Gastritis...oder was?

    Hallöchen,


    Eines möchte ich, bevor ich das eigentliche Problem schreibe, klar stellen:


    Mir ist durchaus bewusst, dass ich nochmals zum Arzt gehen muss und am besten zu einen anderen, aber man holt sich ja gern erstmal "Meinungen" im Netz, bevor der unangenehme Gang zum Arzt kommt.


    Erstmal zu mir:

    24, 167cm, 75kg vollberufstätig.


    Bis vor 3 Monaten habe ich ca. 27kg mehr gewogen. Mit meiner Arbeit bin ich zufrieden, alles supi Leute.


    Nun zum Problem:


    Alles begann vor ca. 2 Wochen, ich hatte plötzlich unerträgliche Magen/Brustschmerzen, sogar so schlimm, dass ich ewig brauchte um bei mir die Treppe hoch zu kommen - Gassi gehen mit den Hund war auch nicht mehr drin, so nun ist es so, dass eigentlich jeder in meiner Familie irgendwann mal Probleme mit den Magen hat, so wie ich nun auch.


    Alles kein Ding, bin dann zum Arzt, etliche Tests durchgeführt - Gastritis.

    Pantoprazol und "Diätplan" bekommen.


    Seit dem ich das erste mal Pantoprazol genommen habe muss ich zu dem ab und an erbrechen. Also hab ich es insgesamt 3 mal genommen...nunja.


    Ich erbreche keinen Mageninhalt, nur bitter oder Sauer. Meist, wenn ich mich hinlege, dann spüre ich schon wie der Speichel angeregt wird und ich Eile im schneckentempo ins Bad.


    Evtl. Muss ich vielleicht dazu sagen, dass es schlimmer geworden ist seit dem ich diese "2 empfohlenen Fastentage bei Gastritis" über mich ergehen lassen habe.



    Zu meiner Gewichtsabnahme: Sport und Gesunde Ernährung! Keine Pillen oder Hungern!


    Vielleicht noch etwas, was mich die letzten Monate begleitet hat:


    Ich hatte schon zwischenmenschlichen Stress, wurde vor den Kopf gehauen und habe mir vielleicht das etwas zu doll zu herzen genommen. Nun steht am Donnerstag eine Aussprache an (keine liebesgeschichte) - vielleicht ist mein Magen deswegen so nervös?



    Eine Abklärung beim Arzt folgt noch, aber vielleicht habt ihr Tipps, wie ich ohne chemie meinen magen dazu bekomme mal wieder zu funktionieren.



    Ps: ich esse momentan nur säure arme äpfel und leichtverdauliches brot, trinke leider zu wenig wegen brechreiz :(

  • 1 Antwort

    Du hast in 3 Monaten knapp 30 kg abgenommen?

    Sicher, dass Deine Schätzung nicht danaben liegt?


    Ein schlechtes Allgemeinbefinden wäre bei diesem Wandel gut nachvollziehbar.


    Die Beschwerden kommen als Gastritis hin, daher solltest Du die Medikamente (es gibt auch ähnliche wie Pantozol) auch nehmen - und die Auslöser zwischenmenschlicher Art abstellen.