Erbrechen, Panikattacken.

    Hey, bei mir bricht aktuell ab und an mal Panik aus und ich weiss nicht woher das kommt :(


    Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, nehme aber seit paar Monaten keine Tabletten mehr, schiebe das mit dem Arzt immer vor mich her :(


    Diese Panikzustände die ich habe sind mir schon vor Jahren mal aufgefallen, da war der Fall dass ich was mit dem Magen hatte, hatte 3 Stunden extreme Magenschmerzen, Schweissausbrüche, Hitzewallung.. war richtig schlimm..


    Und vor paar Tagen dann wieder, Ich hab wenig geschlafen und in der Nacht was verdorbenes gegessen(fand ich im nachhinein raus), wache auf und habe totale Panikattacken, muss Kotzen wie sonst was, sitz die ganze Zeit auf dem Pot mit Magenkrämpfen, und wenn ich runter war hatte ich Todesängste.


    Gestern wache ich wieder auf, kriege irgendwann Magenschmerzen, aber dieses mal erträglich, die waren auch nach dem Stuhlgang weg, aber meine Übelkeit blieb, und das Panikgefühl sowieso :( Habe mich dann hingelegt, war danach wieder wach, immer noch Panik, wieder schlafen gegangen, dann war alles gut.


    Hatte dann die Theorie dass es vielleicht vom Cetirizin kommen könnte, hatte bestimmt 3-4 Monate durchgehend cetirizin genommen und vor 2-3 Tagen aufgehört damit, hatte die Theorie dass die erhöhte Histaminausschüttung die dann statt findet, für die Panikattacken verantwortlich sind.


    Hab gestern nur ne Brühe und ne halbe Gurke gegessen, heute werde ich wach, zuerst ist alles relativ ok, dann wird mir schlecht und ich muss spucken, weisse Brühe.. Die Panik ist auch wieder da :( Ich habe echt Angst.


    Ich bin 25 Jahre.

  • 17 Antworten

    Auch wenn niemand antwortet update ich mal,. finde das immer nervig wenn man nach was googlet und dann auf Seiten landet wo das Gespräch auf einmal endet.


    Bin heute wieder aufgewacht und hatte Erbrechen, aber dieses mal ohne Panikgefühl oder so, bin aufjedenfall zum Arzt, er hat Bauch abgetastet und Blut abgenommen, der Bauch ist Weich sagt er, Montag krieg ich meine Blutergebnisse erst :(

    Zitat

    Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, nehme aber seit paar Monaten keine Tabletten mehr, schiebe das mit dem Arzt immer vor mich her :(

    Das könnte durchaus eine Ursache sein. Als ich in der unbehandelten Unterfunktion war, war mir permanent übel und ich konnte kaum was essen. Und Panikattacken habe ich geschoben ohne Ende. Seitdem ich gut eingestellt bin und sehr diszipliniert jeden morgen mein Thyroxin nehme, bin ich entspannt und leistungsfähig. Ohne jegliche Panik und Übelkeit.


    Gegen die Übelkeit kannst Du eine Tablette Vomex nehmen. Aber das sollte auch keine Dauerlösung sein. Nur damit Du mal wieder durchschlafen kannst.

    Die Übelkeit tritt seltsamerweise nur nach dem Aufstehen auf, also wenn ich mehrere Stunden ruhig lag und geschlafen habe. Habe jetzt schon seit gestern keinen Stuhlgang mehr gehabt, obwohl ich gestern Nacht wieder relativ ordentlich gegessen habe (Obst, Kartoffeln, Quark).


    Ist das überhaupt zu verantworten dass der Arzt nur einmal am Bauch rumtastet und dann nur Blut abnimmt und ich erst Montag wieder kommen soll???

    Ich hatte das auch erst vor kurzem und weiss nicht woran es gelegen hat, hatte es genau die Weihnachtswoche bis über Silvester hinweg. Es war sehr unangenehm. Bin dann zum Arzt gegangen und mir wurde Blut abgenommen. Ich habe Eisenmangel. Seitdem ich Tabletten nehme, ist es weg. Vermute das war bei mir also die Ursache. Warum das grade morgens so war, weiss ich nicht.

    Ich fühl mich so hilflos gerade, total überfordert, soviele Probleme gerade, Nervöse Ticks im Gesicht, Unruhe... Ich weiss nicht wo ich anfangen soll, wie ich das bis Montag durchhalten soll, ob ich das alles je wieder los werde...

    Das kommt von deiner Schilddrüsenunterfunktion!!!


    Das was du da gerade machst, ist alles andere als gesund für deinen Körper. Geh sofort zum Arzt, kein Mensch kann dir sonst helfen und dir die richtigen Tabletten verschreiben.

    http://www.onmeda.de/forum/magenschmerzen-sodbrennen-co/2442957-magen-darm-grippe-und-depressionen


    hab hier tatsächlich jemanden mit den selben symptomen gefunden... scheint wohl relativ "Neu" zu sein dieser Infekt.

    Die Schilddrüsenwerte sind okay sagt mein Arzt, bedarf keiner Medikation... habe viele weisse Blutkörperchen sagt er, ich soll in 3 Wochen noch mal zum Blut abnehmen, er riet mir zu einem Besuch beim Psychotherapeuten.