Ich habe auch Typ-C-Gastritis und GERD und kann dir nur raten, dir einen guten Gastroenterologen zu suchen. Der oder die wird auch keine Probleme damit haben, dir eine Magenspiegelung zu verschreiben. Bei GERD kommt man meistens ohne PPI (Omep etc) nicht aus. Es gibt aber auch einige Operationsmethoden, die bei GERD angewendet werden, z.B. das LINX-Band oder die Fundoplicatio. Aber auch diese Operationen sind nicht ohne Nebenwirkungen, sodass ich dir empfehle, die PPI weiter zu nehmen, wenn du sie gut verträgst.


    Hier im Forum gibt es einen sehr interessanten Refux-Faden, wo du viele Erfahrungsberichte lesen kannst:


    http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/1153/ (achtung - hat über 1000 Seiten!)


    Sowie den Faden über das LINX-Band:


    http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/628068/


    Wenn deine Ärztin sich weiter weigert würde ich dir empfehlen, den Hausarzt zu wechseln! Alles Gute!

    Ich hatte zuerst Abends eine 20er zusätzlich genommen, und es wurde erst besser (eine aus dem freien Verkauf), als ich die abgesetzt hatte, fingen die Beschwerden mit dem Sodbrennen an.Wenn ich jetzt auf 40mg zurück gehe, habe ich am nächsten Tag auch mehr Beschwerden.Ich habe die zweite Dosis gegen 23 Uhr genommen, die erste gegen 6 Uhr morgens.


    Gruß Haller Willem