Hallo


    Wie ist es denn überhaupt mit Erdbeeren kann ich die ohne bedenken essen oder sollte man das auch lassen.Meine Tochter hätte nämlich gerne einen Erdbeerkuchen weis aber nicht was ich jetzt machen soll.Oh man hoffendlich ist das bald vorbei das macht einen ja kirre im Kopf. :)z

    also wenn man das ganze so in den medien verfolgt, stellt sich mir die frage, wie das alles sein kann. da schiebt der eine dem anderen die schuld in die schuhe...hab grad mit dem vorstand von der spanischen firma nen interview gehört...der weist alles von sich, sagt es sei nur 1 palette m gurken nach deutschland gegangen...soll beim transport oder in hamburg selbst passiert sein...dann würde ja theoretisch auch anderes obst/gemüse in frage kommen....ich finde der verbraucher wird nur noch mehr verrückt gemacht....


    wie kann es denn sein, dass es so viele neue fälle gibt, wenn alles nur an gurken liegt

    :|N

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Wie ist es denn überhaupt mit Erdbeeren kann ich die ohne bedenken essen oder sollte man das auch lassen.

    Also ich persönlich verzichte nicht auf Erdbeeren. Ich wasche sie gründlich und tu dann Schlagsahne drauf, statt Gülle oder Kuhmist.

    Naja die Gurke allein wird wohl auch nicht sein. Leg die Gurke im Einkaufskorb neben die Äpfel (oder im Kühlschrank an was anderes hin) und schon hast du's auch woanders dran. Die Verbreitung geht dann ja schnell vorallem geht es ja auch von Mensch zu Mensch...

    Zitat

    Ich wasche sie gründlich und tu dann Schlagsahne drauf, statt Gülle oder Kuhmist.

    Guter Tipp. ;-D


    Ich verzichte auch auf nichts. Am Wochenende gibts Erdbeer-Ricotta-Kuchen, Salat, Tomaten. Wird halt alles gut gewaschen. Beim Aldi eben hatten sie groß angeschrieben, dass die Gurken aus Österreich sind. ;-D

    2 Fragen:


    1. Wie lange dauert die Krankheit, wenn man nicht stirbt? (Gibt es da schon Beispiele von kurierten Fällen?)


    2. Vielleicht dumme Frage, aber meine Meerschweinchen können das nicht bekommen, wenn ich sie mit spanischen Gurken füttere, oder? :-|


    Allgemein: Ja, ich nehme es ernst. Mein Leben ist es mir wert. Und wenn ich dadurch eben jetzt 2-3 Wochen keine Gurken/Tomaten/Salat anrühe, dann sei es drum. Besser, als es zu unterschätzen und dann mit kaputter Niere in der Ecke zu liegen... Ja, ich übertreibe, aber ich sehe es trotzdem als schlimm an. ;-)

    Zitat

    Allgemein: Ja, ich nehme es ernst. Mein Leben ist es mir wert. Und wenn ich dadurch eben jetzt 2-3 Wochen keine Gurken/Tomaten/Salat anrühe, dann sei es drum. Besser, als es zu unterschätzen und dann mit kaputter Niere in der Ecke zu liegen... Ja, ich übertreibe, aber ich sehe es trotzdem als schlimm an

    Genau, immer schön auf alles Gesunde verzichten und sich mit Desinfektionsmitteln einreiben, DAS ist natürlich super für das Immunsystem... :=o


    Sagt mal, ist EHEC evtl. eine Kampagne diverser Fast-Food-Läden?

    Zitat

    Genau, immer schön auf alles Gesunde verzichten und sich mit Desinfektionsmitteln einreiben, DAS ist natürlich super für das Immunsystem...

    Meine Mutter leitet unter anderem ein kleines Restaurant, dort haben sie auch den Salat weggeworfen, weil sie es nicht verantworten können, dass einer der Gäste krank wird. Schließlich ist das für den Betrieb dann kontraproduktiv (sofern man die Ursache nachweisen kann).


    Ja, klar, ich reibe mich mit Desinfektionsmittel ein %-| Man kann auch ein bisschen rumspinnen, mal ehrlich. Ich wasche mir die Hände warm mit Seife, bin ich dadurch ein schlechter Mensch? Wirklich, manche Kommentare hier. :=o


    Ich übertreibe es nicht und wäre sehr dankbar, wenn jemand einfach meine Fragen beantworten könnte, ohne zu sticheln oder sonstigen Müll zu schreiben, den ich gar nicht wissen will. @:)


    Das mit den Meeris interessiert mich auch nur am Rande und das andere frage ich, weil ich in den Nachrichten noch nichts zu überstandenen Fällen und der Krankheitsdauer gehört habe. Eine ganz normale Frage also. ":/

    Ich verstehe Dich, Scaro.


    Mit den Wutzies kann ich Dir nichts sagen. Ich habe allerdings gehört, dass nicht jeder EHEC-Verlauf zwangsläufig zum HUS und/oder dem Tod führt. Es soll wohl auch ganz milde Verläufe geben, wo die Betroffenen nicht einmal wissen, dass es sich um EHEC gehandelt hat. Die hatten ein paar Tage Flitzekacke und dann war alles wieder gut. Allerdings ist mit dem Ende der Flitzekacke nicht zwangsläufig das ganze Bakterium ausgeschieden, das kann noch bis zu vier Wochen (bei kleinen Kindern wohl auch noch länger) dauern. Und so lange kann man andere per Schmierinfektion auch noch weiter anstecken.


    Ich finde die Gurkentheorie auch mehr als dürftig.... ich denke, sie mussten nach einer Woche einfach mal eine Meldung bringen - sieht ja doof aus, wenn man nach so langer Zeit noch immer "Ich weiß es nicht" sagen muss.... also mussten erst mal die Gurken dran glauben und revidieren kann man die Meinung dann immer noch....


    Ich esse derzeit auch kein Obst und Gemüse, bzw. das, was ich an Gemüse zum Kochen brauche, nehme ich von Onkel Hipp ;-D ??in eine Soße kommt z.B. ein Gläschen Karotten ab dem 4. Monat - dann ist der Geschmack und auch die Vitamine drin und EHEC ganz bestimmt draussen??

    Hmmm...warum steht ihr der Sache denn alle so ironisch gegenüber? :-| Ich finde das eigentlich weniger lustig, da bereits viele Leute ernsthaft erkrankt sind. Dass man dann darauf achtet, was man isst, finde ich eine normale Reaktion, man hängt schließlich an seiner Gesundheit.

    Zitat

    Flitzekacke

    Höre ich zum ersten Mal. Hier sagt man ganz vulgär ??Dünnschiss??.


    Hm... Bei mir ist es gar nicht so tragisch, zumal Gurken vielleicht gesund sind, aber außer Wasser kaum Nähr- oder Inhaltsstoffe besitzen... Also auf die kann ich erstmal verzichten, ohne sie zu missen. Dann wäre da noch der Salat – bei Galileo wurde mal gesagt, ein Eisbergsalat (wie man ihn handelsüblich kennt) habe gerade mal soviele Nährstoffe wie ein Taschentuch, also fast gar keine. Bei uns werden die auch fast nur zum Verfüttern an die Tiere genutzt.


    Und Tomaten müssen wir im Moment nicht kaufen (ich finde die sowieso nicht so lecker, diese chemisch gereiften Dinger), sondern es gibt die schönen aus Muttis Garten, wenn wir Hunger drauf haben, und die sind sicher nicht EHEC-verseucht.

    Deswegen verstehe ich nicht, wie manche sagen "Wegen dieser Panikmache verzichtet ihr auf gesundes Essen? Ihr übertreibt doch und das schadet dem Immunsystem umso mehr!"


    Wir haben genug Zeug im Garten, um uns (noch dazu leckerer) zu ernähren.


    Also macht nicht sonen Wind und behauptet, nur Tomaten/Gurken/Salat seien gesund und es gäbe keine Alternativen. :-p


    (Zumal das gesundheitlich gesehen sowieso nicht die Dauerbrenner sind, die den Körper soooo viele Vitamine tanken lassen, höchstens noch die Tomaten)

    Ich esse sowieso keinen Salat |-o noch nie |-o

    ;-D Ich finde kaltes Essen *bäh*. Und der Gedanke über ein paar Blätter Essig und Öl zu gießen.... *schütttel* näääääääh - geht nich an mich ran. Es tut mir um die schönen Erdbeeren leid, aber das steh ich jetzt konsequent durch. Und wenn der EHEC vorbei ist, schmeckt's mir um so besser :)z :)z :)z

    Ich stehe der Sache bestimmt nicht ironisch gegenüber, aber diese ganze Panikmache kapier ich einfach nicht. Es geht gleichzeitig Noro-Virus rum und davon kann man auch ganz schön arg krank werden und ggf. sterben. Gerade immungeschwächte Menschen sprich Ältere und Kleinkinder. Darüber kräht kein Hahn danach.


    Und vielleicht seh ich es auch noch so locker, weil ich jeden Tag ein gewisses Risiko ausgesetzt bin.