Erstickungsgefühle, Schwere Atmung Panik Magenkrämpfe?

    Hallo ihr Lieben,


    Nun es hat alles vor genau 5 Monaten angefangen als ich einen komischen Nüchternschmerz fühlte und diese immer häufiger vorkam, ich ging zum Arzt dieser verschrieb mir Säureblocker und meinte es wäre eine Magenschleimhautentzündung. Dann habe ich plötzlich Atemnotattacken bekommen, Druck im Oberbauch komisches enggefühl, eine Art erstickungsgefühl, alles vom Bauch bis Hals fühlte sich so eng an, als ob die Luft nicht ankäme.. Dann hätte ich eine magenspiegelung mit 17 Jahren bin übrigens jetzt 18, und es kam raus leichte magenschleimhautentzündung am mageneingang. Keine Infektion mit helicobacter. Kein Tumor kein Geschwüre. Ich sollte dann die Säureblocker weiter einnehmen und die Beschwerden sollten verschwinden. So nahm ich 4 Wochen Säureblocker und hatte immernoch Atemnotattacken. Jetzt fängt dieser Nüchternschmerz wieder an und die Attacken werden schlimmer.. Ich habe das Gefühl als würde ich gleich umkippen.. Dadurch entwickelt sich auch Panik.. Und Todesangst. Kein Arzt weiß was es ist und es belastet mich total. Habe als zusätzliche Diagnose Gallensteine aber da meinte man die würden keine erstickungsgefühle verursachen. HILFEEE :( ???

  • 3 Antworten

    Es muss die Ursache für die Magenschleimhausentzündung gefunden werden, auch wenn das ein langes Suchen sein kann. Wenn es sich so lange zieht, dann ist das höchstwahrscheinlich kein "hat man mal" (das würde auch von alleine wieder gehen). Säureblocker heilen nicht, sollten bspw. unbekannte Nahrungsmittelallergien vorlegen. Dass Helicobacter ausgeschlossen wurde, ist schonmal gut.


    Wie fühlen sich die Atemnotattacken an? Hast du wirklich Atemnot oder "nur" so ein Gefühl? Warst du beim Pneumologen damit? Ansonsten könnten es auch Panikattacken sein (die fühlen sich mitunter auch so an, als käme erst das Symptom und dann die Panik, ist aber nicht so).


    Ein Zusammenhang Atmung/Panik/Magen kann, muss aber nicht bestehen, das kann auch multikausal sein.