Hämmorhoiden oder Analprolaps

    Guten Abend liebes Forum,

    Da ich echt am verzweifeln bin, muss ich nun hier fragen.

    Ich war am Freitag bei einem Hausarzt, da ich den Verdacht gehegt habe, Hämmoriden zu haben. Dies wurde sich fix angeschaut und dann einfach verneint, man schreibte mir trotzdem Zäpfchen auf, die ich nahm. Da ich vorher beim pressen quasi eine blaue wulst rauskommen sah, die verschwand wenn man aufhörte, wollte ich Samstag dann schauen, ob sich schon Besserung einstellte, ich schaute also nach während des Pressens und sah quasi ein Stück meines Darmes, oder zumindest vermutete ich das. Also komplette Panik, das kann nicht gesund sein. Ab zum Kassenärtzlichen Notdienst, leiden geschildert. Es wurde sich angeschaut und einfach verneint, dabei fand aber keine wirklich gründliche rektale Inspektion statt. Heute ist Montag, da das Leiden weiterhin auftritt, zu einer anderen Notaufnahme, da kein einziger Arzt mich annehmen wollte. Fand ich selbst blöd. Dort kam ich recht schnell dran, aber auch dort wurde ich wieder nicht ernst genommen. Ich wurde angemacht was ich hier mache, es wurde zwar dieses mal mit dem Finger nachgeschaut, aber meine Probleme wurden vollkommen falsch aufgefasst und Bilder, die ich auf meinem Handy hatte, die mein Leiden perfekt beschreiben konnten, gar nicht erst angeschaut und somit wurde ich weg geschickt. Da meine Mutter in einem Krankenhaus arbeitet, hatte sie die Möglichkeit die bilder einem Chefarzt zu zeigen, der Analprolaps sagte oder zumindest ein Prolaps von was auch immer, das solle man ruhig mal abklären. Jetzt sitze ich hier, kein einziger Arzt nimmt meine Sorge und Panik annährend ernst und weiß nicht, was genau ich machen soll. Würde wirklich ungerne Stuhlinkontinent werden.


    Reagiere ich nur über und sollte den Ärzten die geschaut haben vertrauen oder habe ich recht und ich sollte die Sache noch ernster angehen?

  • 4 Antworten

    hallo, ich habe hämorhoiden und hatte mir einen termin bei der kolorektalen sprechstunde (=chirurgie) in unserer klinik gemacht, geht schnell, eine woche.


    ich wurde von einem chirurgen untersucht, ist schnell vorbei, beim nächsten termin gab es auch eine darmspiegelung.


    je nachdem ob du vom land oder stadt kommst, kannst mal gucken welche spezialsprechstunden im kkh in der nähe gibt.


    alles gute @:)

    Mir gehts ähnlich. Habe voriges Jahr mal eine kleine "Beule" am Anus ertastet, die ging von alleine wieder weg. Jetzt vor kurzem kam das wieder. Schmerzt nicht, auch kein Blut im Stuhl. Ich kann mir schon denken, dass mein Hausarzt sagen wird, dass das kein Grund für einen Arztbesuch ist. Sicher bin ich mir aber nicht.