Zitat

    Dass überwiegend Frauen betroffen sind, liegt daran, dass es meistens die Mütter sind, die kochen.

    Naja, aber die Väter essen es danach. ;-D


    Ich habe gehört, dass überwiegend junge Frauen betroffen sind, die sich sehr gesundheitsbewusst ernährt – und daher viel Rohkost gegessen haben. Jüngere Frauen achten ja auch oft auf ihre Figur, und machen deshalb öfters Diäten.


    Ich habe auch gelesen, dass sie jetzt in Hamburg das HUS mit einem Antikörper behandeln wollen, der bei früheren EHEC-Infekten ganz effektiv gewesen sein soll.

    Dass noch Neuausbrüche kommen, könnte ja was mit der Inkubationszeit zu tun haben. Die Leute, die die Gurken usw. nicht mal gegessen haben, könnten sich auch von Mensch zu Mensch übertragen haben. Es gibt genügend Ferkel, die nach einem Klobesuch die Hände nicht richtig reinigen und ihre Bazillen überall verteilen oder die einfach nicht zum Arzt gehen.

    Zitat

    Obs wirklich nur an spanischen Gurken liegt? Viele der Erkrabkten haben von den Lebensmitteln vor denen gewarnt wird, noch nicht einmal gegessen. Was ist das bloß ??? ??

    Die Inkubationszeit soll jetzt schon 10 Tage betragen, anstatt 4. Vielleicht erinnern sich einige nicht mehr genau daran, was sie vor 10 Tagen gegessen haben. Außerdem wird der Erreger ja von der Gurke auf andere Lebensmittel verteilt, wenn man sie in den Händen hält, und der Erreger kann auch von Menschen auf andere Gegenstände übertragen werden, und von Mensch zu Mensch. (Schmierinfektion)


    Hier ist ein Link mit den aktuellen News zu EHEC:


    http://nachrichten.freenet.de/topnews/keine-entwarnung-bei-ehec--neue-todesopfer_2645458_533312.html

    In ganz Deutschland sind es 1000 EHEC-Erkrankte. Gestern waren davon 60 Patienten, die jetzt an HUS erkrankt sind (von ca 600 Menschen gestern. In NOrddeutschland sind es ca 750 im Rest Deutschlands ca. 250 EHEC-Fälle. Eben ín den Nachrichten gekommen. In Hamburg sind es allein 400 Fälle.

    Zitat

    – und daher viel Rohkost gegessen haben.

    vielleicht – ich wage es gar nicht auszusprechen – führt das ja dazu, dass die gleichung "rohkost = automatisch gesund" endlich mal – zu Recht – in Frage gestellt wird...


    Ansonsten nehme es mit littlevelm (oder dem oben erwähnten Charite-Prof) und finde die Anzahl wenig besorgniserregend. Darüber hinaus frage ich mich weiterhin, warum die Krankheitsfälle aus 2009 nicht genauso einen Hype auslösten???

    Zitat

    Nur zum Verständnis: Erdbeeren gelten jetzt als unbedenklich,oder?

    Zum jetzigen Zeitpunkt gilt gar nichts als unbedenklich, weil sich die Erreger wahrscheinlich nicht (mehr) nur auf der Salatgurke befinden. Aber wir müssen ja irgendwas essen.

    In den Nachrichten kam, dass einige Erkrankte wochenlang weder Salat, Tomaten oder Gurken gegessen haben. Wer weiß was die wirkliche Anstekungsquelle ist, ich konnte es mir von Anfang an nicht vorstellen, dass Gurken nur dafür verantworlich sein sollen.

    Zitat

    In den Nachrichten kam, dass einige Erkrankte wochenlang weder Salat, Tomaten oder Gurken gegessen haben.

    Ich könnte mir vorstellen, dass der Erreger durch irgendwelche Transportwege oder Lagerhaltung, die vielleicht nicht besonders sauber waren, auf bestimmte Lebensmittel gekommen sind. Und wenn neben den Gurken noch irgendwas anderes gelegen hat, verwundert das dann ja wenig.