Durchhängender Darm

    Hallo


    Also ich habe gestern von einem Darmspezialisten im Krankenhaus erfahren, dass ich einen durchhängenden Darm habe. Grund zur Kernspin war eigentlich verdacht auf Blinddarm aber ohne die typischen Symptome. Ich habe immer so ein Drücken und Ziehen und öfter auch Krämpfe im rechten Unterbauch. Jetzt weis ich wenigstens wo es her kommt. Der Arzt meinte, dass das vor allem so schlanke Menschen wie ich haben und das sei einfach ein Fehler in meinem Bauplan. So weit so gut.


    Jetzt habe ich nur total Angst, dass wenn ich mal eine Darmspiegelung brauche, ich ein Risikopatient werden würde. Und stellt euch nur mal vor, ich habe mal einen schlimmen Autounfall und die müssen was in meinem Bauch richten oder am Darm und die finden den nich :°( Ausserdem hab ich gehört, dass man da mir Verstopfungen zu kämpfen haben wird im Alter. Jetzt stellt auch mal vor ich bin 80 und bettlegerisch und kann mich nicht mehr gescheit bewegen...dann folgt doch sicher ein Einlauf nach dem andern :-(


    Hat hier vielleicht einer von Erfahrungen? Bitte ich würde mich so gerne mit jemanden austauschen der jemanden kennt der auch sowas hat, oder der es sogar selber hat, oder sich mit Darmangelegenheiten gut auskennt...bin ziemlich verunsichert und weis nicht was ich tun soll :°(

  • 5 Antworten

    Ich habe auch erfahren das ich einen durchhängenden Darm habe, ich habe


    sehr starke schmerzen im unterbauch.


    ich war heute bei einem Arzt der auf diese Sache spezialisiert ist,habe Mittelchen bekommen


    damit ich besser auf Toilette kann und im Januar mus ich dann zur MRT


    Mehr kann ich dir zur Zeit leider nicht sagen nicht sagen.

    Bei Darmspiegelungen wird der Darm voll Luft gepumpt, da hängt da auch nichts mehr durch. Und Darmverletzungen bei Unfällen -sorry, aber da fährst Du Kopfkino, was sich daraus ergeben würde....


    Aber ich habe durchaus Komplikationen gehabt, mir mußten 40 cm Darm entfernt werden, weil der sich ins kleine Becken abgesenkt hatte und sich selbst stranguliert hat. Da hatte ich aber vorher massive Probleme. Man wußte gar nichts von dem zu langen Darm, das stellte sich erst während der Bauchspiegelung heraus. Und dann hat man gleich aufgemacht und es "gerichtet".


    Da würde ich mir noch eine 2. Meinung einholen, vielleicht macht es Sinn, den Darm zu kürzen, das müssen Spezialisten entscheiden.