@ Chris

    Pass auf, du clickst einfach den Namen an (den roten), dann erscheint rechts ein Fenster, und bei Private Nachrichten clickst du wieder. Einfach schreiben und abschicken.


    Viel Erfolg!


    Du kommst mir inzwischen echt verzweifelt vor, bist du dir sicher, dass es ein brennender Schmerz und kein drückender ist? Die Stelle würde ja passen, aber brennen...


    Lies dir mal die ganzen Beiträge zu Divertikulose durch, da findest du die Symptome teils recht anschaulich beschrieben.


    Am ehesten merkst du es am ständigen Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung und am Schleim im Stuhl.


    Sobald die Op-Folgen abgeklungen sind, würde ich mich an deiner Stelle im Darm spiegeln lassen, und zwar unter Einsatz aller Schmerzmittel und ganz. Da musst du wohl durch!


    Alles Gute,


    Claudia

    Claudia65

    Nein während dem Sex keine Schmerzen aber danach sehr stark, Stunden oder ein Tag danach dann heftige Schmerzen. Arztmeinte das von der OP alles sehrgut am verheilen ist und die Schmerzen nicht von der OP sein können und das es jetzt evt nichts mehr für den Frauenarzt ist. Fühle mich hilflos allein gelassen von meinem Arzt undweissnun nicht zu was füreinen ich gehen soll. In der Nacht schlafe ich gut und sobals ich wach bin bekomme ich ziehen undbrennen hinterdemSchambein links und ein wenig nach rechts ausstrahelnd und auch ins Kreuz sogar bis in das linke Bein herunter. Könnteda echt vom Darm sein? Und immer da Gefühl auf Toilette zu müssen unddann kommt nur ganz wenig. Verstehe die Welt nicht mehr. Habe meine Gebärmtter geopfert für nichts.

    Du musst zum Internisten.


    Am besten du erkundigst dich beim Hausarzt, frag nach dem Besten, aber ich schätze ein wenig müssen die Untersuchungen noch warten, die sind nicht ohne. Erhole dich erstmal.


    Also der Darm habe ich mir inzwischen sagen lassen, kann auch dieses Brennen verursachen. Ist bei mir nicht so, dafür habe ich Kreuzschmerzen, und die haben wiederum nur wenige.


    Hast du denn deine GM nur wegen der Schmerzen wegmachen lassen? Oder hattest du andere Gründe, Myome usw.?


    (Entschuldige, du hast das bestimmt schon geschrieben, aber ich bin zur Zeit etwas im Stress, wenn ich mal mehr Zeit habe, lese ich nochmal nach.)


    Ich komme immer mehr dazu, dass ich bei meiner starken Divertikulose meine GM auf jeden Fall behalten werde, die Beschwerden muss ich halt durchstehen, habe ich jetzt jahrelang, dann kommt es auf die lächerlichen 10 bis 15 Jahre wohl auch nicht mehr an. Zumal ich nicht weiß, wie sich das entwickelt und ob ich nochmal Darm hergeben muss. Irgendwann habe ich nichts mehr im Bauch. (Man witzelt hier schon über meine eigenwilligen Abnehmmethoden...)


    Jetzt versuche zu dir zu kommen, trauere nicht deiner GM nach ist leicht gesagt, ich weiß, aber es gab sicher gute Gründe für die OP. Achte auf deine Ernährung, nicht rauchen, wenig Alk, kein fettes Fleisch, keine langen Fasern (Rhabarber, Spargel), nichts Paniertes und lass Produkte mit Milchzucker weg. Ungesüßter Yoghurt jeden Tag, Gemüse und viel Wasser, dann werden auch die Schmerzen weniger.


    Wenn du einigermaßen kräftig bist, lege einen bis zwei Wasser-Zwieback-Tage ein, dann kann sich dein Darm erholen, bei mir hilft das fast immer. Lass alles langsam angehen, halte Stress, auch psychischen von dir fern, und schreib mir, ob dir meine Tipps was helfen. Ich hoffe es sehr.


    Wenn deine Divertikulose nicht so schlimm ist, kannst du das gut in Schach halten. Du musst austesten, was dir gut tut und was nicht.


    Alles Liebe,


    Claudia