Enddarm/Po ziehen/drücken, Krämpfe nach Stuhlgang

    Hallo, ich hatte längere Zeit Probleme mit der Blase, der dritte Urologe hat dann einen Harnabstrich machen lassen.


    Es wurden Enterkokken diagnostiziert. Verschrieben wurde mir Amoxi 750 á 2 Tabletten für 10 Tage.


    Kurz vor Ende der Tablettenkur fing das Drücken zum Enddarm an. Manchmal plötzlicher Harndrang. Es wurde schlimmer mit Verstopfung, Schmerzen nach dem Stuhlgang und Magenkrämpfen.


    Jetzt schmertzt/brennt es zusätzlich beim Sitzen oder Bewegen.


    Ernährung wurde umgestellt, zusätzlich ein Glas warmes Wasser morgens, der Stuhlgang ist nicht mehr so fest doch die o.g. Probleme sind geblieben. Auch Abführmittel haben nicht geholfen. Trinke genug 2-3 liter und Sport wird auch getrieben. Ich bin 30 Jahre alt.


    Habt ihr eine Idee?

  • 3 Antworten

    Das sind die typischen Nebenwirkungen der Tabletten:


    https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/AMOXI-1000-1A-Pharma-Filmtabletten-658805.html


    Eventuell ist auch deine Darmflora im Eimer.


    Der Wirkstoff tötet oder schwächt ja auch die guten, nützlichen Bakterien.

    Trinke kalte Buttermilch, hilft super bei Verstopfung. Am besten 1 Liter am Tag.


    Wenn das nicht hilft kauf dir ein Klistier mit Plastebehälter. Für Reisen gibt es den Reiseklistier. Ein warmer (nach und nach) Einlauf hilft schnell und absolut bei Verstopfung :)^ . Besser geht nicht, ohne Chemie Pillen Zäpfchen. Reiseklistier ist ein Muss für mich. Ich fühle mich sicherer, möchte nicht 7 Tage ohne Stuhlgang aushalten müssen. In manchen Ländern sucht man Buttermilch in den Regalen. :)z Viel Wasser half mir nicht, sogar Zäpchen zeigten keine Wirkung. Ich war am verzweifeln, man denkt der Darm nimmt Schaden wenn man nicht kann ;-D . Das ist so mein Tipp bei Verstopfung. Einen kleinen Einlauf könnte man täglich machen, der Darm ist die Polizei im Körper.