• Erneute Divertikel nach Sigmaresektion?

    Hallo, ich bin einfach nur noch verzweifelt: 2007 Sigmaresektion wg. Sigmadivertikkulitis u. -elongatum, April 2011 Reflux-OP. Schon vor der Reflus-OP hatte ich vermutlich eine Darmentzündung. Ich hatte linksseitige Darmschmerzen u. mein Arzt hat bemerkt, dass mein Darm nicht richtig arbeitet. Da diese Symptome nach dem Reha-Sport auftraten, vermutete…
  • 401 Antworten
    Zitat

    Danke Sofia.


    Na ja, bei Nixes Link gibt es hauptsächlich Flohsamen u. ich mag den auch nicht irgendwie. Finde auch der sieht schon eklig aus...

    oh man du hast recht das sind auch samen, hatte mich verguckt


    wie auch immer


    die flohsamenSCHALEN gibt es auch und die kann man online oder in der apotheke bestellen. :)z

    Zitat

    Meine Güte Mädels!!


    Ihr sollt das Zeug nicht lieben und auch nicht genissen...........Ihr sollt es runterschlucken!!


    *lach*

    hahahahahahahahahaha ;-D

    Die Schalen sind deshalb etwas schwerer zu bestellen, weils als *medizin* gilt (anders als samen). Um Medizin zu vertreiben muss man ne Beratung in ner Apotheke anbieten. So ähnlich hat er mirs erklärt. Ich hab ne große Tüte von 1kg bestellt, Damals um die 10€ glaub ich. Bin nicht sicher weil mein Mann die Überweisungen immer macht.


    Ansonsten – anrufen und fragen – ne? ;-D

    Huhu,


    ich habe vorgestern das letzte Mal Flohsamen eingenommen. Muss gestehen, dass ich das nicht täglich mache, weil ich das schon irgendwie widerlich finde, weil es immer mehr im Mund wird. Aber vll. stelle ich mich auch zu blöd an, das Zeug auf einmal runterzuschlucken... ??? ":/ Jedenfalls konnte ich gestern mehrmals auf die Toi u. auch heute war ich 2 x. Ist allerdings immer noch ziemlich hart u. ich bekomme es nur raus, wenn ich oberhalb des Afters gegendrücke... Aber besser als gar nicht. Werde jetzt mal versuchen, ob ich es schaffe, JEDEN TAG Flohsamen zu nehmen. Nixe, du hast sicher Recht: Ich stelle mich da total an! Aber da ich die letzten Tage immer totale Magenschmerzen hatte, war' s irgendwie schwer, das Zeug runterzuwürgen. :-X :-X :-X Ich schätze mal, dass die Schmerzen wohl doch von dem Schmerzmittel kommen, dass ich genommen hatte. Denn mit Omeprazol (nehme das aber nicht jeden Tag u. das will ich auch nicht!!!!) wird es um einiges besser. Also kommen die Magenschmerzen auf jeden Fall nicht von der Gastroparese, dagegen nehme ich ja auch die Tropfen u. sie kommen wohl auch nicht durch ein Hochschieben des Darmes... ":/ Na ja, keine Ahnung. Seit heute habe ich auch Halsschmerzen, meine li. Mandel macht wieder Probleme... %:| %:| %:| %:| Hoffe, ich kriege da irgendwie mit den Flohsamen hin, eine geregelte Verdauung zu bekommen. Es ist echt ein Wunder, Nixe, dass das bei dir noch so relativ gut klappt, da du ja doch viel liegst. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Mein Darm ist auch noch nicht so ganz lieb mit mir, aber es ist nicht mehr so schlimm wie vorher. Habe mir aber trotzdem eine Überweisung zum Chirurgen geben lassen.


    LG u. ein schönes Rest-WE! @:)

    Auf der Verdachtsdiagnose bei der Überweisung steht übrigens: Funktionelle Darmbeschwerden u. irgendwas von einer Colitis durch irgendwelche Bakterien ausgelöst (habe mal gegoogelt). Aber ich denke mal, dass das mein Arzt nicht wirklich vermutet, sondern das nur eine Verlegenheitsdiagnose ist, weil er sich für den Arzt was einfallen lassen musste? ":/ Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass ich eine Colitis habe, die durch Bakterien ausgelöst wurde. Oder könnte er darauf schließen, weil bei dem Borreliose-Test, den er jetzt gemach hat, ein Wert erhöht war u. das Labor meint, dass es sich um eine frische Infektion, also, praktisch gerade gestochen (unwahrscheinlich, denn Symptome habe ich schon länger, habe das aber nicht mit dem Darm in Verbindung gebracht, betrifft eher die Gelenke) handelt, oder dass es schon sehr lange her ist? ??? ":/


    LG! @:)

    Ich liege zwar viel – habe aber auch ne ziemlich begrenzte Nahrungsaufnahme. Ausserdem bekomme ich nur Schmerzmittel mit Naloxon (verhindert Verstopfung bei Opioidanwendung).


    Dann noch Magnesium hochdosiert und Magrocol.........


    Welches Gedärm kann da noch völig zumachen??


    Und ja – Du stellst dich an!!! :=o :=o :=o :=o :=o ;-) ;-) ;-) ;-)


    Mach das regelmäßig und dann erzähl uns nach 14 Tagen wie es läuft!!! :)z %-|


    ;-D *:)

    Zitat

    Mach das regelmäßig und dann erzähl uns nach 14 Tagen wie es läuft!!!


    _Nixe_

    warscheinlich kommt sie dann garnicht mehr zum schreiben hihihihihihihihi


    weil sie 24 stunden am tag im klo sitzt hihihihihihihihihihi

    Nee neeeee......


    das Gute ist ja, dass man davon keinen Durchfall bekommt und dass es die Darmwände nicht reizt! es wird ja nur *fluffiger*


    :=o ;-D

    Zitat

    Funktionelle Darmbeschwerden u. irgendwas von einer Colitis durch irgendwelche Bakterien ausgelöst (habe mal gegoogelt).

    Also bei meiner bakteriellen Colitis, wurde der Keim (Pseudomonas aeruginosa) bei einer Stuhluntersuchung festgestellt. Hast du auch so einen Stuhlbefund?


    Die Entzündung konnte man nach 2 Monaten bei der Darmspiegelung noch feststellen.

    Hallo


    Ich habe leider auch seit zwei Tagen wieder stärkere schmerzen, ich weiß nicht mit was es zusammenhängt das sie Schmerzen mal stärker mal schwächer und dann mal wieder ganz weg sind ":/ :°( ich will sie nur endlich los werden wenn ich nur wüßte was ich dagegen machen kann >:( es nurvt einfach nur :(v

    tagebuch führen ganz genau alles aufschreiben was man getan und nicht getan hat h.s. und gesssen und nicht gegessen hat, vorallem im vergleich zu tagen wo man keine oder wenige beschwerden hatte.

    Es ist unabhängig von Bewegung oder Nahrung ":/ heute habe ich Döner gegessen mal sehen ob darauf die Beschwerden wieder stärker werden, bis jetzt ist alles noch gut seit heute Nachmittag aber das werde ich eh erst morgen merken :-/


    Mein Tagesablauf ist eigentlich immer er gleiche ausser ich habe mal Lust mich etwas Sportlich zu betätigen dann mache ich mal ein paar Situps, fahr ein wenig Rad oder geh auf meinen Walker!


    Die Beschwedren kommen und gehen wie sie gerade Lust haben, mal habe ich starke Schmerzen am morgen, mittag sind sie dann wieder weg und kommen irgendwann am späten Nachmittag wieder und am Abend sind sie wieder weg, wenn ich liege merke ich garnichts :-/


    und wenn ich Unterhaltung habe und bin abgelenkt merke ich auch nichts!


    Lg H.S.

    Also heute morgen ist es schon wieder schlimm! Hängt es vielleicht doch mit der Nährung zusammen ???


    Es kann aber auch in einer Stunde wieder weg sein, deswegen bin ich ja Ratlos!


    Ich werde mal versuchen etwas mehr Sport zu machen, mal sehen ob sich dann was ändert!


    Spazieren gehe ich ja eh jeden Tag 1 Stunde am morgen und 1 Stunde am abend aber das ist ja kein Sport!


    Melde mich wenn die Schmerzen wieder weg sind *:)


    Lg H.S.

    ich hab auch Ruhe wenn ich leicht nach rchts gekippt liege......(habe mittlerweile 8 Kissen in verschiedensten Formen und Füllstofen im Bett)


    Essen vermehrt die Beschwerden immer – egal was ich esse.......


    laufen, stehen, sitzen geht fast nie ohne Beschwerden....vor jeder Aktivität die länger als ne Stunde dauert(Arztbesuch) muss ich ausreichend Medis nehmen, vor ner Autofahrt mit langem Sitzen darf ich am besten nen ganzen Tag vorher nix Festes essen.....


    Auslöser für Krämpfe sind nicht festzumachen – diese Attacken kommen sogar aus dem Tiefschlaf......


    Schnauze voll! und zwar gündlich!

    Zitat

    Spazieren gehe ich ja eh jeden Tag 1 Stunde am morgen und 1 Stunde am abend aber das ist ja kein Sport!

    und ob das ein sport ist!


    das ist ausdauertraining


    ich will hier nicht alles erzählen weshalb es die ausdauer und fitness usw. fördert usw.


    aber es ist sehr sehr gutes ausdauertraining, ich gehe seit meiner fuschop an der speiseröhre/magen, die wirklich leider sehr schlecht gemacht wurde da ich seitdem nicht mal staubsaugen kann, auch keine gymnastik machen kein fahrrad nichts alles tut weh dann im oberkörper.


    TÄGLICH spazieren und das tut mir sehr gut, zur zeit weniger weil ich was mit dem fuß hab aber das kam nicht durchs spazieren, sondern durch was anderes


    aufjedenfall gehe ich täglich 1,5 bis 2 stunden spazieren täglich.


    seit 7 jahren 7 tage die woche und das ist sehr sehr gesund.


    im sommer gehe ich oftmals sogar 2,5 stunden täglich spazieren


    nur jetzt zur zeit wegen dem fuß so max 1 stunde versuche es zu schonen


    vor einigen monaten bin ich beim aussteigen vom bus!! gegen einen ca. 1 meter hohen stein mit dem knie geknallt, war so ein schiefer stein sehr merkwürdig. wollte eine woche später es bei der polizei anzeigen damit sich nicht noch ander verletzten, aber da hatte man in schon entfernt und was schwarzes drauf betoniert und einige tage später war auch das schwarze weg.


    da hatte ich dann auch 2 wochen eine blaue kniescheibe und dachte die schmerzen gehen nie weg, hab da nochmal glück gehabt, die kniescheibe war nur stark angeschlagen laut arzt.


    spazieren ist jedenfalls sehr gesund


    was nicht gesund sein soll ist walken wo man total aus der puste kommt, laß ich in der apothekerzeitschrift und bei t-online, soll schlecht für die gelenke oder so sein.


    normales bis zügiges spazierengehen ist am besten.


    auch für den nervus vagus.