Darmspiegelung und totale Angst

    hi,


    war heute beim allgemeinarzt weil die beschwerden nicht weg gingen ! er hat mich zu einer darmspieglung überwiesen , was mir natürlich zu denken gibt, ICH HABE SCHISS NATÜRLICH IST DAS ERSTE WAS EINEM IN DEN KOPF SCHIEßT DARMKREBS MIT 28 ? HAT JEMAND ERFAHRUNG MIT EINER DARMSPIEGLUNG GEMACHT ODER KANN MIR JEMAND SAGEN OB ES WAHRSCHEINLICH IST MIT UNTER 30 ???


    DANKE

  • 180 Antworten

    Hi Jason,


    also mach dir keine Sorgen, die Darmspiegelung ist ein klacks, lass dir dort aber eine "Schlafspritze" geben, dann merkst du nix. Das Abführmittel ist ein bisschen fies, aber das bekommt man auch runter und besorg dir schonmal feuchtes Klopapier, das wirst du brauchen ;-)


    Mach dich nicht wegen Darmkrebs verrückt, denk positiv!


    Was hast du denn für Beschwerden?


    LG

    Vor einer Darmspiegelung musst Du keine Angst haben. Das ist ein Routinevorgang, der weder weh tut noch


    irgendwelche Nachwirkungen hat. Verständlich, dass Du Bedenken vor der Diagnose hast. Jeder hat da


    so seine Ängste, die zum Glück oft unbegründet sind. Sehe das mal eher als eine Vorsorgeuntersuchung.


    Krankheiten können in vielen Fällen in allen Altersgruppen auftreten. Je eher die Ursache einer Erkrankung


    erkannt wird, umso besser sind die Heilungschancen. Also, Kopf hoch und keine Angst.

    Hallo Jason.... *:)


    Ich habe auch schon eine Darmspiegelung hinter mir... ist echt ein Klacks... da merkt man nichts von...


    Mister Krazy erwähnte das schreckliche Abführmittel...


    Normale Leute bekommen ja eine Lösung über (ich weiß nicht genau) 6 Liter oder so??


    Ich habe meinem Arzt von vorn herein gesagt, dass ich diese Menge an ekelig schmeckendem Zeug nicht trinken werde und prompt gab er mir etwas anderes, was normalerweise Privatpatienten bekommen. Daher musste ich bloß 3 Gläser à 200ml trinken (über einen Tag verteilt)...


    Das war ganz ok....


    Lass dir das mal geben.... so ist es wenigstens erträglich in der Vorbereitungsphase!


    Ansonsten dann viel Glück !!@:)

    Ich weiß ja nicht was du für Beschwerden hast, aber mach dir wegen der Spiegelung keine Sorgen.


    Das einzige was ein bisschen unangenehm ist, ist das Abführen dafür. Ich konnte das Mittel nicht mehr sehen - schmeckt etwas ecklig.


    Die Spiegelung selbst ist nicht schlimm. Du lässt dir ne Schlafspritze geben und merkst dann gar nix. Ich war auch noch den ganzen Abend von der Spritze benommen und hab nur gegrinst. Und am nächsten Tag kannst du dich an nichts erinnern.


    Und an Darmkrebs solltest du jetzt erstmal gar nicht denken. Es gibt viele andere Dinge, die wahrscheinlich Auslöser für deine Beschwerden sein können, die aber harmlos sind!

    danke für die antworten hört sich nicht schlimm an :-/:-/

    @ misterkrazy

    die beschwerden sind leichte bis mäßige schmerzen im darmbereichen und immer heller stuhl, übelriechende blähungen und lautes knurren im darm, es wurde vor 5 wochen diagnoszitiert das die darmflora nicht ganz in takt wäre , die darmbakterien wären nicht ganz in ordnung,da gegen habe ich ein mittel bekommen(symbiolacto und symbioflor) hat aber nichts gebracht und darauf die darmspiegelung. ich habe gleicht das vorgespräch.


    danke

    @ Jason

    Du willst doch endlich eine Lösung für dein Probelm, dann muß man der Sache auch auf den Grund gehen z.B. mit der Darmspiegelung.


    Ich hatte auch schon eine und kann mich daran überhaupt nicht mehr erinnern;-). Die eklige Brühe vorher kostet natürlich schon etwas Überwindung und dein Po wird wahrscheinlich etwas wund werden]:D.

    Die Frage ist ja immer, Angst vor der Untersuchung oder eher vor dem Ergebniss...


    Lieber man weiß, rechtzeitig, was man hat und kann was dagegen tun. Als wenn man es verdrängt und es dann nicht mehr zu retten ist!


    Und wenn nichts ist, dann lebt es sich doch auch viel besser!

    @ Prinzessinleah

    Zitat

    Daher musste ich bloß 3 Gläser à 200ml trinken (über einen Tag verteilt)...

    Interessant, weisst Du noch, wie das Mittel hieß?


    Sollte spätestens Ende dieses Jahres auch wieder zur Darmspiegelung, das Unangenehmste war die 6 Liter Abführmitteltrinken zu trinken, der Rest war ein echt ein Klacks.


    (ohne Schlafmittel, hab während der Untersuchung mit dem Arzt zusammen auf dem Bildschirm zugekuckt, der hat mir alles erklärt, war super spannend, alles so rosa hi hi hi)


    Eine Reise ins tiefste "Innere" ;-D


    LG @:)

    ja, ich denke das ein gemisch von dem ergebniss und der untersuchung ein hohes maß an angst mit sich bringen. ich war heute zum vorgespräch da naechste woche freitag gehts los , der arzt hat mich bißchen beruhigt und meinte das ich zu 99 % kein darmkrebs hätte aber freitag werde ich gewissheit haben, die brühe habe ich hier liegen, ich werde mal schauen bis freitag wirds wieder ein zitterspiel.


    danke

    ja bei uns gibts halt viele die es machen und ich kannte zufällig noch eine die da arbeitet ! aber das mit der spritze ist bei dem arzt, wo ich bin fast pflicht er sagte ohne spritze würde er bei der arbeit gestört werden das will er nicht und mich würde es auch stören und das würde ich auch nicht wollen , gutes argument .


    kathy


    übrigens trinke ich auch nicht mehr wie ein liter am tag


    danke