Gallenkolik?

    Ich habe seit einiger Zeit immer wieder Magenschmerzen, auch wenn der Magen leer ist, z.B. morgens vor dem Frühstück. Oft aber auch tagsüber.


    Vor zwei Wochen hatte ich zudem offenbar eine Magendarminfektion mit Übergeben und mehreren Tagen Durchfall (im Gegensatz zum Norovirus vom Januar hatte mein Mann aber dieses Mal nichts und auch unser Baby ist zum Glück nicht krank geworden).


    Was mich nun aber dazu bewogen hat, hier zu schreiben, war eine Situation von vor einer Stunde. Ich lag im Bett und wollte die Seite wechseln, aber plötzlich tat es unter dem Brustbein sehr weh, ich konnte nicht richtig ein- und ausatmen, mich nur zusammenkrümmen und es fühlte sich an, als ob der Magen zerreißt. Nach circa zehn Minuten war es plötzlich wieder vorbei. Seitdem spüre ich dort aber einen Knubbel/Verhärtung, den ich nicht kenne, genau mittig unter der Brust.


    Das erinnert mich an die Symptome meiner Mutter (62), die jahrelang Gallensteine und mehrere Gallenkoliken hatte. Letztendlich wurde ihr die ganze Gallenblase operativ entfernt, denn es befanden sich elf recht große Steine darin.


    Kann es bei mir das gleiche sein? Ich dachte, ich wäre zu jung dafür ;-)


    Ich bin 31, habe vor elf Monaten mein erstes Kind bekommen und bin und war nie übergewichtig.

  • 2 Antworten

    Bei einer Gallenkolik schmerzt es nicht unterm Brustbein. Eher in der rechten Flanke - vorn wie auch am Rücken. 10 min sind für eine Gallenkolik auch recht kurz und eigentlich kommt der Schmerz auch eher wellenartig - also der Schmerz lässt mal kurz nach bis er wieder sehr heftig zuschlägt.


    Ich vermute eher, dass das bei dir eine Magenkolik war, gibt es ja auch.