Hämorrhoiden-Proktologe im Raum Nürnberg gesucht!

    Hallo zusammen,


    ich habe folgendes Problem: ich befinde mich zurzeit wegen Hämorrhoiden 2. Grades in Behandlung bei einer Proktologin. Eine Verödung und eine Gummibandligatur habe ich schon hinter mit, 2 Ligaturen werden noch folgen.


    Leider bin ich gesetzlich versichert, d.h. dass die Abstände zwischen den Terminen immer 10-12 Wochen betragen, damit ein neues Quartal abgerechnet werden kann. Da ich aber trotzdem noch ziemlich schlimme Beschwerden habe und ich seit 3 Monaten eiskalt dusche, damit nich alles wieder anschwillt, ist mein Leidensdruck wirklich hoch. Habe das auch am Telefon so geäußert, aber die Arzthelferin hat mich nur abgewimmelt und gemeint, dass ich es eben aushalten müsse, es handelt sich um keinen Notfall.


    Habe aus Spaß bei der gleichen Proktologin angerufen, mich allerdings als Privatpatient ausgegeben und siehe da, ich würde sofort einen Termin für die Ligatur bekommen.


    Habe das geiche bei einem anderen Proktologen gemacht, da hatte ich das gleiche Problem: gesetzlich Versicherte bekommen die Ligatur alle 12 Wochen, privat Versicherte alle 4.


    Gibt es denn im Raum Nürnberg irgendeinen Proktologen, der mich angemessen behandeln kann, obwohl ich gesetzlich versichert bin? Leider kann ich mir als Student keine Zusatzversicherung leisten, geschweige denn in die Private Versicherung wechseln.


    Für alle, die nicht aus Nürnberg kommen und ähnliche Beschwerden haben: In welchen ABständen wurdet ihr behandelt?


    Für alles Tipps wäre ich wirklich sehr dankbar!

  • 5 Antworten
    Zitat

    Habe aus Spaß bei der gleichen Proktologin angerufen, mich allerdings als Privatpatient ausgegeben und siehe da, ich würde sofort einen Termin für die Ligatur bekommen.


    Habe das geiche bei einem anderen Proktologen gemacht, da hatte ich das gleiche Problem: gesetzlich Versicherte bekommen die Ligatur alle 12 Wochen, privat Versicherte alle 4.

    Bei allem Verständnis, aber "aus Spaß"? Warum? Um festzustellen, was man sowieso weiß, nämlich dass Privatpatienten sich ein paar Vorteile erkaufen können? Und jetzt bist Du zwar schlauer, aber hast noch den Frust geschürt.


    Ich würde meine Kräfte in die Suche nach Hilfe stecken, statt in den "Spaß", mir bestätigen zu lassen, dass die Welt ungerecht ist.

    @ SilkPearl

    Da ich zum Glück noch nie Probleme in diesem Bereich hatte und auch sonst nie Probleme bei anderen Fachärzten damit hatte, zeitnahe Anschlusstermine zu bekommen, konnte ich leider nicht wissen, dass man bei Proktologen trotz starker Beschwerden Privatpatienten vorzieht.


    Aber trotzdem Danke für deine nette Antwort.

    @ tsunami_xe

    Danke für deinen Tipp, allerdings wartet man dort auf reguläre Termine auch 8-12 Wochen. Und da ich leider schon bei einer Proktologin in Behandlung bin, kann das Krankenhaus mich nicht behandeln, weil die Krankenkasse anscheinend nicht zahlt. Hat zumindest die medizinische Fachangestellte am Telefon zu mit gesagt.

    Zitat

    Aber trotzdem Danke für deine nette Antwort.

    Tut mir Leid, wenn sie Dir sauer aufgestoßen ist. Aber ich wundere mich wirklich über so viel Kräfteverschleiß, nur um sich anschließend kräftig ärgern zu können, wo es Dir doch schon so schlecht geht. Also, nicht sauer sein! Sondern tun, was Dir Tsunami rät. @:)