehr?


    Und was mache ich da am besten?


    Freut mich für dich, dass da nichts schlimmes dahinter steckt Saarlady @:)

    Morgen,


    die Idee mit Laxoberal war nur meine eigene Empfehlung.


    Früher konnte ich auch mal 2-3 Tage gar nicht und dann habe ich paar Tropfen von dem Zeug genommen, viel Flüssigkeit getrunken und nach spätestens 12h gings dann ganz weich und ohne Probleme.


    Wenn die Probleme von Skymausi allerdings so extrem und vor allem schon lange sind, würde ich mal mit der Ärztin reden und ihr sagen, dass das schon extrem unangenehm ist und sie nicht mehr weiß, was sie machen soll. Ich meine, nach spätestens 1-2 Tagen muss ja mal wieder der Darm entleert werden...

    Also Christian, das ist bei mir nun schon länger und ich bin ja auch seit langer Zeit in ärztlicher Behandlung.


    Ist wohl auch nur ein Reizdarm (sofern bei der letzten Untersuchung, die noch jkommt, nichts im Dünndarm gefunden wird). Und da kann es ja meines Erachtens schon mal vorkommen. Vor allem dann, wenn berufliche und private Probleme an der Tagesordnung sind, denke ich.

    Okay, das stimmt.


    Bei mir war das früher immer so, dass ich gerade abends vorm Fernseher oder PC immer alles durcheinander gefuttert habe und dann irgendwann die Verdauung nicht mehr so wollte.


    Ich wollte nur sagen, was bei mir geholfen hat.


    Aber wenn du deshalb schon in ärztlicher Behandlung bist, wird deiner Ärztin das Problem ja, denke ich, bekannt sein. Vielleicht fragst du sie mal deutlicher, was du nun machen kannst und dass es dich schon belastet und dir viele Gedanken machst usw...


    Manchmal geben sie dir auch so einen pflanzlichen Saft mit, der hat mir z.B. bei Einschlafprobleme sehr gut geholfen.