Furchtbare Blähungen- was hilft ?

    Ich kann zaubern- ich kann machen, dass die Luft stinkt ;-)


    Ernsthaft...mich plagen seit gut zwei Wochen ziemlich üble Blähungen (Bauch ist etwas aufgebläht und was an Luft rauskommt, ginge problemlos als biologischer Kampfstoff durch).


    Am Anfang dachte ich, es läge an den Lebensmitteln, habe also konsequent Kohl, Zwiebel, Paprika und Bohnen weggelassen, aber leider hat das am Zustand nichts geändert.


    Ich habe zu dieser Zeit meine Ernährung komplett umgestellt: reduzierte, gute Kohlenhydrate (Kartoffeln, Vollkornreis, Vollkornbrot), viel Rohkost (Karotten, Gurken, Salat), etwas Obst in Form von Äpfeln und Mandarinen, fettarmes Fleisch (Hühnchen, Pute, Tatar), nach Möglichkeit kein Zucker und Weissmehlprodukte.


    Getränke: Mineralwasser mit wenig Kohlensäre, ungezuckerter Früchtetee.


    Bewegung findet auch täglich statt (mindestens 10.000 Schritte lt. Schrittzähler, fahre täglich mit dem Rad zur Arbeit und nach Hause, 2x pro Woche Karatetraining)- falls das alles irgendwie von Bedeutung ist.


    Wat einen Tip für mich ? Mir ist das alles furchtbar peinlich, ich will wieder in einem geschlossenen Raum mit anderen sein können, ohne Angst zu haben, dass die Luft grünlich wabert ;-)


    Danke für eure Hilfe.

  • 17 Antworten

    Rohkostprudukte können auch schonmal olfaktorisch zuschlagen.


    Ansonsten: Gibts momentan Stress? Irgendwas, was Dich belastet?


    Zur zwischenzeitlichen Abhilfe kann ich Lefax empfehlen, das hilft wirklich gut.

    Nein, ich hab nicht mehr oder weniger Stress wie sonst auch. Es belastet mich auch nix, alles paletti.


    Wie gesagt, mit der Ernährungsumstellung begann das ganze Drama, aber bringt ja alles nix, ich bin einfach zu schwer und ein bissl Gewicht muss runter.


    Lefax hab ich schonmal gehört, da schau ich morgen mal in der Apotheke vorbei, is ja so kein Zustand.

    Das klingt auch für mich so, als ob die Ernährungsumstellung als Übeltäter dahinter steckt.


    Bakterienhaushalt im Darm wohl durcheinandergeraten, üble Sache geruchstechnisch ;-D


    Da wünsche ich der TE eine baldige Besserung der Begleitumstände, auch im Sinne ihrer Mitmenschen :=o

    @ Maerad

    "olfaktorisch" , aha, hab ich noch nie was von gehört od. gelesen und musste ich erst googeln.


    Ein Ergebnis dort als Bsp. war, ohne dabei den "Duft" näher zu definieren :


    "Diesen Duft zu erschnuppern kommt einem olfaktorischen Orgasmus gleich." ;-D :-D :_D

    Lefax kannst du in der Tat mal ausprobieren, sehr gut verträglich :)


    Was mir bis jetzt aber am besten bei Blähungen geholfen hat: Aktivkohle! Die gibt es auch handlich in Kapselform, sodass man sie nur mit einem Glas Wasser nehmen muss. Bei miesen Blähungen hilft bei mir direkt schon eine Kapsel! :-)

    So geht es mir seit fast drei Monaten


    X-
    Es ist wirklich alles anders als normal


    Ich glaube bei mir ist Fruktose Haupt problem und diverse Nahrungsergänzung Mittel die ich nehme-n muss


    Ich merke auch meine lieblings Suppe mit zusätzlichen Knoblauch hab ich wieder die Probleme %:|


    Tja


    Weg lassen was nicht passt :)z


    Oder


    Umziehen und zwar in einem einsamen Ort %-|

    Versuche es mal mit Ozovit aus der Apotheke.


    Das ist Magnesiumperoxid, welches Sauerstoff entwickelt und gegen schädliche Bakterien wirkt.


    Du wirst von Ozovit auch eine "flotte" Verdauung bekommen.

    Nicht jeder verträgt Vollkorn Produkte. Ich fange auch an, Kampfgas zu produzieren wenn ich nur einen Vollkorncracker (5 Gramm) zu mir nehme. Und nein, man gewöhnt sich nicht unbedingt daran.


    In der Schule ging das soweit, dass die Lehrerin das Schulzimmer evakuieren liess und Durchzug machte |-o . gendwann hab ichs aufgegeben, resp. zu Hause gestreikt wenns wieder hiess "aber das ist sooooo gesund, iss das, das ist gut für dich". Das Mobbing deswegen war aber gar nicht gut für mich >:(