Zitat

    Aber warum hast Du denn Angst? Wenn Du keinen Durchfall hast, ist alles okay

    Das ist das Ergebnis der Veröffentlichung solch vieler verwirrender Meldungen. Einerseits gibts keinen konkreten Verdacht bzw. Hinweis auf die auslösenden Lebensmittel (vielleicht ja aktuell anders, da in ein paar Minuten ne Pressekonferenz kommen soll), aber andererseits warnt man vor dem Verzehr einiger Lebensmittel.


    Die tollsten Beispiele, die ich heut morgen bei der Erledigung einiger Dinge bemerkt hab:


    Im Supermarkt gab´s zwischen Kunden und Angestellten der Gemüseabteilung die größten Diskussionen, da bei der Auszeichnung der Waren als Herkunftsort nur "Deutschland" angegeben war. Und wie meinte eine ältere Dame so schön "ich werd die jetzt kaufen und wenn ich krank werde, kann ihr Markt zahlen! Wenn ich sterbe, sollen meine Kinder ihren Markt verklagen"....Panikmache und unzureichende Aufklärung....es gibt meist nur "kleine Happen" aber nicht überall gute und ausreichende Infos.


    Eine Mutter hat heute morgen ihr Kind wieder aus dem Kindergarten mit nach Hause genommen. Grund: An der Hinweistafel bzgl. aktuell in der Stätte vorhandener Erkrankungen war "Magen-Darm-Virus" angegeben (schon seit 4 Wochen ist dies gekennzeichnet). Jetzt hat sie Panik und hat heut morgen gefragt, ob man den Kindergarten nicht besser schließen sollte, damit sich niemand ansteckt. Aber es gibt dazu aktuell überhaupt keinen Grund (wir wohnen im Saarland und sind von Norddeutschland ein Stück weg).

    hab jetzt grad im radio gehört, das sie den erreger wohl gefunden haben und der auf viele ABs resistent ist. welche lebensmittel davon betroffen sind, wissen sie aber immer noch nicht.


    eine schleuder ist doch nicht dafür da, dreckwasser rauszubekommen(wenn das wasser immer noch dreckig ist, wenn man den salat in die schleuder tut, macht man was falsch), sondern das der salat trocken ist und die salatsoße besser dran haftet und nicht so verwässert.

    Ich zitiere mal aus meiner Zeitung aus meinem Kreis:

    Zitat

    Seit Jahresbeginn wurden im Südwesten 14 Fälle von EHEC-Infektionen sowie drei Fälle mit schwerem Krankheitsverlauf (HUS) gemeldet. Weitere 7 frühere Fälle von EHEC werden aktuell geprüft und sind vom Landesgesundheitsamt bereits dem Robert-Koch-Institut gemeldet worden.

    Quelle: klick


    Ich mach mir trotzdem nicht in die Hose. Panik zu schieben bringt nichts. Und wenn man sich psychisch so runter macht, dann braucht man sich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn es einem schlecht wird und man auf dem Pott verschwindet.

    tatsächlich aus Spanien? Die düngen doch eher mit Chemiekeulen ":/


    Ich kauf nur aus NL oder D deswegen mein Gemüse, schon seit Jahren....halte mich da eher an Ökotest.


    Meine Lüdde hat jetzt den 2.Tag Durchfall aber kein Fieber etc, also mache ich auch keine Panik, wie gesagt, an ihrer Schule fehlen schon mehrere....Kreis RD

    Zitat

    12.21 Uhr: "Die Quelle des Erregers ist eindeutig in Spanien", so Prüfer-Storcks. Ein Erzeuger ist identifiziert. Die vier belasteten Gurken wurden auf dem Hamburger Großmarkt sichergestellt. Alle Gurken des spanischen Erzeugers werden bundesweit aus dem Verkehr gezogen.


    12.19 Uhr: "Wir warnen jetzt vor Salatgurken", sagt die Gesundheitssenatorin. Grundsätzlich gilt aber auch bei anderem Gemüse zunächst Vorsicht.

    Ich verzichte aber trotzdem noch eine Weile auf anderes rohes Gemüse. Ich habe hier noch zwei Paprika-Schoten, die ich aber im Moment nicht essen mag. Mir ist der Appetit gründlich vergangen. :-p


    Wenn ihr nicht in Norddeutschland wohnt, braucht ihr euch aber nicht allzu große Sorgen machen. Die meisten Fälle sind in Hamburg, Bremen, Schleswig Holstein, und Niedersachsen gemeldet.