Du solltest bei deinen Beschwerden einen Fachmann (Arzt) zu Rate ziehen, wenn du schon der Apothekerin nicht wirklich glaubst und ihren Rat anzweifelst.


    Ich kann schon verstehen, dass du hier postest, weil es "einfacher" ist und schneller geht, als zum Arzt zu laufen. Aber du ziehst das Problem dadurch nur in die Länge. Geh zum Arzt und lass dir doch dort helfen, damit es dir wieder gut geht. Kot ausscheiden hat keinen unwesentlichen Stellenwert für den Körper – also tu doch etwas!


    lg

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Apotheker (es sei denn er ist strohdoof) nach 8 Tagen nach solchen Problemen ein Abführmittel empfielt. Entweder fehlten ihm die richtigen Informationen von Dir oder er ist wirklich strohdoof. Man hätte dann zuerst einmal ein Klistier empfehlen können. Wenn hinten nix rauskommt, sollte man da erst mal ansetzen, bevor man eine Tablette gibt....


    Der Apotheker hätte in diesem Fall auch erst einmal die Abklärung durch einen Arzt empfehlen müssen.....


    Du hattest immerhin zwischendurch starke Schmerzen. Ohne Abklärung ist da der Verkauf von Dulcolax schon sehr fragwürdig.

    Naja, so schlecht kann es Dir ja nicht gehen oder warum willst Du einfach nicht zum Arzt? Jetzt ist Freitag. Am Freitagnachmittag haben nur wenige Ärzte offen. Klar kannst Du jetzt noch ein paar Tage warten. Vielleicht platzt ja dann der Darm und Du kannst Dich gleich in die Kiste legen. Wo zum Teufel ist das Problem, den Arsch zu heben und zum Arzt zu gehen? Klar bleibt Dir ja noch die Notaufnahme im Krankenhaus. Die werden sich freuen, wenn sie hören, dass der Patient einfach nur zu faul war zum Arzt zu gehen und lieber noch ein paar Tage gewartet hat.


    Boa, entweder Du gehst jetzt zum Arzt oder Du hörst auf zu jammern.

    **Klar bleibt Dir ja noch die Notaufnahme im Krankenhaus. Die werden sich freuen, wenn sie hören, dass der Patient einfach nur zu faul war zum Arzt zu gehen und lieber noch ein paar Tage gewartet hat. **


    Genau. Auf so etwas haben die besonders Bock....

    :|N :|N :|N :|N


    Also - als mein Kater einen Darmverschluss hatte, wollten sie ihm in der Klinik auch erst ein Abführmittel geben, um zu sehen "ob es sich von selbst löst".... ich habe nachgehakt und gebohrt und gefragt was im schlimmsten Fall dann passieren könnte, wenn es sich nicht lösen würde - kann man sich ja aber selbst ausmalen.... Wobei - ich denke nicht, dass es ein richtiger Darmverschluss ist, denn nach 8 Tagen mit einem Darmverschluss, würdest Du sicher nicht mehr am PC sitzen und fleissig rätseln ob Du zum Arzt sollst, oder lieber nicht.... Du hättest unsagbare Schmerzen, Du hättest Fieber, Dir wäre kotzeschlecht - denn überleg mal seit 8 Tagen ginge da nichts mehr durch und der Darm könnte nicht arbeiten. Aber Du ißt ja seit 8 Tagen munter weiter - d.h. Du stopfst von oben immer nach. Würde da also nichts mehr vorwärts gehen, würde es irgendwann rückwärts wieder rauskommen... Allerdings ist es gut möglich, dass irgendeine Stelle im Darm verengt ist und alles nur in kleinen Mengen und ganz langsam durchläßt - und aber auch da sollte schnellstens Abhilfe geschaffen werden. Also: ab in die Klinik, untersuchen lassen, notfalls einen fiesen Einlauf machen lassen, Klo gehen und befreit den Heimweg antreten *:) und das am besten VOR DEM WOCHENENDE!!!!!

    so war jetzt doch beim arzt... dieser haut mein magen und mein bauch abgetastet und meinte es sei ganz sicher kein darmverschluss. Ich habe ihn aber mehr als einmal darauf hingewiesen das ich gester fast gestorben währe vor schmerzen im magen. Er meinte es könne durchaus sein das meine verdauung etwas gestört sei ( ich hab in den letzen 3 monaten fast 25kg abgenommen) und ich solle jetzt doch mal dieses abführmittel nehem.


    ich kanns nicht glauben -.-

    nochmal was...


    also vor dem abnehmen, wo ich normal gegessen habe (einfach viel fettiges) konnte ich jede tag aufs klo


    während dem abnehem, wo ich sehr viele ballaststoffe gegessen habe war es sehr komisch, ich konnte 2 tage nicht manchmal auch drei dan plötzlich wieder 2 bis 3 mal am tag oO


    jetzt nach dem abnehmen esse ich eigentlich wieder ganz normal, halt einfach viel salat, und jetzt konnte ich mehr als eine woche nimmer aufs klo :(

    Gut dass Du es abgeklärt hast! :)z


    Jetzt kannst Du beruhigter ins WE gehen :)_


    Übrigens tolle Leistung, 25 kgs abzunehmen!!! Wie hast Du das geschafft? Dann kann das mit Deinem Darm doch sicher nicht am Bewegungsmangel gelegen haben, oder?

    hallo superviza, also bei mir war es fast das gleiche. seit ene april wache ich auch manchmal nachts auf mit extremen schmerzen im oberbauch ( nur verstopft bin ich nicht wirklich ) die schmerzen sind einfach extrem. begonnen hat das ganze mit starken sodbrennen. der arzt vermutete gallenkoliken, ich selber tippte auf bauchspeicheldrüse. vorsichtshalber gab mir der arzt panprabene für den magen. die nahm ich zwei monate und die schmerzen kamen trotzdem wieder. bin von arzt zu arzt überwiesen worden und war auch in diversen krankenhäusern, die meinungen gingen weit auseinander. jeder arzt hat etwas anderes geglaubt das es ist. einer meinte die galle, der nächste meinte der magen und der dritte meinte die nieren und der vierte dachte es sei der darm.


    als es mir zu blöd wurde ging ich trotz greuel zu einer magenspiegelung, die ärztin diagnostizierte "zirrhöse magendysplasie" könne aber dennoch nicht sagen ob die schmerzen davon kommen. jetzt geht es weiter mit untersuchungen, hatte heute oberbauch ct und am montag kommt der histologische befund. habe echt tierische angst . lebe nämlich wahnsinnig gerne. was ich sagen will- gehe bitte sofort zum arzt verliere keine wertvolle zeit, denn glaube mir die untersuchungen sind ein klacks gegen das was dir passiert wenn du zu lange wartest. wünsche dir alles gute und dass du bald wieder gesund bist.


    liebe grüße jellybean

    bedenkt bei allen bauchsymptomen bitte auch, dass die wirbelsäule (und die muskulatur des rückens) diese probleme verursachen kann ! auch ein zwerchfellbruch kann eine solche bauchproblematik auslösen...