Zitat

    Thema : Hände richtig waschen. Lenkrad ist auch oft ne Keimschleuder

    Ich freu' mich jetzt gerade so "richtig" drauf, öffentlich vom Büro nach Hause zu fahren. Wär' doch ein neues Service: Einweg-Haltegriffe in der Strassenbahn und Desinfektionsschalen bei den Türen. Ach ja, und Dauerkarten-Besitzer bekommen monatlich ein typisch asiatisches Mundfilter am modischen Gummiband gratis ]:D



    PS: damit will ich jetzt niemanden verarschen, der seine Erdbeern solange wäscht, bis nix Rotes mehr dran ist – sondern ich stelle mir die Frage, was punktuelle Gelegenheits-Hygiene bringt, wenn der Übertragungs-Vektor noch nicht gesichert bekannt ist...

    Also ich habe vorhin noch mal in den Nachrichten gehört, das es befallenes und Gemüse ist sowie Fleisch (laut dem Sprecher soll man vor allem blutiges Fleisch meiden) und Milch. Das heißt die einzigen Lebensmittel die man momentan bedenkenlos zu sich nehmen kann ist Wasser und Brot und teilweise Obst. Keine Ahnung ob die die Milch meinen die direkt von der Kuh kommt also Rohmilch oder die gesamt Palette einschließlich der Milchprodukte. Btroffen sind: Hamburg, Bremen, Nordrhein Westphalen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern


    Heftige Bauchschmerzen und Durchfall sind erste Symptome des Erregers. Ist das Bakterium erstmal im Darm, bilden sich Giftstoffe, die in die Blubahn gelangen. Dort verklumpen sie das Blut und stören so die Durchblutung von Hirn und Nieren.


    Gesundheitsexperten suchen unter Hochdruck nach der Quelle. "Wir haben eindeutig eine ungewöhnliche Situation", sagte Epidemiologe Gérard Krause vom Robert Koch-Institut (RKI/Berlin).

    Ich meine, für die 65 die es haben und ihre Angehörigen ist es natürlich schlimm, aber wenn man das mal statistisch hochrechnet, es gibt andere Krankheiten, die da ansteckender, schwerer oder schlimmer sind, und die einfach kein mysteriöses angeblich neues Virus sind, mit dem man das Füphlingsloch füllen kann...

    Ich wasche mein Gemüse und Obst immer – alleine schon wegen der Pestizide etc. Aber, manches kann man eben nicht "heiß" abwaschen, z.B. Erd- und andere Beeren. Manches sollte man nicht warm/heiß spülen/waschen, wie z.B. Salate. Was ist mit Champignons? Die sind meist Zuchware ud damit wohl nicht mit Gülle etc. gedüngt. Aber soweit ich gelesen habe, kann auch Wasser verunreinigt werden – das dann zum gießen benutzt wird.


    Tja, was also dann?


    Rohmilch gibt es eh nicht – bei erhitzer Milch und Milchprodukten sind mögliche Keime abgetötet.


    Fleisch brate ich eh lieber durch.


    Gemüse – eigentlich liebe ich Salat.


    Kann es nur Gemüse betreffen, dass am/im Boden wächst oder auch Strauchware?


    Ich bin da etwas zerrissen ..... :-/

    Zitat

    Im Mund eines Haushundes dürften sich weniger problematische Keime finden als an den Griffen eines Einkaufswagens.

    Man nehme mal eine Petrischale mit Agar und drücke sie auf eine x-beliebige Türklinke oder Klospülung, Uni-Institut reicht schon. Anschließend stecke man das ganze ein paar Tage in den Brutschrank und dann erfreue man sich an der prächtigen, vielfältigen Bakterienzucht. ;-D

    Zitat

    Außerdem wedelt ein Einkaufswagen nicht so niedlich mit dem Schwanz.

    Stimmt, schade eigentlich. Mein Staubsauger kann wenigstens den Schwanz einziehen, wenn ich auf ihn drauftrete :=o

    Ist die Hygiene, die Chemie, Bakterien oder wieder mal die Gier, die Raffsucht der Industrie, der Erzeuger?


    Alles wird versucht, an unser Bestes – hier mal GEld zu kommen – dazu nimmt man in Kauf unser wirklich Bestes die Gesundheit aus's Spiel zu setzen, zu ruinieren, durch Fahrlässigkeit zu töten ":/ :-/

    Für Colitis-Patienten ist eine EHEC-pos. schwer abzuschätzen und bringt einen ins grübeln! Ich leide seit über zwanzig Jahren unter Colitis ulcerosa (chronische Dickdarmentzündung). Seit ca. 3 Wochen habe ich genau die "EHEC-Symptome" wie blutig-wässriger Durchfall und Bauchschmerzen,was für mich schon zur Gewohnheit im akuten Verlauf meiner Krankheit geworden ist.Erbrechen und Übelkeit fehlt allerdings! Man kann in meinem Fall nahezu hundert Prozent von einem Cu-Schub meiner Grunderkrankung auszugehen,denn sonst wäre ich schon lange auf der Intensivstation oder 1,80 tiefer!Bedenklich ist,das man als CU Patient ohnehin sehr empfindlich auf alles was den Darm angreift reagiert! So geht es zumindest mir. Kaum liest oder hört man das in der Region eine Darmgrippe umgeht,hat man sie entweder schon hinter sich oder aber ich kann darauf wetten, das ich sie in Kürze habe!


    Wenn ich die Beiträge hier so lese,und ich kannte EHEC vorher nicht,macht man sich natürlich Gedanken weil sich bei CU fast unbemerkt und getarnt EHEC auf die Grunderkrankung legen,und daher viel zu spät erkannt und von einem selbst für ernst genommen werden könnte! Andererseits verzichte ich während einer akuten,mittlerweile dreiwöchigen Krankheitsphase nahezu hundert Prozent auf (Roh)Gemüse und Obst aller Art,weil der Verzehr aufgrund Ballaststoffe den Krankheitsverlauf verschlimmert und zu großen Schmerzen aufgrund entzündeter,verengter Darmpassagen führt!Wünsche allen momentan Mitleidenden alles Gute und macht euch keine allzu großen Gedanken über EHEC!